För­der­ver­ein der Kreis­musik­schu­le Bam­berg fei­ert 20jähriges Bestehen

Symbolbild Bildung
2.Das preisgekrönte Fagott-Trio der Kreismusikschule: (v. l.) Lea Vogel, Christoph Popp und David Gahlau. Foto: Rudolf Mader

2. Das preis­ge­krön­te Fagott-Trio der Kreis­musik­schu­le: (v. l.) Lea Vogel, Chri­stoph Popp und David Gahl­au. Foto: Rudolf Mader

Der För­der­ver­ein der Kreis­musik­schu­le hat jetzt im Rah­men eines Fest­ak­tes sein 20jähriges Bestehen gefei­ert. Dabei lie­ßen es sich zahl­rei­che Ehren­gä­ste nicht neh­men, dem „Geburts­tags­kind“ per­sön­lich ihre Glück­wün­sche zu über­brin­gen. 1. Vor­sit­zen­der des För­der­ver­eins, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Hein­rich Rudrof erin­nert sich: „Am 2. März 1994 haben damals 17 Mit­glie­der unse­ren För­der­ver­ein aus der Tau­fe geho­ben. Es soll­te ein Glück­fall wer­den für unse­re Kreis­musik­schu­le, denn der Ver­ein ver­an­kert die Bedeu­tung und Wich­tig­keit der musi­schen Aus­bil­dung in den Her­zen der Men­schen und hält sie in den Köp­fen der ver­ant­wort­li­chen Poli­ti­ker wach und leben­dig.“ Und Land­rat Johann Kalb ergänzt: „Durch das Wir­ken des Ver­eins erfährt die Kreis­musik­schu­le eine nicht hoch genug ein­zu­schät­zen­de ideel­le und finan­zi­el­le Unter­stüt­zung. Zudem hat die fun­dier­te Aus­bil­dung des Nach­wuch­ses spür­bar zum hohen Qua­li­täts­stan­dard in den ört­li­chen Musik­ver­ei­nen bei­getra­gen. Am wich­tig­sten jedoch: Die För­de­rung der Fähig­kei­ten unse­rer jun­gen Leu­te und ihrer Per­sön­lich­keit. Ihnen ein Gefühl für Ein­klang zu ver­mit­teln, ihren All­tag zu rhyth­mi­sie­ren, ihnen ein Leit­mo­tiv für’s Leben mitzugeben.“

För­der­ver­ein der Kreis­musik­schu­le Bamberg

Der För­der­ver­ein der Kreis­musik­schu­le Bam­berg hat in den ver­gan­ge­nen 20 Jah­ren ins­ge­samt 21 Instru­men­te im Wert von rund 33.000 € ange­schafft. Dabei han­delt es sich zum größ­ten Teil um Instru­men­te, die die Ensem­ble­ar­beit der Musik­schu­le enorm berei­chern. Hier ist bei­spiels­wei­se die „Groß­bass­block­flö­te“ zu nen­nen, die zusam­men mit der letz­ten Anschaf­fung des För­der­ver­eins, der Sub­bass­block­flö­te, die Beset­zung des Block­flö­ten­or­che­sters kom­plet­tiert. Dane­ben bezu­schusst der För­der­ver­ein die jähr­li­chen Pro­be­wo­chen­en­den, an denen sich das Musik­schul­or­che­ster und ande­re Ensem­bles auf gro­ße Auf­trit­te vor­be­rei­ten. Seit 1996 ver­an­stal­tet der För­der­ver­ein zudem all­jähr­lich in Bur­ge­brach ein Preis­trä­ger­kon­zert, bei dem die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die sich in vie­len zusätz­li­chen Stun­den auf Wett­be­wer­be wie „Jugend musi­ziert“ vor­be­rei­ten, gebüh­ren­de Aner­ken­nung erfahren.

Neben dem finan­zi­el­len Aspekt darf auch die ideel­le Unter­stüt­zung durch den För­der­ver­ein nicht in Ver­ges­sen­heit gera­ten: Der För­der­ver­ein hat sich in der Ver­gan­gen­heit immer wie­der par­tei­über­grei­fend für die Inter­es­sen und den Erhalt der Kreis­musik­schu­le ein­ge­setzt hat. Die­ser beson­de­re Geist, der im För­der­ver­ein herrscht, zeigt sich auch in der Tat­sa­che, dass fünf Grün­dungs­mit­glie­der des Bei­rats auch heu­te noch aktiv sind: Vor­sit­zen­der Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Hein­rich Rudrof, Schatz­mei­ster Georg Bogen­sper­ger, Bei­rats­mit­glied: der neue Land­rat Johann Kalb, sowie die bei­den Kas­sen­prü­fer Sieg­fried Kre­mer und Kon­rad Gottschall.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum För­der­ver­ein der Kreis­musik­schu­le Bam­berg gibt’s im Inter­net unter http://www.landkreis-bamberg.de/Förderverein.

Schreibe einen Kommentar