Lite­ra­tur- und Erzähl­ca­fé im Bay­reu­ther RW21

Es gibt Geschich­ten, die das Leben schreibt und die in den Erin­ne­run­gen der Men­schen bewahrt sind. Außer­dem gibt es Geschich­ten, die das Leben beschrei­ben, wie es ist oder wie es sein könn­te. Die­se Geschich­ten sind zwi­schen zwei Buch­deckeln bewahrt. Für bei­de Vari­an­ten bie­tet der Kirch­platz­treff im Mai Begeg­nungs­nach­mit­ta­ge an, die jeweils am Diens­tag, 7./14./21. und 28. Mai, um 14.30 Uhr, in der Krea­tiv­werk­statt des RW21 statt­fin­den. Inter­es­sier­te sind ein­ge­la­den zum Aus­tausch über die vor­ge­stell­ten Roma­ne oder zum Gespräch über eige­ne Erlebnisse.

Auf dem Pro­gramm ste­hen Helen Simon­sons Roman „Mrs. Allis unpas­sen­de Lei­den­schaft“ (7. Mai), Alan Ben­netts Roman „Die sou­ve­rä­ne Lese­rin“ (14. Mai), „Abbit­te“ von Ian McE­wan (21. Mai) und „Das Streich­holz­schach­tel-Tage­buch“ von Paul Fleisch­mann (28. Mai).

Schreibe einen Kommentar