Herolds­bach: Thea­ter­ta­ge in der Hirtenbachhalle

hthetAuch im Jahr 2014 lädt die Thea­ter­grup­pe Heroldsbach/​Thurn alle Freun­de des Volks­thea­ters wie­der zu ihren Thea­ter­ta­gen in die Hir­ten­bach­hal­le ein. Gezeigt wird dies­mal „Heri­bert, der Klo­ster­frau­nar­zis­sen­geist“, eine Komö­die in drei Akten von Bea­te Irmisch. Im Klo­ster Abend­rot herrscht hel­le Auf­re­gung, der Orden soll ver­kauft wer­den. Die drei Non­nen Gott­frie­da, Pan­kra­zia und Appo­lo­nia haben heim­lich Schnaps gebrannt und Wein gekel­lert. Auch der hin­ter­häl­ti­ge Bür­ger­mei­ster Dün­kel will den Non­nen die Pacht für alle Obst­wie­sen und Wein­ber­ge kün­di­gen. Der vom Bis­tum beauf­trag­te Dom­ka­pi­tu­lar Han­se­mann wird beauf­tragt das Klo­ster schnellst­mög­lich zu ver­kau­fen. Nur haben alle Herr­schaf­ten die Rech­nung ohne Heri­bert, dem Klo­ster­geist gemacht, der nun alles dafür tut, dass das Klo­ster doch nicht ver­kauft wird.

Auf­füh­rungs­ter­mi­ne sind der 10.01., 11.01., 12.01., sowie der 17.01., 18.01. und 19.01. Beginn ist Frei­tag und Sams­tag um 19.30 Uhr und am Sonn­tag um 19.00 Uhr. Im Vor­feld zeigt der Thea­ter­nach­wuchs das Kurz­stück „Wie ver­hext“. Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf zum Preis von sie­ben Euro bei der Spar­kas­se Herolds­bach käuf­lich zu erwer­ben, sowie falls noch Rest­kar­ten vor­han­den, an der Abend­kas­se. Pro ver­kauf­ter Ein­tritts­kar­te geht ein Euro an Mir­ko Reck, Mit­glied der Jugend­grup­pe, der schwer erkrankt ist.

Schreibe einen Kommentar