Einsatz der Feuerwehr Kirchehrenbach: Dunstabzugshaube brannte in Kellerwohnung

Eine brennende Dunstabzugshaube in einer Kellerwohnung im Pretzfelder Ortsteil Altreuth machte am Mittwochmittag, kurz vor 13 Uhr, den Einsatz der Feuerwehr nötig. Zwei Bewohner mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich ein Topf mit Fett auf dem Herd entzündet und auf die Dunstabzugshaube übergegriffen. Mit dem Stichwort „Kellerbrand, Person in Gefahr“ rückten rund 40 Ehrenamtliche der Feuerwehren Pretzfeld, Kirchehrenbach und Ebermannstadt aus. Vier Atemschutzgeräteträger aus Kirchehrenbach löschten den Kleinbrand mit der Kübelspritze ab, mit der Wärmebildkamera wurde die Küche kontrolliert. Auch ein Strahlrohr stand für die vorgehenden Brandschützer bereit. Weitere Atemschutzgeräteträger stellten die Wehren aus Pretzfeld und Ebermannstadt bereit.

Der durch das Feuer entstandene Rauch wurde mit einem Lüfter aus der Wohnung geblasen. Nach mehr als einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.