Den Bau­ern­hof zum Erleb­nis machen – Fach­ta­gung soll Pra­xistipps und Anre­gun­gen liefern

Erleb­nis­ori­en­tier­te Ange­bo­te auf dem Bau­ern­hof und in der Natur lie­gen voll im Trend. Weil sie für die Betrie­be eine zusätz­li­che Ein­kom­mens­quel­le sein kön­nen und den Dia­log mit der Bevöl­ke­rung vor­an­brin­gen, hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner dazu jetzt eine zwei­tä­gi­ge Fach­ta­gung initi­iert. Sie soll inter­es­sier­ten Bäue­rin­nen und Bau­ern wert­vol­le Pra­xistipps und Detail­in­for­ma­tio­nen lie­fern. Die Ver­an­stal­tung fin­det am 25. und 26. März in Bad Winds­heim statt, Anmel­dun­gen dafür sind bis 19. Febru­ar mög­lich. „Der Wert der Land­wirt­schaft für die Natur und die Men­schen lässt sich am besten über ein­präg­sa­me Erleb­nis­se auf einem Bau­ern­hof ver­mit­teln“, sag­te der Mini­ster in Mün­chen. So kön­ne man Ver­ständ­nis für die Zusam­men­hän­ge zwi­schen bäu­er­li­cher Arbeit, Pro­duk­ti­on von Nah­rungs­mit­teln, Natur und Umwelt wecken – laut Brun­ner Vor­aus­set­zung, um die Wert­schät­zung für Lebens­mit­tel zu ver­bes­sern und die zu hohe Weg­werf­quo­te bei Lebens­mit­teln zu verringern.

Die Fach­ta­gung steht unter dem Mot­to „Mehr­Wert Land­wirt­schaft“. Sie soll die Bäue­rin­nen und Bau­ern dabei unter­stüt­zen, ein Ange­bot zusam­men­zu­stel­len, das zu ihrem Hof, ihrer Per­sön­lich­keit und ihrer anvi­sier­ten Ziel­grup­pe passt. Am ersten Tag ste­hen Refe­ra­te erfah­re­ner Fach­leu­te auf dem Pro­gramm, am zwei­ten Work­shops zu ver­schie­den­sten Erleb­nis-Ange­bo­ten, bei denen die Teil­neh­mer selbst aktiv und krea­tiv wer­den kön­nen. Detail­in­for­ma­tio­nen zu Fach­ta­gung, Anmel­dung und Kurs­ge­bühr gibt es im Inter­net unter www​.land​wirt​schaft​.bay​ern​.de.