Verband zufrieden mit dem Nachwuchsleistungszentrum beim FC Eintracht Bamberg

“Unsere Arbeit wurde durchwegs als gut bewertet”

Im Rahmen einer Bewertung des Bamberger Nachwuchsleistungszentrums (NLZ), das der FC Eintracht Bamberg 2010 als Partner des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) seit Sommer vergangenen Jahres betreibt, haben die Verbandsfunktionäre das NLZ in der Domstadt durchweg positiv bewertet. Dies hat der BFV jetzt dem FC Eintracht Bamberg mitgeteilt. Wörtlich heißt es aus der Verbandszentrale: „Das NLZ Bamberg hat bei seiner ersten NLZ-Evaluation im Mittelfeld abgeschnitten, was als zufriedenstellendes Ergebnis gewertet werden kann. Positiv stellt sich die gesamte Vereinsstruktur mit einem großen Fokus auf die Jugendarbeit sowie der regelmäßige Kontakt zu Verband und Stützpunkt- Koordinator dar. Verbesserungswürdig ist eindeutig der allgemeine Leistungstand der Jugendmannschaften. Eine Verbesserung der Gesamtnote wird automatisch mit der Fertigstellung der neuen Infrastruktur im Volkspark eintreten.“

Die Evaluation beinhaltete vier verschieden Kategorien: Kommunikation/Kooperation/Arbeitsatmosphäre, Leistungsstand der Mannschaften, Rahmenbedingungen/Infrastruktur und Personal/Qualifikation. Am besten abgeschnitten hat das NLZ in der Kategorie Rahmenbedingungen, so Christian Dausel, hauptamtlicher Jugendkoordinator des FC Eintracht: „Hier konnten wir besonders gut punkten. Vor allem der Kunstrasenplatz, die Räumlichkeiten vor Ort samt Fahrdienst für die Jugendlichen sowie die geografische Lage wurden gut benotet“, teilt Dausel mit.

Auch die Kategorie Qualifikation, in der die Trainer, das vorhanden Personal sowie das Schulprojekt bewertet wurden, sowie der Bereich Kommunikation/Kooperation/Arbeitsatmosphäre, in dem unter anderem der Austausch mit anderen Zentren und die Abstimmung mit den Verbänden begutachtet wurden, erhielten gute Kritiken aus München.

Noch Handlungsbedarf sieht der BFV beim Leistungsstand der Jugendmannschaften. Dies räumt auch Dausel ein: „In der Tat könnten unsere Jugendmannschaften höherklassig spielen. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass der Verein vor vier Jahren erst gegründet wurde und wir daher noch in der Aufbauarbeit sind. Jedoch haben wir motivierte und engagierte Trainer, die ersten Aufstiege werden wir sicher demnächst feiern können.”

Zufrieden mit der Bewertung zeigte sich auch FCE Vorsitzender Mathias Zeck: “Wir freuen uns über das Ergebnis. Unsere Arbeit wurde durchwegs als gut bewertet, darauf können wir stolz sein. Die Trainer und Personen, die im Hintergrund arbeiten, sowie Christian Dausel, der als hauptamtlicher Jugendkoordinator immer vor Ort ist und nahezu jeden Tag an der Verbesserung der Struktur arbeitet, erfahren so die verdiente Auszeichnung. Allerdings wissen wir auch, dass unsere Jugendmannschaften höherklassig spielen müssen. In diesem Zusammenhang sei jedoch erwähnt, dass wir im Sommer vor vier Jahren den FC Eintracht Bamberg 2010 als Nachfolger des zuvor in Insolenz geratenen 1. FC Eintracht Bamberg gegründet haben und nichts hatten. Quasi aus dem Stand heraus haben wir damals in kürzester Zeit eine Erste Mannschaft für die Bayernliga zusammengestellt, Jugendmannschaften gab es keine. Der Spielbetrieb für Jugendliche wurde erst später aufgenommen. An dieser Stelle danke ich ausdrücklich auch dem Förderverein um Uli Debus, denn durch dessen große Unterstützung können wir die Jugendarbeit weiter verbessern und so eine noch attraktivere Adresse für die Jugendlichen werden.“

Hintergrund: Das Nachwuchsleistungszentrum

Für den Fußball-Nachwuchs im westlichen Oberfranken gibt es seit letztem Jahr eine neue, hervorragende Perspektiven: Das BFV-Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) unter Federführung des FC Eintracht Bamberg 2010 nahm im Juli letzten Jahres seine Arbeit auf. Der FCE ist damit offizieller Partner des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) im Bereich der professionellen Talentförderung. Ziel des NLZ ist es, den größten Fußballtalenten der Region Bamberg zentral eine hochwertige sportliche Ausbildung in Wohnortnähe zu ermöglichen. In Einklang mit der Schule und dem sozialem Umfeld sollen sich die Kinder und Jugendlichen so gut wie möglich fußballerisch und persönlich weiterentwickeln. Der FC Eintracht Bamberg 2010 versteht sich als Ausbildungsverein einer ganzen Region mit dem klaren Auftrag, das große fußballerische Potenzial im Jugendfußball in und um Bamberg am NLZ zu konzentrieren. Die jungen Spielerinnen und Spieler werden zum einen auf die Anforderungen im Leistungssport der Lizenzvereine vorbereiten – zum anderen wird die Qualität des höherklassigen Amateurfußballs im Bamberger Junioren- und Seniorenbereich erhöht. Dem Anspruch dieser großen Aufgabe will der Verein mit einer professionellen Infrastruktur und ebenso professionellem Personal Rechnung tragen.