Histo­ri­sches Muse­um Bay­reuth zeigt Bil­der vom Landleben

Aus­stel­lung von Auf­nah­men aus dem Foto­ate­lier Schaupp ab 17. Mai im Histo­ri­schen Muse­um zu sehen

Bilder vom Landleben

Bil­der vom Landleben

Das Histo­ri­sche Muse­um Bay­reuth zeigt ab Sams­tag, 17. Mai, eine Aus­stel­lung von Auf­nah­men aus dem umfang­rei­chen Glas­plat­ten­fun­dus des Bay­reu­ther Foto­ate­liers von Adolph Schaupp (1875–1951). Unter dem Titel „Bil­der vom Land­le­ben“ ist sie bis Mit­te Sep­tem­ber zu sehen.

Die Auf­nah­men ent­stan­den in der nähe­ren Umge­bung der Stadt und in den an Ober­fran­ken angren­zen­den Gebie­ten der Ober­pfalz. Schaupp, der Por­trä­tist der klei­nen Leu­te, hat­te zahl­rei­che Kun­den vom Land, die sich bei ihm in Bay­reuth foto­gra­fie­ren lie­ßen oder ihn zu sich auf die Dör­fer bestell­ten. Letz­te­res war vor allem bei Fami­li­en­fei­ern und kirch­li­chen Festen der Fall. Es ent­stan­den zahl­rei­che Auf­nah­men voll fas­zi­nie­ren­der Details: der Bräu­ti­gam mit Zylin­der, die Braut in schwar­zer Fest­tags­tracht und man­che mit wei­ßem Schlei­er, Sand­stein- und Fach­werk­bau­ten von unver­wech­sel­ba­rem Cha­rak­ter, aber auch abge­ar­bei­te­te älte­re Leu­te, schmut­zi­ge Stra­ßen und unge­pfleg­te oder arm­se­li­ge Gehöf­te. Dazu eine Viel­zahl von cha­rak­te­ri­sti­schen Ein­zel­hei­ten, die es kaum mehr irgend­wo gibt, wie Sta­ke­ten­zäu­ne, Tau­ben­häu­ser, Back­öfen und Lei­ter­wa­gen. Ohne die Illu­si­on einer Idyl­le erzeu­gen zu wol­len, geben die Bil­der in rea­li­sti­scher Wei­se das länd­li­che Dasein im ersten Drit­tel des 20. Jahr­hun­derts wieder.

Im Rah­men der Aus­stel­lung gibt es auch wie­der Füh­run­gen, die zu fol­gen­den Ter­mi­nen stattfinden:

  • Sams­tag, 28. Juni, 15 Uhr
  • Sonn­tag, 06. Juli, 11 Uhr (Künst­ler­markt)
  • Sams­tag, 02. August, 15 Uhr
  • Sonn­tag, 14. Sep­tem­ber, 15 Uhr

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.histo​ri​sches​-muse​um​.bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar