Albrecht Hagen über­gibt sei­nen Traum­job im “Ebs­er­Ma­re” an sei­nen Nachfolger

Schwimmmei­ster Albrecht Hagen nun Bade­gast mit Dauerkarte

Albrecht Hagen und Attila Grubits

Albrecht Hagen und Atti­la Grubits

Hagen – ein lei­den­schaft­li­cher Schwim­mer – wur­de schon als Jun­ge von sei­nen Freun­den Bade­mei­ster geru­fen. Doch erst 2001 mach­te er sein Hob­by zum Beruf. Als gelern­ter Was­ser­in­stal­la­teur sah er sich im Zuge der Betriebs­ver­le­gung sei­nes frü­he­ren Arbeit­ge­bers nach einer neu­en Auf­ga­be um. Sei­ne viel­sei­ti­gen Fähig­kei­ten und das Ret­tungs­schwimm­ab­zei­chen bil­de­ten die Basis für sei­nen neu­en Berufs­start. Außer­dem leg­te er nach einem mehr­mo­na­ti­gen Lehr­gang erfolg­reich sei­ne Prü­fung als Fach­kraft für Bäder­be­trie­be ab.

Hagen hat­te sich in den zurück­lie­gen­den Jah­ren die Sym­pa­thien der Bade­gä­ste erwor­ben und das Image des Ebs­er­Ma­re ent­schei­dend mit­ge­prägt. Die Sicher­heit sei­ner Bade­gä­ste lag ihm beson­ders am Her­zen. Für Geschäfts­füh­rer Jür­gen Fied­ler und Betriebs­lei­ter Harald Her­bach, die ihn nun zu Beginn der neu­en Frei­ba­de­sai­son offi­zi­ell ver­ab­schie­de­ten, war sein Ein­tritt bei den Stadt­wer­ken ein Glücks­fall. Sie bedank­ten sich für sei­ne her­vor­ra­gen­de Mit­ar­beit mit einem klei­nen Geschenk.

Sei­nen Nach­fol­ger Atti­la Gru­bits, der ihn schon im Bade­som­mer 2013 aus gesund­heit­li­chen Grün­den ver­trat, wird er nicht aus den Augen ver­lie­ren. Sei­ne Dau­er­kar­te als Bade­gast hat Hagen schon gelöst.

Atti­la Gru­bits, ein Ungar aus Buda­pest, hat sich bereits gut in Eber­mann­stadt und im Ebs­er­Ma­re ein­ge­lebt. Er war bereits in sei­ner Hei­mat als Bade­mei­ster tätig.

Schreibe einen Kommentar