Sonn­tags­ge­dan­ken: Die Aus­sendung der Jünger

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Die Holz­tür der St. Mari­en­kir­che in Köln zeigt uns in einem bun­ten Bil­der­bo­gen das Leben Jesu: Ein Bild nennt man die Aus­sendung der Jün­ger. Die star­ke Zer­stö­rung des Abge­bil­de­ten läßt uns nur ver­mu­ten, wel­che bibli­sche Geschich­te gemeint sein könn­te. Jesus seg­net mit erho­be­ner rech­ten Hand zwei Jün­ger, die sich wohl auf den Weg­ma­chen, um den Esel zu beschaf­fen, auf dem Jesus in Jeru­sa­lem am Palm­sonn­tag ein­ritt. Der eine drängt sich unge­stüm nach vorn, ist ganz begie­rig auf sei­nen Auf­trag. Der ande­re hält sich schüch­tern, unsi­cher im Hin­ter­grund ver­bor­gen. So steht es auch heu­te bei uns Chri­sten: In der Gebro­chen­heit, der Ver­wir­rung unse­rer Welt wis­sen wir oft nicht, was unse­re Auf­ga­be ist, wo unser Platz ist, was Chri­stus mit uns vor hat. In der Gemein­de gibt es Leu­te, die anschei­nend uner­müd­lich sind, sich nach vor­ne drän­gen, alles zu wis­sen und zu kön­nen schei­nen. Sol­che Akti­vi­sten braucht man in jedem Ver­ein. Sie kön­nen ande­re mit­rei­ßen, kön­nen Durst­strecken aus­hal­ten und den Betrieb der Orga­ni­sa­ti­on am leben hal­ten. Ihre for­sche Art ent­mu­tigt aber oft auch sol­che, die sich unent­schlos­sen füh­len, die nicht so geschickt, nicht so kraft­voll sind. Die Gefahr besteht auch, daß die zu Eif­ri­gen ihren Geist, ihren Wil­len mit Geist und Wil­len Got­tes ver­wech­seln. Sol­chen Men­schen wün­sche ich Zei­ten und Räu­me der Nach­denk­lich­keit, daß sie im Gebet und im Lesen des Evan­ge­li­ums immer neu nach dem rech­ten Weg fragen.

Chri­stus aber seg­net bei­de, die Haupt­dar­stel­ler, die Erfolg­rei­chen eben­so wie die im Ver­bor­gen Wir­ken­den, die unsi­che­ren und Zöger­li­chen. Jesus sen­det heu­te auch uns in die­se Welt mit ihren Anfor­de­run­gen und Ver­füh­run­gen, mit ihren Licht- und Schat­ten­sei­ten. Jetzt ist die zeit, sich im Glau­ben zu bewähren.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind
  • nicht ver­hei­ra­tet

Schreibe einen Kommentar