Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 01.05.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­de­lik­te

Hilt­polt­stein. Am Mitt­woch Mit­tag wur­de ein 52jähriger Pkw-Fah­rer im Kem­ma­then einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wur­de bei dem Mann Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt und ein Alko-Test durch­ge­führt, wel­cher einen Wert von 2,16 Pro­mil­le ergab. Nach einer Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus muss­te der Mann sei­nen Füh­rer­schein abgeben.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Pretz­feld. Am Mitt­woch gegen 12.30 Uhr stieß ein 61jähriger Pkw-Fah­rer in Pretz­feld gegen ein Ver­kehrs­zei­chen, wel­ches durch den Anstoß umfiel. Ins­ge­samt wur­de am Fahr­zeug und dem Ver­kehrs­zei­chen Scha­den in Höhe von 900 Euro verursacht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Neun­kir­chen am Brand, Lkr. Forch­heim. Dank eines wert­vol­len Hin­wei­ses aus der Bevöl­ke­rung konn­te ein Dieb­stahl von Bau­stel­len­ma­te­ri­al von Anfang April geklärt werden.

Ein 65-jäh­ri­ger Est­ri­ch­le­ger hat­te zu die­sem Zeit­punkt eine ver­schweiß­te Palet­te mit Zement­säcken an einer Bau­stel­le bei den Heu­wie­sen abge­stellt. In der Nacht zum 3. April kam gegen 03.00 Uhr ein roter Golf ange­fah­ren und mach­te vor die­ser Palet­te Halt. Der Bei­fah­rer stieg aus und zer­schnitt die Pla­sti­kum­man­te­lung der Palet­te, um an den Bau­stoff her­an­zu­kom­men. In den Kof­fer­raum des Autos lud er dann 15 Zement­säcke im Wert von über 50 Euro ein und fuhr nach weni­gen Minu­ten ver­meint­lich uner­kannt davon. Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin beob­ach­te­te das gan­ze Gesche­hen und notier­te sich das Kenn­zei­chen des Wagens. Nach wei­te­ren poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen konn­te schließ­lich ein 45-jäh­ri­ger Hand­wer­ker aus Neun­kir­chen ermit­telt und über­führt wer­den. Er benö­tig­te den Zement für einen Anbau zu sei­nem Anwe­sen. Auch sei­ne 53-jäh­ri­ge Bekann­te muss sich des Dieb­stahls mit­ver­ant­wor­ten, da sie den Pkw in der Tat­nacht steuerte.

Eggols­heim, Lkr. Forch­heim. In einem Wald­stück bei Tie­fen­stür­mig in Rich­tung Drü­gen­dor­fer Stein­bruch pflanz­te ein 51-jäh­ri­ger Wald­be­sit­zer Ende Novem­ber 2013 Nord­mann­tan­nen, um sie Jah­re spä­ter als Weih­nachts­bäu­me zu ver­kau­fen. Als er Ende April die Scho­nung wie­der auf­such­te, waren die Setz­lin­ge ver­schwun­den. Ein unbe­kann­ter Täter hat­te die Pflan­zen ver­mut­lich her­aus­ge­sto­chen und anders­wei­tig ein­ge­pflanzt. Dem Besit­zer ist ein Scha­den von ca. 30 Euro ent­stan­den. Hin­wei­se zu dem Dieb nimmt die Poli­zei in Forch­heim entgegen.

Unfäl­le

Forch­heim. Ver­gan­ge­nen Sams­tag­mit­tag woll­te ein 67-jäh­ri­ger Fah­rer aus sei­nem Mer­ce­des in der Bir­ken­fel­d­er­stra­ße auf Höhe des Fried­hofs aus­stei­gen und über­sah dabei einen von hin­ten her­an­na­hen­den Fahr­rad­fah­rer. Mit der Fah­rer­tür stieß er den vor­bei­fah­ren­den Rad­ler in die Sei­te, sodass die­ser stürz­te. Dabei zog sich der 49-jäh­ri­ge leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Rad ent­stand ein Scha­den in Höhe von 100 Euro. In die­sem Zusam­men­hang möch­ten sich Pas­san­ten mel­den, die das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­tet haben.

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Mitt­woch­vor­mit­tag fuhr in der Tief­ga­ra­ge des Gesund­heits­zen­trums in der Kran­ken­haus­stra­ße ein unbe­kann­ter Täter beim Aus­par­ken einen grau­en Audi Q3 an. Dabei wur­de die rech­te hin­te­re Fahr­zeug­tür leicht ver­kratzt. Der Scha­den beträgt ca. 500 Euro.

Abends gegen 18.15 Uhr wur­de dann eben­falls ein ord­nungs­ge­mäß gepark­ter wei­ßer BMW in der Nuss­baum­stra­sse auf Höhe des Anwe­sens 34 A ange­fah­ren. Der Sach­scha­den hier­zu muss noch ermit­telt werden.

Bei­de Unfall­fah­rer konn­ten sich uner­kannt von der Unfall­stel­le ent­fer­nen. Die Poli­zei bit­tet um Zeugenhinweise.

Son­sti­ges

Neun­kir­chen am Brand, Lkr. Forch­heim. Vom ver­gan­ge­nen Mon­tag­abend bis Mitt­woch­mor­gen zer­kratz­te ein bis­her unbe­kann­ter Täter in der Lin­del­berg­stra­ße zwei ord­nungs­ge­mäß abge­stell­te Opel Astra bzw. Zafi­ra. Den Eigen­tü­mern ist dadurch ein Scha­den von über 1000 Euro ent­stan­den. Auf­grund der Aus­füh­rung der Beschä­di­gun­gen könn­te es sich um Kin­der bzw. Jugend­li­che han­deln. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Geld­beu­tel ver­schwin­det in der Mensa

BAM­BERG. In der Innen­stadt-Men­sa der Uni in der Austra­ße wur­de einer 26-jäh­ri­gen Stu­den­tin am Diens­tag­mit­tag ihre Hand­ta­sche gestohlen.

Sie stell­te zwi­schen 12.00 und 12.05 Uhr ihre Hand­ta­sche dort ab. Dies nutz­te ein Unbe­kann­ter und hat die Tasche gestoh­len. In der Hand­ta­sche waren ihr Geld­beu­tel und diver­se Kar­ten im Gesamt­wert von ca. 300 Euro.

Hin­wei­se zu allen Fäl­len nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Dach­flä­chen­fen­ster ein­fach mitgenommen

BAM­BERG. Im ver­gan­ge­nen Monat ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter ins­ge­samt 3 Dach­flä­chen­fen­ster, die am ehe­ma­li­gen Schäff­ler-Gelän­de in der Jäck­stra­ße gela­gert waren.

Der Täter beschä­dig­te dazu auch noch 3 bereits ein­ge­bau­te Dach­flä­chen­fen­ster und nahm die Gum­mi­dich­tun­gen mit. Der geschä­dig­ten Fir­ma ist ein Scha­den von rund 4000 Euro entstanden.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Nach Sach­be­schä­di­gung Wider­stand geleistet

BAM­BERG. Am Mitt­woch­abend wur­de in der Kapel­len­stra­ße ein 41-jäh­ri­ger Bam­ber­ger nach einer Sach­be­schä­di­gung fest­ge­nom­men, der sich im Anschluss stark wehr­te und die Beam­ten beleidigte.

Gegen 19.00 Uhr teil­ten Zeu­gen mit, dass ein Mann in der Nürn­ber­ger Stra­ße gera­de den rech­ten Außen­spie­gel eines Opel Cor­sa abge­tre­ten hat. Der Täter flüch­te­te in Rich­tung Holz­gar­ten­stra­ße und konn­te von einer Strei­fe auf­ge­spürt und gegen 19.10 Uhr vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Der 41-Jäh­ri­ge wehr­te sich und schlug sogar gegen die Poli­zei­be­am­ten, traf die­se jedoch nicht. Im Ver­lauf der Fest­nah­me belei­dig­te er die bei­den Beam­ten aufs übel­ste. Ein Beam­ter wur­de leicht verletzt.

Der mit 2,06 Pro­mil­le stark alko­ho­li­sier­te Täter durf­te sei­nen Rausch in einer Arrest­zel­le der Poli­zei aus­schla­fen. Nun muss er sich wegen Wider­stands, Kör­per­ver­let­zung, Belei­di­gung und Sach­be­schä­di­gung verantworten.

Son­sti­ges

Betrun­ken und unsi­cher mit dem BMW unterwegs

BAM­BERG. Poli­zei­be­am­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt kon­trol­lier­ten am Don­ners­tag­früh eine 37-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin mit 1,54 Pro­mil­le am Ber­li­ner Ring.

Die Dame fuhr sehr unsi­cher und wur­de daher einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier wur­de star­ker Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein Alko­test hat den Wert von 1,54 Pro­mil­le erge­ben. Die Bam­ber­ge­rin muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen und ihren Füh­rer­schein abgeben.

Frau­en strit­ten in der Diskothek

BAM­BERG. Zu einer Strei­tig­keit mit zwei Frau­en kam es am Don­ners­tag­früh in einer Dis­ko­thek in der Franz-Ludwig-Straße.

Eine 20-jäh­ri­ge Bam­ber­ge­rin wur­de von einer 22-Jäh­ri­gen geschla­gen. Der 23-jäh­ri­ge Bekann­te der Bam­ber­ge­rin erkann­te dies und woll­te hel­fen. Des­halb schlug er die 22-jäh­ri­ge Angrei­fe­rin. Die­se wehr­te sich jedoch und schlug auch ihn.

Bei­de Betei­lig­te waren alko­ho­li­siert und wur­den leicht ver­letzt. Ein Alko­hol­test bei der 22-Jäh­ri­gen ergab 1,6 Pro­mil­le. Den genau­en Ablauf müs­sen die wei­te­ren Ermitt­lun­gen und Ver­neh­mun­gen ergeben.

Bam­ber­ger wehr­te sich gegen sei­ne Einlieferung

BAM­BERG. Gegen sei­ne amt­li­che Unter­brin­gung wehr­te sich am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 59-Jäh­ri­ger in der Egelseestraße.

Der Mann soll­te nach einem ent­spre­chen­den Ein­wei­sungs­be­scheid in das psych­ia­tri­sche Kli­ni­kum am Micha­els­berg gebracht wer­den. Er woll­te den Beam­ten die Türe im wahr­sten Sin­ne des Wor­tes vor der Nase zuschla­gen. Dies konn­ten die Ein­satz­kräf­te ver­hin­dern. Er woll­te sich auch nicht mit­neh­men las­sen, wes­halb er gefes­selt wer­den muss­te. Ein Beam­ter erlitt bei der Akti­on leich­te Abschürfungen.

Sei­ne Ein­lie­fe­rung in die Kli­nik konn­te der Bam­ber­ger durch sei­ne Gegen­wehr jedoch nicht ver­hin­dern. Eine Anzei­ge wegen Wider­stand und Kör­per­ver­let­zung sind die Folge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Mai­baum umgesägt

RAT­TELS­DORF; Wegen Sach­be­schä­di­gung ermit­telt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu einem Vor­fall, der sich in der Nacht zum 1. Mai ereig­ne­te. Bis­her unbe­kann­te Täter mach­ten sich an dem am Markt­platz auf­ge­stell­ten Mai­baum zu schaf­fen. Ohne dass es jemand bemerk­te, wur­de die­ser absägt und vor Ort lie­gen gelas­sen. Durch die ein­ge­setz­te Feu­er­wehr wur­de der Baum dann ent­sorgt, der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Hin­wei­se wer­den unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genommen.

Dieb­stäh­le

Yuc­ca-Pal­me entwendet

PETT­STADT; Hin­wei­se auf den Ver­bleib einer ca. 2,50 m gro­ßen Yuc­ca-Pal­me wer­den unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 erbe­ten. Die­se wur­de in den zurück­lie­gen­den Tagen aus dem Gar­ten eines Anwe­sens in der Bahn­stra­ße mit­samt Blu­men­topf ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird mit 70 Euro beziffert.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zwei­mal Totalschaden

SCHÖN­BRUNN; Ein Leicht­ver­letz­ter und ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von mind. 10.000 Euro ent­stan­den bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Mitt­woch­mor­gen auf der Staats­stra­ße Rich­tung Steins­dorf ereig­ne­te. Beim Ein­bie­gen in die bevor­rech­tig­te Staats­stra­ße hat­te ein 45jähriger Mitsu­bi­shi-Fah­rer die Vor­fahrt eines 36jährigen Fiat-Fah­rers miss­ach­tet. Die­ser wur­de zudem leicht ver­letzt. Die bei­den betei­lig­ten Fahr­zeu­ge muss­ten mit wirt­schaft­li­chen Total­scha­den vom her­bei­ge­ru­fe­nen Abschlepp­dienst gebor­gen werden.

Vor­fahrts­miss­ach­tung mit einer Leichtverletzten

HIRSCHAID; Einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 6.000 Euro ver­ur­sach­te am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 51jähriger, der mit sei­nem Daim­ler­Chrys­ler auf der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße von Sei­gen­dorf in Rich­tung Hirschaid unter­wegs war. An der Ein­mün­dung zur Kreis­stra­ße miss­ach­te­te er die Vor­fahrt einer 53jährigen Daihatsu-Fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoß. Die Unfall­be­tei­lig­te wur­de hier­bei leicht ver­letzt und muss­te zur Behand­lung ins Kli­ni­kum Bam­berg gebracht werden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Schwar­zer Ford Ka angefahren

SCHEß­LITZ; Um Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu einer Unfall­flucht, die sich am Mitt­woch­nach­mit­tag am Park­platz des Net­to-Mark­tes im Oberend ereig­ne­te. Der schwar­ze Pkw der Geschä­dig­ten, der zwi­schen 13.45 und 14.12 Uhr dort geparkt war, wur­de im rech­ten Front­be­reich beschä­digt. Zudem konn­te an der Anstoß­stel­le grü­ner Farb­ab­rieb gesi­chert wer­den. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf mind. 300 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar