Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 07.05.2014

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Gummiwildschwein von Bogenschießanlage entwendet

Gößweinstein / Morschreuth. Bislang unbekannte Täter entwendeten von einer Bogenschießanlage bei Morschreuth ein 3D-Ziel in Form eines Gummiwildschweins. Das Tier hatte einen Wert von etwa 180 Euro und war von der Ortsverbindungsstraße zwischen Morschreuth und Wannbach aus sichtbar. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Verkehrsunfälle

Fahrzeug prallt gegen Baum

Gräfenberg. Am Dienstagmittag fuhr ein 65-jähriger Polo-Fahrer von Kasberg kommend in Richtung Walkersbrunn. Aufgrund eines Fahrfehlers kam er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und landete letztendlich auf der Seite liegend neben einem Buschwerk. Der Mann wurde vom Rettungsdienst aus seinem Auto geborgen und musste schwer verletzt in eine Klinik nach Erlangen verbracht werden. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw wurde eine 11-Jährige am Dienstagmorgen leicht verletzt. Die Schülerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Neuenbergstraße, als eine 32-jährige Pkw-Fahrerin rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt herausfuhr. Dabei übersah die Autofahrerin die von rechts heranfahrende Radfahrerin. Durch den Aufprall auf das Fahrzeug erlitt das Mädchen Prellungen und eine Platzwunde. Sie wurde zur Behandlung ins Krankenhaus Forchheim gebracht. Der Schaden an Pkw und Fahrrad beläuft sich auf 1000 Euro.

Sonstiges

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Bei einer Lasermessung am Dienstagvormittag in der Erleinhofer Straße stellten Polizeibeamte bei einem 46-jährigen Autofahrer Alkoholeinwirkung fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab über 0,7 Promille. Der Fahrer musste sein Auto stehen lassen. Gegen ihn wird Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz erstattet.

FORCHHEIM. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Klosterstraße im Rahmen einer polizeilichen Verkehrskontrolle ein 40-jähriger Autofahrer kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurde im Klinikum Forchheim eine Blutentnahme durchgeführt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Massivholztüre hielt stand

BAMBERG. Die Massivholztüre eines Restaurants in der Austraße versuchte in den Morgenstunden des Dienstags ein Unbekannter aufzuhebeln, was ihm jedoch misslang. Beim Einbruchsversuch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Kleider ohne Bezahlung mitgenommen

BAMBERG. In einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt entwendeten am Dienstagnachmittag zwei Damen (die eine ca. 55 Jahre alt, kräftig, braune nackenlange Haare, trug blaue Strickjacke und bunten Schal, die andere ebenfalls ca. 55 Jahre alt, kräftig, mittelblonde schulterlange Haare) zwei Kleider im Wert von 239,90 Euro. Nachdem die beiden Unbekannten den Laden verlassen hatten, bemerkte die Angestellte das Fehlen der beiden Kleider. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die verständigte Polizei nach den Ladendiebinnen verlief negativ.

Unfallfluchten

Zeugen gesucht!

BAMBERG. In der Würzburger Straße stieß ein unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstag, zwischen 05:30 Uhr und 15:00 Uhr, gegen einen geparkten silbernen Hyundai. Anschließend fuhr der Unfallverursacher (vermutlich blaues Fahrzeug) weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise zum Unfallflüchtigen nimmt die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210, entgegen.

Verkehrsunfälle

Kradfahrer leicht verletzt

BAMBERG. Ein Hyundai-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag die Kärntenstraße in Richtung Kronacher Straße und wollte nach links in ein Firmengelände abbiegen. Hierzu blinkte er und ordnete sich auf seinem Fahrstreifen zur Mittelleitlinie hin ein. Da ihm ein Kraftradfahrer entgegen kam, blieb er stehen. Der Motorradfahrer erkannte den links blinkenden Pkw-Fahrer und leitete eine Vollbremsung ein. Hierbei stürzte er, rutschte mit seinem Kraftrad gegen den Hyundai und zog sich leichte Verletzungen zu. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf ca. 3500 Euro geschätzt.

Sonstiges

In Herrentoilette gezündelt

BAMBERG. Weil ihm kalt war, verbrannte in den Morgenstunden des Dienstags ein Mann im Toilettenhäuschen am ZOB ca. 4-5 Stunden lang Blatt für Blatt Klopapier von der Rolle, um sich zu wärmen und richtete Schaden in Höhe von 250 Euro an. Vom Reinigungsdienst wurde er frühmorgens dann beim Zündeln angetroffen. Nachdem der 34-Jährige gegenüber der verständigten Polizeistreife absolut uneinsichtig war und immer noch darüber klagte, dass ihm kalt sei, wurde er zur Verhütung weiterer ähnlich gelagerter Störungen in Sicherheitsgewahrsam genommen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Abfalleimer in Brand gesetzt

EBRACH. In der Zeit vom 11. bis 28. April (Osterferien) hielten sich Unbekannte am Sportplatz der Realschule im Horbachweg auf. Die Personen zündeten einen Abfalleimer an, der an einer Blockhütte angebracht war. Dadurch wurde die Hütte in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen auf dem Sportplatz gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrsunfälle

Zusammenstoß mit Radfahrerin

PETTSTADT. Den Mühlweg in Richtung Ortsausgang befuhr am Dienstagabend ein 39-jähriger Opel-Fahrer. In einer Rechtskurve kollidierte der Pkw-Fahrer mit einer 10-jährigen Radfahrerin, die auf der falschen Fahrbahnseite fuhr. Die Schülerin prallte mittig gegen den Pkw und die Windschutzscheibe. Mit schweren Verletzungen musste das Mädchen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Die Schülerin trug einen Helm, der sich durch den Aufprall vom Kopf löste. Am Pkw und am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 2.200 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

Zweirad umgefahren

LICHTENEICHE. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Dienstag, zwischen 6 und 11 Uhr, gegen ein auf dem Rewe-Parkplatz in der Stockseestraße abgestelltes Zweirad. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Gegen Außenspiegel gestoßen

STRULLENDORF. Die Kreisstraße BA 46 befuhr am Dienstagnachmittag ein 21-jähriger Lkw-Fahrer von Strullendorf in Richtung Amlingstadt. Auf dieser Strecke kam ihm ein zunächst unbekannter Traktor, beladen mit Heuballen, entgegen. Nach Angaben eines Zeugen machte der Traktor-Fahrer einen „Schlenker“ und touchierte mit einem Heuballen den linken Außenspiegel des entgegenkommenden Lkw. Obwohl Fremdsachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstand, fuhr der Traktor-Fahrer weiter. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 73-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden. Er gab an, von dem Unfall nichts bemerkt zu haben.

Von Fahrbahn abgekommen

STEGAURACH. Auf der Bundesstraße 22 geriet am Dienstagnachmittag eine zunächst unbekannte Dacia-Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Leitpfosten und schlitterte ca. 30 m die Leitplanke entlang. Anschließend setzte die Fahrerin ihre Fahrt fort, obwohl Fremdsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand. Nach ca. sechs Kilometer musste sie anhalten, da beide rechten Reifen platt waren. Eine nachfolgende Zeugin hatte den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt. Als verantwortliche Fahrerin konnte eine 66-Jährige aus dem Landkreis Bamberg festgestellt werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unfallflucht

Zeugen gesucht!

B 505/STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. Trotz Gegenverkehrs überholte am Dienstag, gegen 20 Uhr, auf der B 505 in Richtung A 3 ein unbekannter Pkw-Fahrer zwei Fahrzeuge. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste ein entgegenkommender 42-jähriger Daimler-Fahrer ganz nach rechts ausweichen und streifte dabei leicht die Außenschutzplanke. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unerlaubt fort, obwohl bei dem Unfall ca. 2200 Euro Sachschaden entstanden war. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht nun Zeugen, die Hinweise auf das unbekannte dunkle Fahrzeug geben können unter Tel. 0951/9129-510.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Betrunkene Autofahrerin mit 0,88 Promille

Bayreuth. Am Mittwochmorgen wurde eine betrunkene Autofahrerin mit 0,88 Promille von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Die Kontrolle fand gegen 01:50 Uhr in der Cassselmannstraße statt. Da die 23-jährige Autofahrerin deutlich nach Alkohol roch, wurde ein Vortest durchgeführt. Dieser ergab, dass die Frau deutlich über 0,5 Promille hatte. Daraufhin wurde sie zur Polizeidienststelle gebracht um dort einen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest durchzuführen. Hierdurch konnte festgestellt werden, dass die 23-Jährige 0,88 Promille hatte. Die Frau musste ihr Auto stehen lassen und hat nun mit einem Fahrverbot sowie einem Bußgeld zu rechnen.

Sachbeschädiger auf frischer Tat ertappt

Bayreuth. Am Mittwoch wurde ein 34-jähriger Mann von der Polizei auf frischer Tat ertappt, als dieser von vier Autos die Heckscheibenwischer beschädigte.

Der Mann fiel der Polizei auf, da er sichtlich angetrunken von der Fußgängerzone über den Hohenzollernring lief. Er blieb auf Höhe des Bereichs Am Mainflecklein stehen und sah sich in verdächtiger Weise zwei Fahrräder an. Dann ging der 34-Jährige über die Steinbrücke, welche in Richtung Friedrich-Puchta-Straße führt. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Mannes zu Fuß auf und beobachteten, wie er von vier Autos die Heckscheibenwischer beschädigte. Kurz darauf konnte der 34-Jährige festgenommen werden. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung in vier Fällen eingeleitet.

Unbekannter schlägt Autoscheibe mit Fahrradschloss ein

Bayreuth. Ein Unbekannter schlug in der Nacht von Montag auf Dienstag mit einem Fahrradschloss die Frontscheibe eines VW Polos ein. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro.

Der VW wurde in der Kollwitzstraße abgestellt. Die Fahrzeugeigentümer hörten in der Nacht noch ein lauten Schlag. Zunächst machten sie sich keine Gedanken. Als sie den VW wieder benutzen wollten, mussten sie feststellen, dass die Scheibe eingeschlagen wurde. Im Fahrzeuginneren konnte die Polizei ein Fahrradschloss auffinden, welches der Unbekannte nutzte, um die Scheibe zu beschädigen. Das Fahrradschloss wurde als Spurenträger sichergestellt. Am VW entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro. Zeugen, welche Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0921/506-2130 zu melden.

Flüchtiger Chipsdieb

Bayreuth. Am Dienstagabend flüchtete ein 20-jähriger Ladendieb mit einer Packung Kartoffelchips im Wert von 1,99 Euro aus einem Verbrauchermarkt in der Carl-Burger-Straße.

Der 20-Jährige nahm im Markt ein Päckchen Chips an sich. Er wurde vom Personal dabei beobachtet, wie er den Kassenbereich, ohne für das Knabbergebäck zu zahlen, passierte. Der Mann rannte schließlich aus dem Markt. Kurz darauf fand der Filialleiter den Ladendieb liegend neben dem Markt auf. Der Mann hatte sich vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung zum Schlafen gelegt. Die Polizei weckte den 20-Jährigen und nahm eine Anzeige wegen Diebstahls auf. Das Diebesgut hatte der Mann nicht mehr bei sich. Als Beuteschaden wurde 1,99 Euro angegeben.