Schön­stein­höh­le die­se Jahr erst ab Mit­te Mai geöff­net

Das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Umwelt führt seit Novem­ber 2013 eine qua­li­ta­ti­ve und quan­ti­ta­ti­ve Erfas­sung der in der Schön­stein­höh­le über­win­tern­den Fle­der­mäu­se durch. Nach­dem die Aus­flü­ge ein­zel­ner Arten in der Regel erst Ende April/​Anfang Mai begin­nen und sich ent­spre­chend hin­zie­hen, wird die Höh­le im Inter­es­se einer voll­stän­di­gen Erhe­bung in die­sem Jahr ein­ma­lig bis ein­schließ­lich Frei­tag, 16. Mai, ver­schlos­sen sein. Das Land­rats­amt Forch­heim hat für die­se Beschrän­kung des Betre­tungs­rechts eine All­ge­mein­ver­fü­gung erlas­sen. Ab Sams­tag, 17. Mai 2014 wird die Höh­le geöff­net sein.

Für die Benut­zung des Natur­denk­mals gel­ten dann die glei­chen Rege­lun­gen wie im Vor­jahr. Der Weg zur Höh­le, der von der Stra­ße zwi­schen Ober­fel­len­dorf und Alberts­hof abzweigt, ist gesperrt und darf nur mit einer Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung des Land­rats­am­tes Forch­heim befah­ren wer­den. Ent­gelt­li­che Füh­run­gen in der Höh­le durch Ver­an­stal­ter sind im Ein­zel­fall mit einer Befrei­ung des Land­rats­am­tes im begrenz­ten Umfang mög­lich, wenn sie durch fach­lich qua­li­fi­zier­te Per­so­nen erfol­gen. Die erfor­der­li­chen Gestat­tun­gen sind beim Land­rats­amt Forch­heim unter Berück­sich­ti­gung der Dienst­zei­ten recht­zei­tig zu bean­tra­gen (For­mu­la­re unter www​.lra​-fo​.de – Auf­ga­ben­be­rei­che – Natur und Umwelt – Natur­schutz oder beim Land­rats­amt Forch­heim, Dienst­stel­le Eber­mann­stadt, Unte­re Natur­schutz­be­hör­de, Obe­res Tor 1, 91320 Eber­mann­stadt, Ansprech­part­ner: Frau Wolf -ingrid.​wolf@​lra-​fo.​de, Tel. 09191/86–4205, Fax 09191/86–884205- oder Herr Mal­ten­ber­ger -christian.​maltenberger@​lra-​fo.​de, Tel. 09191/86–4202, Fax 09191/86–884202- sowie naturschutz@​lra-​fo.​de).

Schreibe einen Kommentar