Göß­wein­stei­ner Weihnachtsmarkt

gössmarktIm Her­zen der Markt­ge­mein­de Göß­wein­stein, vor einer der bedeu­tend­sten Wall­fahrts­kir­chen, liegt der Duft von Glüh­wein und Zimt in der Luft. Weih­nacht­li­che Melo­dien stim­men auf eine fest­li­che Zeit ein. Genie­ßen Sie am 14. und 15. Dezem­ber 2013 bei einem Besuch des Göß­wein­stei­ner Weih­nachts­mark­tes das ein­ma­li­ge Ambi­en­te auf dem Basi­li­ka-Vor­platz. Eine Viel­zahl von Buden wird auf dem fami­liä­ren Platz lie­be­voll mit glit­zern­den Lich­tern und duf­ten­den Tan­nen­zwei­gen geschmückt. Am Sams­tag haben die Buden von 14 bis 21 Uhr und am Sonn­tag von 10 bis 19 Uhr geöff­net. Aus­stel­ler bie­ten Glüh­wein, Plätz­chen, hand­ge­schöpf­te Bie­nen­wachs­ker­zen und wei­te­re in lie­be­vol­ler Hand­ar­beit her­ge­stell­te Geschen­ke an.

Für musi­ka­li­sche Unter­ma­lung sor­gen am Sams­tag um 17.30 Uhr die ein­hei­mi­schen Chö­re und um 19.00 Uhr der Leh­rer­chor des Land­krei­ses Forch­heim der den Got­tes­dienst gestal­tet. Am Sonn­tag tritt der rus­si­sche Män­ner­chor „Walaam“ nach dem Buß­got­tes­dienst um ca. 16.00 Uhr auf und um 17.30 Uhr gibt der Göß­wein­stei­ner Musik­ver­ein ein weih­nacht­li­ches Stand­kon­zert. Kin­der­au­gen wer­den am Sams­tag bei einem Tref­fen mit dem Niko­laus vor der Basi­li­ka und dem Christ­kind im Christ­kinds­post­amt zum Leuch­ten gebracht. Und wem es dann doch zu kalt wird, der wärmt sich kur­zer­hand mit einem frän­ki­schen Paar Brat­wür­sten und einem Glüh­wein auf.

Natür­lich ist der Göß­wein­stei­ner Weih­nachts­markt auch Teil der Krip­pen­aus­stel­lung im Markt Göß­wein­stein. Mit­ten auf dem Vor­platz der Basi­li­ka ist eine lebens­gro­ße Krip­pe zu bewun­dern, die den Mit­tel­punkt des Krip­pen­we­ges bil­det. Wei­te­re auf­wen­di­ge Krip­pen gibt es ent­lang der Göß­wein­stei­ner Haupt­stra­ße und im gan­zen Markt Göß­wein­stein zu bestau­nen. Die ver­träum­te und roman­ti­sche Atmo­sphä­re lädt jedes Jahr vie­le Besu­cher zum Schlen­dern in den Wall­fahrts­ort ein.

Schreibe einen Kommentar