NLZ Stütz­punkt Forch­heim gewinnt Sich­tungs­tur­nier der U‑13 Nachwuchsleistungszentren

Im Rah­men der DFB (Deut­scher Fuß­ball Bund) Tal­end­för­de­rung für Nord­bay­ern fand am ver­gan­ge­nen Sonn­tag in der Bam­ber­ger Drei­fach­turn­hal­le am Geor­gen­damm ein soge­nann­tes Sich­tungs­tur­nier der U‑13 Nach­wuchs­lei­stungs­zen­tren (NLZ) statt. Dabei setz­te sich im Fina­le der Stütz­punkt Forch­heim klar mit 4:1 gegen Stütz­punkt des BFV-NLZ Hof durch. Drit­ter wur­de der Stütz­punkt Kulm­bach, der im Spiel um Platz drei den Stütz­punkt Höchstadt mit 2:0 besieg­te. Die BFV NLZ Teams aus Bam­berg, die das Tur­nier orga­ni­sa­to­risch beglei­te­ten, wur­den am Ende Fünf­ter (Team I) und Ach­ter (Team II). Chri­sti­an Dau­sel, haupt­amt­li­cher Jugend­ko­or­di­na­tor des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 und in der Orga­ni­sa­ti­on des Tages ein­ge­bun­den, sah nach Tur­nie­ren­de “Spie­le auf einem sehr hohem Niveau. Erkenn­bar war auch die sehr gute Orga­ni­sa­ti­on des FCE und die gute Zusam­men­ar­beit mit dem Verband.

Dort hat sich zuletzt Rober­to Pät­zold, der Stütz­punkt­ko­or­di­na­tor, ver­dient gemacht”. Lob gab es von Dau­sel auch für die ande­ren Ver­ei­ne bzw Stütz­punk­te und Nach­wuchs­lei­stungs­zen­tren, “die mitt­ler­wei­le sehr pro­fes­sio­nell die Talent­för­de­rung betrei­ben”. Sei­nen Ver­ein sieht der ehe­ma­li­ge Pro­fi “sport­lich auf einem guten Weg. Aber wir müs­sen uns noch wei­ter ver­bes­sern, es gibt noch viel Poten­ti­al”. Dank gab es nach dem Fina­le von Adolf Leicht, Vor­stands­mit­glied des FC Ein­tracht Bam­berg: “Ohne die vie­len Hel­fer wäre der Tag so nicht gelau­fen. Ich dan­ke den Machern Rober­to Pät­zold, Andre­as Kusch, Hubert Rich­ter, Mario Bail und den Schieds­rich­tern. Die Tur­nier­lei­tung um Mathi­as Räder und natür­lich auch alle Eltern haben einen hohen Auf­wand betrie­ben”. Und Dau­sel ergänzt, “dass der hohe Auf­wand auch dazu bei­trägt, die Jugend­ar­beit auf die­sem Niveau über­haupt erst mög­lich zu machen”.

Schreibe einen Kommentar