Gud­run Bren­del-Fischer, MdL: Zusätz­li­che Mit­tel für Städtebauförderung

Wie Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer mit­teilt, erhal­ten die baye­ri­schen Kom­mu­nen die­ses Jahr noch zusätz­li­che Mit­tel für Pro­jek­te der Städ­te­bau­för­de­rung aus dem Bund-Län­der-Pro­gramm „Städ­te­bau­li­cher Denkmalschutz“.

Die Stell­ver­tre­ten­de CSU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de freut sich über das Vor­weih­nachts­prä­sent für ihre Stimm­kreis­ge­mein­de Mistel­gau, die aus die­sem För­der­topf wei­te­re 500.000 Euro erhält für die Sanie­rung des Bau­denk­mals „Zum Knock“ zum Bür­ger­haus im Orts­teil Obernsees.

„Die Bun­des­mit­tel, die der Frei­staat Bay­ern durch Lan­des­mit­tel in glei­cher Höhe auf­stockt, stam­men aus Kon­tin­gen­ten, die ande­re Bun­des­län­der nicht in Anspruch genom­men haben“, berich­tet Gud­run Bren­del-Fischer. Mit die­sem zusätz­li­chen Geld wer­den wich­ti­ge Pro­jek­te und Inve­sti­tio­nen im länd­li­chen Raum unter­stützt, bei denen die Kom­mu­nen zum Teil erheb­lich in Vor­lei­stung gegan­gen sind.

Schreibe einen Kommentar