Unter­wegs mit dem Gebiets­be­treu­er im Natur­schutz­ge­biet Ehrenbürg

Am Diens­tag, den 06.05.2014 führt der Schutz­ge­biets­be­treu­er Andre­as Nied­ling vom Land­schafts­pfle­ge­ver­band Forch­heim im Rah­men der Bay­ern­Tour­Na­tur durch das Natur­schutz­ge­biet Ehrenbürg

Schafe am Walberla. Foto: A. Niedling

Scha­fe am Wal­ber­la. Foto: A. Niedling

Die Ehren­bürg, oft auch nur Wal­ber­la genannt, ist eine der schön­sten und fas­zi­nie­rend­sten Ber­ge Fran­kens. Sowohl geo­lo­gisch als auch kul­tur­hi­sto­risch ist sie von her­aus­ra­gen­der Bedeu­tung. Ein­zig­ar­tig ist sie auch für die Tier- und Pflan­zen­welt, deren Beson­der­hei­ten Schwer­punkt der Wan­de­rung sein werden.

Treff­punkt ist um 17 Uhr der Wan­der­park­platz öst­lich von Schlaifhau­sen (nicht der bei der Berg­wacht­hüt­te). Die klei­ne Wan­de­rung dau­ert etwa zwei Stunden.

Bei Rück­fra­gen wen­den Sie sich bit­te an den Gebiets­be­treu­er Andre­as Nied­ling beim Land­schafts­pfle­ge­ver­band Forch­heim unter 09191/86–4206

Schreibe einen Kommentar