Tschechischer Porschedieb im Netz der Schleierfahnder

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

Tschechischer Porschedieb im Netz der Schleierfahnder

MISTELGAU, LKR. BAYREUTH / SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL. Nicht lange währte am Sonntagnachmittag die Flucht eines tschechischen Autodiebes, bevor er in die Fänge der Marktredwitzer Schleierfahnder geriet und festgenommen werden konnte. Der 41-jährige Tscheche hatte rund eine Stunde zuvor vom Parkplatz eines Thermalbades in Obernsees einen Porsche Carrera 4 gestohlen. Mittlerweile sitzt der Dieb in Untersuchungshaft.

Nach Spindaufbruch fehlte das Auto

Kurz nach 14 Uhr bemerkte der Sportwagenbesitzer aus Mittelfranken, der sich als Badegast in der Therme aufhielt, dass sein Umkleidespind aufgebrochen und neben sämtlichen persönlichen Wertsachen auch der Fahrzeugschlüssel für seinen Porsche aus dem Wertfach fehlte. Eine sofortige Nachschau am Parkplatz bestätigte schließlich seinen befürchteten Verdacht, denn auch sein knapp sechs Jahre alter Carrera, den er vor dem Bad geparkt hatte, war verschwunden. Von Täter und Fahrzeug fehlte jede Spur.

Erfolgreiche Fahndung

Der Bestohlene handelte richtig und verständigte sofort die Polizei, woraufhin die oberfränkische Einsatzzentrale umgehend eine überregionale Fahndung nach dem gestohlenen Wagen auslöste. Bereits wenige Minuten später fiel der weiße Porsche, rund 80 Kilometer entfernt, auf der Bundesstraße B303 nahe Schirnding in Fahrtrichtung Osten einer Zivilstreife der Schleierfahndung auf, die sich in die Funkfahndung eingeklinkt hatte.

Blechschaden bei Festnahme

Nachdem die Polizisten die Verfolgung des Fahrzeuges aufgenommen hatten, versuchte der Fahrer zu flüchten. Den Fahndern gelang es schließlich, den gestohlenen Carrera wenige hundert Meter vor dem Grenzübergang nach Tschechien anzuhalten. Dabei stieß der Sportwagen gegen das Heck des Dienstfahrzeuges. Bei dem Auffahrunfall entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 11.000 Euro, alle Insassen blieben unverletzt. Der 41-jährige Porschefahrer, der sich alleine im Wagen befand, ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen.

Haftbefehl erlassen

Sowohl der Tscheche, als auch der von der Polizei sichergestellte Porsche wurden für die Ermittlungen der Kriminalpolizei noch am Abend nach Bayreuth transportiert. Die Bayreuther Staatsanwaltschaft ließ den 41-Jährigen am Montag beim Ermittlungsrichter vorführen und stellte Haftbefehlsantrag. Gegen den Mann wurde Untersuchungshaft angeordnet, bevor er anschließend in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.