Stadt Forch­heim sucht nicht­or­ga­ni­sier­te Seniorenbeiräte

Der Senio­ren­bei­rat der Stadt Forch­heim ist eine reprä­sen­ta­ti­ve Ver­tre­tung der älte­ren Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger. Die Bei­rats­mit­glie­der sind Men­schen, die sich durch ihr beruf­li­ches oder ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment den Belan­gen der Senio­ren beson­ders ver­bun­den füh­len. Nach Ablauf der Wahl­pe­ri­ode muss sich laut Sat­zung das Gre­mi­um neu zusam­men­set­zen und vom Stadt­rat beru­fen wer­den. Daher sucht die Stadt Forch­heim Bewer­ber für den Senio­ren­bei­rat. Ziel und Auf­ga­be des Senio­ren­bei­ra­tes ist die Bera­tung des Ober­bür­ger­mei­sters, des Stadt­ra­tes, sei­ner Aus­schüs­se und der Stadt­ver­wal­tung in allen Fra­gen des gesam­ten Seniorenbereichs

Es feh­len zwei in der Senio­ren­ar­beit erfah­re­ne oder inter­es­sier­te Bürgerinnen/​Bürger der Stadt Forch­heim, die nicht Orga­ni­sa­tio­nen oder Wohl­fahrts­ver­bän­den ange­hö­ren, Die nicht­or­ga­ni­sier­ten Mit­glie­der des Senio­ren­bei­rats müs­sen seit min­de­stens 6 Mona­ten vor der Beru­fung ihren ersten Wohn­sitz in Forch­heim haben und min­de­stens das 60. Lebens­jahr voll­endet haben. In Aus­nah­me­fäl­len reicht das Errei­chen des 55. Lebens­jah­res aus.

Bit­te tei­len Sie Ihre Vor­schlä­ge unter Anga­be von Namen, Anschrift und Geburts­da­tum schrift­lich bis spä­te­stens 23. Mai 2014 der Geschäfts­stel­le des Senio­ren­bei­ra­tes, Amt für Jugend, Bil­dung, Sport und Sozia­les der Stadt Forch­heim, Schul­stra­ße 2, mit.

Für Rück­fra­gen und Aus­künf­te ste­hen im Ver­wal­tungs­ge­bäu­de Schul­stra­ße 2, Frau Oben­auf (Zim­mer Nr. 16, Tele­fon 714–333) und Frau Gnad (Zim­mer 14, Tele­fon 714–350), ger­ne zur Verfügung.

Soweit gewünscht wird, kann hier auch die voll­stän­di­ge Sat­zung des Senio­ren­bei­ra­tes der Gro­ßen Kreis­stadt Forch­heim ange­for­dert oder ein­ge­se­hen werden.

Schreibe einen Kommentar