AOK Bam­berg: Schlem­men ohne Reue

Tipps für die Weihnachtstage

Schlem­men gehört für die mei­sten von uns zum Weih­nachts­fest dazu. Aller­dings kann einem die Aus­sicht auf zusätz­li­ches „Hüft­gold“ den Spaß an den Schlem­me­rei­en wäh­rend der Fest­ta­ge ver­der­ben. „Wer sich im All­ge­mei­nen gut ernährt und aus­rei­chend bewegt, muss sich aller­dings wenig Gedan­ken machen“, sagt Hans Schleib­ner von der AOK Bam­berg. Die mei­sten Pfun­de fut­tert man sich einem alten Spruch zufol­ge nicht zwi­schen Weih­nach­ten und Neu­jahr an, son­dern zwi­schen Neu­jahr und Weih­nach­ten. Oft ist man nach dem unge­wohnt reich­li­chen und aus­gie­bi­gen Weih­nachts­es­sen ohne­hin so satt, dass es an den dar­auf­fol­gen­den Tagen gar nicht mehr so viel und so schwe­res Essen sein muss. Bei Sport­freun­den kommt der Drang, sich zu bewe­gen, nach reich­li­chem Essen von selbst. Sport­muf­fel soll­ten sich aller­dings nicht zu viel vor­neh­men. Schleib­ner „Weni­ger Sport­li­che soll­ten den Spaß an Bewe­gung lang­sam stei­gern und sich ein­fach ins­ge­samt etwas mehr bewe­gen.“ Das kann ein län­ge­rer Spa­zier­gang mit der Fami­lie oder Freun­den an jedem Weih­nachts­tag sein, bei dem man zwi­schen­durch flot­te­re Pha­sen ein­baut. Auch der Ver­zicht auf den Auf­zug bringt etwas; Trep­pen­stei­gen ist gut für den Kreis­lauf und für die Figur.

Von Anfang an bewusst genießen

Wer die Mahl­zei­ten aus­ge­wo­gen gestal­tet und zusätz­lich bereits an den Fei­er­ta­gen immer wie­der Bewe­gung ein­baut, nimmt meist erst gar nicht zu. Beim Ein­kau­fen und Zube­rei­ten des Fest­essens hilft es, die größ­ten (Fett-)Fallen zu ver­mei­den. Für das Fest­essen bie­ten sich fett­ar­mer Fisch wie Kabel­jau, See­lachs und Schol­le oder mage­re Fleisch­sor­ten an. Fri­scher Salat und gedün­ste­tes Gemü­se schmecken auch ohne fet­te Soßen und kön­nen reich­lich genos­sen wer­den. Wer bei den Bei­la­gen Salz­kar­tof­feln oder Klö­ße statt Kro­ket­ten oder Pom­mes Fri­tes wählt, spart damit eben­falls Fett ein. Fruch­ti­ger Nach­tisch statt Mousse oder Sahne­creme macht die Mahl­zeit leich­ter. Übri­gens: Alko­hol, etwa ein Obst­schnaps oder ein Likör, nach dem Essen lie­fert zusätz­lich Kalo­rien und ver­lang­samt sogar noch die Ver­dau­ung. Er lockert nur die Magen­mus­ku­la­tur und kann damit das Völ­le­ge­fühl etwas verringern.

Schreibe einen Kommentar