14. Motor­rad­stern­fahrt: Erneut tau­sen­de Motor­rad-Fans in Kulmbach

Symbolbild Polizei

Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann als Stern­fah­rer mit dem eige­nen Motor­rad dabei – Rund 40.000 Besu­cher am Wochen­en­de in Kulmbach

Der Motorradkorso durch die Innenstadt war wieder Besuchermagnet

Der Motor­rad­kor­so durch die Innen­stadt war wie­der Besuchermagnet

Tau­sen­de begei­ster­te Motor­rad­fah­rer mach­ten am Wochen­en­de mit ihren „hei­ßen Öfen“ Kulm­bach wie­der zur „heim­li­chen Haupt­stadt der Biker“. Die Orga­ni­sa­to­ren zähl­ten am Wochen­en­de, bei idea­lem Biker­wet­ter, rund 40.000 fas­zi­nier­te Besu­cher auf dem Ver­an­stal­tungs­ge­län­de der Kulm­ba­cher Braue­rei. Die vom Baye­ri­schen Innen­mi­ni­ste­ri­um, der ober­frän­ki­schen Poli­zei und dem Lan­des­ver­band Baye­ri­scher Fahr­leh­rer mit Unter­stüt­zung der Stadt und des Land­krei­ses Kulm­bach, der Kulm­ba­cher Braue­rei sowie Anten­ne Bay­ern initi­ier­te Prä­ven­ti­ons­ver­an­stal­tung erfüll­te im Hin­blick auf die Ver­kehrs­si­cher­heit die Erwar­tun­gen der Ver­ant­wort­li­chen. Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann zeig­te sich begei­stert: „Die Ver­an­stal­tung unter dem Mot­to „ANKOM­MEN STATT UMKOM­MEN“ wird in Ver­bin­dung mit der Ver­kehrs­si­cher­heits­ak­ti­on „Bay­ern mobil – sicher ans Ziel“ bis 2020 hier auf dem wun­der­schö­nen Braue­rei­ge­län­de in Koope­ra­ti­on mit der Kulm­ba­cher Braue­rei und den wei­te­ren Part­nern statt­fin­den. Ich freue mich schon heu­te auf die 15. Motor­rad­stern­fahrt am 26. April 2015 in Kulm­bach.“ Noch auf der Büh­ne erhielt der Schirm­herr von der Ver­ei­ni­gung der motor­rad­fah­ren­den Poli­zi­sten, den Blue Knights, sei­ne Biker­kut­te und ist nun offi­zi­ell deren Mitglied.

Bereits in den frü­hen Sonn­tag­mor­gen­stun­den star­te­ten die Motor­rad­stern­fah­rer, dar­un­ter auch Fahr­leh­rer, Rot-Kreuz-Mit­ar­bei­ter und Poli­zi­sten, von den bay­ern­weit mehr als 30 Abfahrts­or­ten in Rich­tung „Biker-Mek­ka“ Kulm­bach. Gegen Mit­tag setz­te sich der Motor­rad-Kor­so mit min­de­stens 2.500 Bikern in Bewe­gung durch die Kulm­ba­cher Innen­stadt. Schirm­herr Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann führ­te zusam­men mit dem Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Kulm­bach, Hen­ry Schramm, den Tross an. Den Rei­gen der Ehren­gä­ste kom­plet­tier­ten der Vor­stands­spre­cher der Kulm­ba­cher Braue­rei, Mar­kus Stod­den, und der ober­frän­ki­sche Poli­zei­prä­si­dent Rein­hard Kun­kel. Ihnen folg­ten knapp 100 Poli­zei­mo­tor­rä­der mit Poli­zi­sten aus zehn Staa­ten und meh­re­ren Bun­des­län­dern, der Bun­des­wehr sowie tau­sen­de Motorradfahrer.

Ober­fran­kens Poli­zei­prä­si­dent Rein­hard Kun­kel zeig­te sich erneut hoch erfreut über den gro­ßen Zulauf. „Die Motor­rad­stern­fahrt ist für uns eine idea­le Platt­form, um unse­re pro­fes­sio­nel­le Ver­kehrs­si­cher­heits- und Prä­ven­ti­ons­ar­beit zu ver­mit­teln und nach­hal­tig an den „Mann“ zu brin­gen“, so Kunkel.

Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, Hen­ry Schramm, Klaus Peter Söll­ner, Mar­kus Stod­den, Rein­hard Kun­kel und Dr. Wal­ter Weiß­mann vom Lan­des­ver­band der Baye­ri­schen Fahr­leh­rer gaben am frü­hen Nach­mit­tag offi­zi­ell den Start­schuss für die Prä­ven­ti­ons­ver­an­stal­tung auf dem Gelän­de der Kulm­ba­cher Brauerei.

Enga­ge­ment für Kam­pa­gne „Don’t drink and drive“

Infor­ma­tio­nen und Demon­stra­tio­nen zum The­ma Ver­kehrs­si­cher­heit waren bei der Ver­an­stal­tung die zen­tra­len Bot­schaf­ten. Mar­kus Stod­den erläu­ter­te: „Alle Braue­rei­en der Kulm­ba­cher Grup­pe enga­gie­ren sich bei der Kam­pa­gne „Bier bewusst genie­ßen“, indem sie zum Ver­zicht von Alko­hol im Stra­ßen­ver­kehr auf­ru­fen nach dem Mot­to „Don’t Drink and Dri­ve“. Wir freu­en uns daher, dass sich die Motor­rad­stern­fahrt in Kulm­bach über die letz­ten Jah­re so fest eta­bliert hat und wir damit die Ver­kehrs­si­cher­heits­ar­beit der Poli­zei unter­stüt­zen können.“

DEKRA mit Unfallsimulationen

Die DEKRA simu­lier­te ein­drucks­voll einen Auf­fahr­un­fall eines schwe­ren Motor­rads auf einen Klein­wa­gen- mit Kin­dern auf der Rück­bank. Hier wur­de nicht nur die Gefahr für den Motor­rad­fah­rer, son­dern auch die für die Insas­sen ver­an­schau­licht. Bei Auf­fahr­un­fäl­len kommt es häu­fig nicht nur zu erheb­li­chen Blech­schä­den, son­dern auch oft zu schwer­wie­gen­den kör­per­li­chen Ver­let­zun­gen. Die Besu­cher, die den Crash­test auch auf einer LED-Lein­wand neben der Büh­ne ver­fol­gen konn­ten, waren ob der schreck­li­chen Fol­gen eines sol­chen Unfalls beeindruckt.

VIP-Stunts mit ein­drucks­vol­len Vorführungen

Die etwa 40.000 Besu­cher der 14. Motor­rad­stern­fahrt freu­ten sich in die­sem Jahr über alte Bekann­te: Mat­thi­as Schen­del und sein Team – bekannt vor allem durch spek­ta­ku­lä­re Stunts bei „Gali­leo“ im Fern­se­hen – hat­ten bereits von 2006 bis 2008 spek­ta­ku­lä­re Motor­radst­unts bei der Motor­rad­stern­fahrt prä­sen­tiert. Die­ses Jahr demon­strier­ten sie ein­drucks­vol­le Vor­füh­run­gen zum The­ma Sei­ten­auf­prall und Stür­ze vom Motor­rad bei zir­ka 80 bis 100 Stun­den­ki­lo­me­tern. Das Baye­ri­sche Rote Kreuz zeig­te nach den Motor­rad­stür­zen die rich­ti­ge Erst­ver­sor­gung der „Unfall­op­fer“ inklu­si­ve Helmabnahme.

Ner­ven­kit­zel mit Glo­be of Speed

Die rie­si­ge Stahl­ku­gel war Span­nung und Ner­ven­kit­zel pur. Im „Glo­be of Speed“ fand eine atem­be­rau­ben­de Motor­rad­show in höch­ster Per­fek­ti­on statt. Inner­halb der Stahl­ku­gel setz­ten die jun­gen Män­ner rund um Alex Rami­en mit bis zu drei Stunt-Motor­rad­fah­rern das Gesetz der Schwer­kraft außer Kraft. Bei Moto­ren­ge­räu­schen, wild umher krei­sen­den Akteu­ren und spek­ta­ku­lä­ren Stunts ver­schwom­men Fik­ti­on und Wirk­lich­keit und lie­ßen den Atem man­cher Zuschau­er stocken.

Viel­fäl­ti­ges Prä­ven­ti­ons- und Unter­hal­tungs­an­ge­bot mit Sicherheitsmesse

Für gute Lau­ne sorg­ten am Wochen­en­de in Kulm­bach die Anten­ne Bay­ern Mode­ra­to­ren Stu­dio­tech­ni­ker Josef Nullin­ger, Chri­sti­an Franz und Ste­phan Bur­kert. Sie führ­ten äußerst unter­halt­sam durch das viel­fäl­ti­ge Pro­gramm am Motor­rad­stern­fahrt-Wochen­en­de. Die Gäste aus Nah und Fern genos­sen im Bier­gar­ten auf dem Fest­ge­län­de die viel­fäl­ti­gen Unter­hal­tungs­mög­lich­kei­ten sowie das umfang­rei­che Prä­ven­ti­ons­an­ge­bot der Ver­kehrs­si­cher­heits­mes­se und lie­ßen sich mit typisch frän­ki­schen Spe­zia­li­tä­ten und dem viel­fäl­ti­gen, ins­be­son­de­re alko­hol­frei­en Geträn­ke­an­ge­bot der Kulm­ba­cher Braue­rei verwöhnen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter: www​.motor​rad​stern​fahrt​.de und www​.kulm​ba​cher​.de.

Schreibe einen Kommentar