Die­be hat­ten es auf meh­re­re Wohn­wa­gen abgesehen

Symbolbild Polizei

BREI­TEN­GÜß­BACH, LKR. BAM­BERG. Gleich drei Wohn­wa­gen ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Die­be im Zeit­raum von Diens­tag­abend bis Mitt­woch­abend von dem Gelän­de eines Segel-Clubs zwi­schen Brei­ten­güß­bach und Rat­tels­dorf. Die Kri­po Bam­berg bit­tet um Hinweise.

Zwi­schen Diens­tag, 18 Uhr, und Mitt­woch, 18 Uhr, schli­chen sich die Lang­fin­ger auf das mit einer Schran­ke gesi­cher­te Grund­stück in Sicht­wei­te zur Bun­des­stra­ße B 4. Dort gelang es ihnen, sich ins­ge­samt drei der dort abge­stell­ten Wohn­wa­gen unter den Nagel zu rei­ßen. An den Fahr­zeu­gen waren die amt­li­chen Kenn­zei­chen „BA-WU 153“, „BA-GS 245“ und „BA-OZ 161“ ange­bracht. Der Zeit­wert der gestoh­le­nen Wagen dürf­te zusam­men rund 34.000 Euro betragen.

Um das Gelän­de zu ver­las­sen, öff­ne­ten die Unbe­kann­ten gewalt­sam eine Siche­rungs­ket­te und die Schran­ke. Zum Abtrans­port der Wohn­an­hän­ger dürf­ten sie drei Zug­fahr­zeu­ge oder son­sti­ge grö­ße­re Trans­por­ter ver­wen­det haben. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg erhofft sich daher Hin­wei­se aus der Bevölkerung:

  • Wer hat in der oben genann­ten Zeit von Diens­tag bis Mitt­woch im Bereich des Segel-Clubs zwi­schen Brei­ten­güß­bach und Rat­tels­dorf Wahr­neh­mun­gen gemacht, die mit dem Dieb­stahl in Zusam­men­hang ste­hen könnten?
  • Wem sind dort ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer hat mög­li­cher­wei­se den Trans­port der gestoh­le­nen Wohn­wa­gen beob­ach­tet oder kann Anga­ben zu deren aktu­el­lem Stand­ort machen?

Zeu­gen wen­den sich bit­te unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 an die Kri­po Bamberg.

Schreibe einen Kommentar