Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.02.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Fuß­gän­ger über­fah­ren – schwer verletzt

Pretz­feld. Am Sonn­tag­abend park­te eine 52-jäh­ri­ge ihren Pas­sat vor einer Gast­wirt­schaft in Hagen­bach. Beim Rück­wärts­fah­ren bemerk­te sie einen leich­ten Ruck und hielt sofort an. Bei der Nach­schau fand sie hin­ter ihrem Pkw einen 62-jäh­ri­gen Fuß­gän­ger am Boden lie­gend vor. Der Mann erlitt schwer­ste Ver­let­zun­gen und muss­te mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ver­bracht wer­den. Der Pkw wur­de vor­läu­fig sicher­ge­stellt. An dem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro.

Ein Alko­hol­test bei der Fah­re­rin ergab 0.00 Promille.

Son­sti­ges

Nagel­brett auf Fahrbahn

Göß­wein­stein. Auf der Strecke zwi­schen Bie­ber­bach und Klein­ge­see wur­de am Sams­tag­früh ein etwa 15 cm lan­ges Holz mit zwei nach oben ste­hen­den Schrau­ben von einem Ver­kehrs­teil­neh­mer gefun­den und von der Fahr­bahn ent­fernt. Wer hat das Teil ver­lo­ren? Mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bei­fah­rer­tü­ren verkratzt

BAM­BERG. An einem in der Pödel­dor­fer Stra­ße abge­stell­ten Renault Clio ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter in der Zeit vom 03. bis 06.02.14 die vor­de­re und hin­te­re Bei­fah­rer­tür. Dem Besit­zer ent­stand dadurch Scha­den in Höhe von ca. 300 Euro.

Sei­ten­spie­gel abgebrochen

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag­abend und Sonn­tag­mit­tag wur­den an einem in der Dr.-Martinet-Straße gepark­ten Ford der rech­te Außen­spie­gel abge­bro­chen, sowie an Bei­fah­rer­sei­te und Motor­hau­be meh­re­re Lack­schä­den hin­ter­las­sen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den bezif­fert sich auf ca. 1500 Euro.

Unfall­fluch­ten

Zeu­gen zu den Unfall­fluch­ten wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210, zu melden.

BAM­BERG. In der Forch­hei­mer Stra­ße stieß Sams­tag­nacht ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker gegen einen auf dem VIP Park­platz der Bro­se Are­na gepark­ten BMW X1 und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro.

In der Hohen­stau­f­er­stra­ße wur­de Sams­tag­abend ein gepark­ter Mer­ce­des am hin­te­ren Kot­flü­gel ange­fah­ren. Obwohl Scha­den in Höhe von 500 Euro ent­stand, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher unerlaubt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Unfall­fluch­ten

Zeu­gen gesucht!

B 505/PETTSTADT, LKR. BAM­BERG. Am Sonn­tag, gegen 17.15 Uhr, fuhr eine 62-jäh­ri­ge Opel-Fah­re­rin auf der B 505 in Rich­tung A 3. Auf Höhe Pett­stadt geriet ein ent­ge­gen­kom­men­der roter BMW auf ihren Fahr­strei­fen und die bei­den Fahr­zeu­ge streif­ten sich mit den Außen­spie­geln. Am Opel Cor­sa wur­de der Außen­spie­gel sowie die Sei­ten­schei­be der Fah­rer­tür beschä­digt und Scha­den in Höhe von ca. 500 Euro hin­ter­las­sen. Der unbe­kann­te BMW-Fah­rer setz­te sei­ne Fahrt ohne anzu­hal­ten fort. Die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg sucht Zeu­gen die­ses Unfal­les, die Hin­wei­se auf den unbe­kann­ten roten BMW geben kön­nen unter Tel. 0951/9129–510.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Bei Per­so­nen­kon­trol­le Rausch­gift aufgefunden

Bay­reuth. Am Sonn­tag Nach­mit­tag wur­den in der Cas­sel­mann­stra­ße zwei Män­ner von einer Poli­zei­strei­fe ange­trof­fen. Dabei mach­ten bei­de den Ein­druck, dass sie unter EIn­fluss von Rausch­gift ste­hen. Bei einem von ihnen wur­de bei einer kör­peli­chen Durch­su­chung eine klei­ne Men­ge Mari­hua­na auf­ge­fun­den. Das Rausch­gift wur­de beschlag­nahmt. Den 32-jäh­ri­gen Bay­reu­ther erwar­tet jetzt eine Straf­an­zei­ge wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Glas­schei­be eingeschlagen

Bay­reuth. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de die groß­flä­chi­ge Glas­schei­be eines Bus­häus­chens am Hof­gar­ten, in der Cosi­ma-Wag­ner-Stra­ße, von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter ein­ge­schla­gen. Der ent­stan­de­ne Sach- scha­den dürf­te ca. 500 Euro betra­gen. Sach­dien­li­che Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Betrun­ke­ner belei­digt Polizisten

Bay­reuth. Ein Ran­da­lie­rer in sei­ner Woh­nung war der Anlass für einen Poli­zei­ein­satz, am Sams­tag früh. Beim Ein­tref­fen an der Woh­nung war bereits lau­tes Geschrei hör­bar. Der 21-jäh­ri­ge Mann stand deut­lich unter Alko­hol­ein­wir­kung und war sehr aggres­siv. Er wur­de von sei­nem Bekann­ten fest­ge­hal­ten. Der jun­ge Mann hat­te in der Woh­nung, die er mit sei­ner Fami­lie bewohnt, bereits eini­ges Mobi­li­ar demo­liert. Da er sich nicht beru­hi­gen woll­te, wur­de er in Poli­zei­ge­wahr­sam genom­men. Er muss­te sogar gefe­selt wer­den. Dabei belei­dig­te er die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten mit nicht druck­rei­fen Kraft­aus­drücken der unter­sten Schub­la­de. Ein Alko­test ergab bei ihm eine Wert von über 1,7 Pro­mil­le. Er wur­de in die Aus­nüch­te­rungs ver­bracht. Ihn erwar­tet jetzt ein Straf­ver­fah­ren wegen Beleidigung.

Poli­zei­prä­si­di­um Mittelfranken

Die­be steh­len Bar­geld und Schmuck – Zeu­gen gesucht

Höchstadt/​Aisch (ots) – In der nur kur­zen Abwe­sen­heit der Besit­zer dran­gen bis­lang Unbe­kann­te am Frei­tag (07.02.2014) im Adels­dor­fer Orts­teil Neu­haus in ein Ein­fa­mi­li­en­haus ein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen sucht Zeugen.

Zwi­schen 19:30 Uhr und 22:30 Uhr hebel­te der Unbe­kann­te ein Fen­ster des Anwe­sens in der Neu­hau­ser Haupt­stra­ße auf. Somit erlang­te er Zugang zu den Innen­räu­men. Es wur­den Räu­me und Schrän­ke durch­wühlt und Bar­geld und Schmuck gestoh­len. Der Wert wird der­zeit auf meh­re­re tau­send Euro geschätzt.

Nach einer Spu­ren­si­che­rung durch den Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken sucht die Kri­po Erlan­gen nun Zeu­gen. Wer hat in der Tat­zeit ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht? Hin­wei­se nimmt der Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter der Ruf­num­mer 0911 2112–3333 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.