Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.04.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Grä­fen­berg. Am Sams­tag­nacht ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter ein ver­schlos­se­nes Damen-Moun­tain­bike in der Bay­reu­ther Stra­ße. Die 49-jäh­ri­ge Geschä­dig­te kehr­te zwi­schen 21.00 Uhr und 22.00 Uhr in einem Lokal ein und konn­te beim Ver­las­sen nur noch den Dieb­stahl ihres Fahr­rads fest­stel­len. Das Rad der Mar­ke Ghost/​SE 5000 ist schwarz mit rotem Schrift­zug, hat 24 Gän­ge und ist 500 Euro wert. Hin­wei­se zur Wie­der­be­schaf­fung des Rades erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Egloff­stein. Vom Oster­brun­nen am Gries, gegen­über der Volks­schu­le, zer­stör­te in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag ein unbe­kann­ter Täter ca. 100 bemal­te Eier. Der Scha­den beläuft sich auf 200 Euro. Die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880, bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. In der Zeit von Sams­tag­abend bis Sonn­tag­mit­tag stah­len Unbe­kann­te von einem Leicht­kraft­rad und von einem Anhän­ger jeweils das amt­li­che Kenn­zei­chen. Der Motor­rol­ler war auf dem Geh­weg in der Stra­ße An der Holz­brücke abge­stellt und der offe­ne Kasten­wa­gen stand auf einem Park­strei­fen in der Lich­ten­ei­che. Bei den gestoh­le­nen Kenn­zei­chen han­delt es sich um die Kenn­zei­chen FO-BA 4 und FO‑Y 1162. Wer kann Hin­wei­se zu den Dieb­stäh­len geben?

FORCH­HEIM. Eine Besu­che­rin im Königs­bad hat­te ihre Schu­he am Sonn­tag­mor­gen im Gemein­schafts­um­klei­de­raum vor einem Schrank abge­stellt. Als sie gegen Mit­tag vom Baden zurück­kam, muss­te sie fest­stel­len, dass ihre brau­nen Mokas­sins gestoh­len wur­den. Die Schu­he sind mit einer gol­de­nen Schnal­le ver­se­hen und haben einen Wert von 60 Euro. Wer hat etwas beobachtet.

Unfäl­le

EGGOLS­HEIM. Lkr. Forch­heim. Ein 18-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer befuhr am Sonn­tag­abend den frei­ge­ge­be­nen Flur­weg von Wei­gels­ho­fen in Rich­tung Eggols­heim. Auf­grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit ver­lor der Fah­rer im Aus­lauf einer Links­kur­ve auf dem zum Teil geschot­ter­ten Weg die Kon­trol­le über sei­nen Pkw und prall­te mit dem hin­te­ren Kot­flü­gel gegen einen Baum. Auf einer Wie­se an einer Böschung kam das Fahr­zeug schließ­lich zum Ste­hen. Der Fah­rer wur­de durch den Unfall leicht ver­letzt, sei­ne bei­den Mit­fah­rer blie­ben unver­letzt. Das Auto wur­de total beschä­digt. Es ent­stand ins­ge­samt ein Sach­scha­den von 2300 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Gast­stät­ten­ein­bruch

BAM­BERG. Über ein nicht ordent­lich ver­rie­gel­tes Fen­ster gelang­ten am Sonn­tag­früh, kurz vor 03.00 Uhr, zwei unbe­kann­te Män­ner in eine Gast­stät­te in der Bam­ber­ger Alt­stadt. Dort ent­wen­de­ten sie zwei Six­packs Bier und Kek­se im Gesamt­wert von knapp 50 Euro. Außer­dem bedien­ten sich die Ein­bre­cher noch an einer Schnaps­fla­sche, bevor sie sich wie­der aus dem Staub machten.

Die­sel­dieb­stahl

BAM­BERG. Knapp 100 Liter Die­sel­kraft­stoff wur­den zwi­schen Frei­tag- und Sonn­tag­abend von einem Lkw, der in der Reg­nitz­stra­ße abge­stellt war, abge­zapft. Der geschä­dig­ten Spe­di­ti­ons­fir­ma ent­stand Sach­scha­den von über 100 Euro. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Kame­ra an Haus­sprech­an­la­ge beschädigt

BAM­BERG. Zwi­schen dem 02. und 04. April die­sen Jah­res wur­de gleich zwei­mal die Kame­ra einer Haus­sprech­an­la­ge an einem Mehr­fa­mi­li­en­haus am Ula­nen­platz beschä­digt. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf knapp 1000 Euro bezif­fert. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Außen­spie­gel kaputtgeschlagen

BAM­BERG. An einem roten Renault Kan­goo schlug ein Unbe­kann­ter den Glas­ein­satz des lin­ken Außen­spie­gels ein und rich­te­te Sach­scha­den von knapp 200 Euro an. Der Wagen war zur Tat­zeit am Obe­ren Ste­phans­berg geparkt.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 1000 Euro wur­de am Sams­tag, zwi­schen 12.00 Uhr und 20.00 Uhr, an einem blau­en Citro­en in der Adam-Ste­ger­wald-Stra­ße hin­ter­las­sen. Der Wagen wur­de an der hin­te­ren Stoß­stan­ge ange­fah­ren, der Unfall­ver­ur­sa­cher konn­te uner­kannt flüchten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Fahr­rad aus Hin­ter­hof entwendet

HALL­STADT. Aus dem Hin­ter­hof eines Anwe­sens in der Hans-Wöl­fel-Stra­ße ent­wen­de­ten Unbe­kann­te in der Zeit von Sams­tag, 18.30 Uhr, bis Sonn­tag, 16.15 Uhr, ein mit Spi­ral­schloss gesi­cher­tes Her­ren­rad. Das schwar­ze Cross­bike der Mar­ke Haibike/​RH48 mit zusätz­lich ange­brach­ter Steck­be­leuch­tung hat einen Zeit­wert von 300 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Chri­stus­sta­tue von Grab abgeschraubt

KEM­MERN. In der Zeit von Don­ners­tag bis Sonn­tag ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter von einem Grab auf dem Fried­hof eine brau­ne Chri­stus­sta­tue im Wert von ca. 1.000 Euro. Die mas­si­ve Kup­fer­sta­tue hat eine Grö­ße von 50 cm und war am Grab­stein ver­schraubt. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen zur frag­li­chen Zeit gemacht und kann Anga­ben über den Ver­bleib der Sta­tue machen? Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Krad­fah­rer nach Sturz schwer verletzt

SCHEß­LITZ. Im Kur­ven­be­reich der Bun­des­stra­ße 22 am Wür­gau­er Berg ver­lor am Sonn­tag­abend ein 18-Jäh­ri­ger die Kon­trol­le über sein Zwei­rad und stürz­te. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen blieb der jun­ge Mann im Stra­ßen­gra­ben lie­gen und muss­te mit dem Ret­tungs­dienst in die Jura­kli­nik Scheß­litz ein­ge­lie­fert wer­den. Am Krad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Zu schnell ange­fah­ren unter Alkoholeinfluss

ZAP­FEN­DORF. Das Wie­der­an­fah­ren vom rech­ten Fahr­bahn­rand „über­trieb“ am Sonn­tag­abend in der Bam­ber­ger Stra­ße ein zunächst unbe­kann­ter Pkw-Fah­rer. Das Fahr­zeug brach aus, kam nach rechts von der Fahr­bahn ab und fuhr gegen eine Bau­stel­len­ab­si­che­rung, den Absperr­hahn einer Gas­lei­tung an einem Anwe­sen sowie gegen ein Hof­tor. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Fremd­sach­scha­den zu küm­mern, fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher wei­ter. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet. Außer­dem blieb das vor­de­re Kenn­zei­chen am Unfall­ort lie­gen. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe an der Unfall­stel­le gab sich ein 25-Jäh­ri­ger aus Eber­mann­stadt als Ver­ur­sa­cher zu erken­nen. Ein durch­ge­führ­ter Alcotest bei dem Auto­fah­rer ergab einen Wert von 1,14 Pro­mil­le, wes­halb die Durch­füh­rung einer Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Bam­berg folg­te. Der Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Gesamtsach­scha­den 500 Euro.

Son­sti­ges

Gestoh­le­nes Fahr­zeug wie­der aufgefunden

MEM­MELS­DORF. Am Sonn­tag­vor­mit­tag mel­de­te ein 53-Jäh­ri­ger sei­nen schwar­zen Pkw Che­vro­let bei der Poli­zei tele­fo­nisch als gestoh­len. Nach sei­nen Anga­ben habe er sein Fahr­zeug an einer Tank­stel­le in der Bam­ber­ger Stra­ße abge­stellt. Als er kur­ze Zeit spä­ter aus der Tank­stel­le kam, war sein Fahr­zeug nicht mehr da. Durch eine Nah­be­reichs­fahn­dung der ein­ge­setz­ten Poli­zei­strei­fen konn­te der Pkw auf einem in der Nähe befind­li­chen Park­platz auf­ge­fun­den wer­den. Bei der wei­te­ren Abklä­rung der Sach­la­ge vor Ort stell­ten die Beam­ten bei dem Mann Alko­hol­ge­ruch fest. Ein Test am Alco­ma­ten ergab 2,4 Pro­mil­le. Dies dürf­te auch der Grund der angeb­li­chen Dieb­stahls­mel­dung gewe­sen sein. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Bam­berg wur­de im Kli­ni­kum Bam­berg eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt, nach­dem der 53-Jäh­ri­ge zuvor mit sei­nem Pkw gefah­ren war.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 73/FORCHHEIM. Leich­te Schürf­ver­let­zun­gen zog sich ein 40-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer am Sams­tag­mit­tag auf der A 73 zu. Aus unge­klär­ter Ursa­che stürz­te der 40-Jäh­ri­ge allein­be­tei­ligt mit sei­ner Hon­da und wur­de glück­li­cher­wei­se nicht schwe­rer ver­letzt. Der Gesamt­scha­den beträgt an sei­nem Motor­rad zir­ka 200 Euro.

Schreibe einen Kommentar