16. Jah­res­ga­be für das Pfalz­mu­se­um Forchheim

Harald Winter (rechts) mit Walter Dressel bei der Präsentation der Radierungen von Hans Dressel. Foto: Pfalzmuseum Forchheim

Harald Win­ter (rechts) mit Wal­ter Dres­sel bei der Prä­sen­ta­ti­on der Radie­run­gen von Hans Dres­sel. Foto: Pfalz­mu­se­um Forchheim

Ganz im Geden­ken des 2012 ver­stor­be­nen Malers und Bild­hau­ers Hans Dres­sel steht heu­er die 16. Jah­res­ga­be des För­der­ver­eins Kai­ser­pfalz e.V.

Harald Win­ter, 3. Vor­sit­zen­der des För­der­ver­eins und Susan­ne Fischer, Lei­te­rin des Pfalz­mu­se­ums Forch­heim, prä­sen­tier­ten zusam­men mit dem Sohn des Künst­lers, Archi­tekt Wal­ter Dres­sel aus Tutz­ing, drei ver­schie­de­ne Radie­run­gen mit den Titeln „4 Süd­ti­ro­ler“, „Kat­zen“ und „Tore­ro-Mama“ im Pfalz­mu­se­um Forchheim.

Dres­sel, der vor allem durch sei­ne Skulp­tu­ren (Kon­rad­brun­nen, „Kreis­lauf des Gel­des“) im öffent­li­chen Raum dem Publi­kum bekannt gewor­den ist, hat­te sei­ne Kari­ka­tu­ren und Skiz­zen sonst eher für den pri­va­ten Gebrauch reser­viert. Künst­ler Harald Win­ter such­te nun mit Wal­ter Dres­sel die Druck­plat­ten aus dem Nach­lass Dres­sels aus: „Tore­ro-Mama“ ist eine mit viel Sym­pa­thie dar­ge­stell­te skur­ri­le Mann-Frau-Sze­ne. Wit­zig ist die über­zeich­ne­te Dar­stel­lung der „4 Süd­ti­ro­ler“ und Freun­de der Stu­ben­ti­ger wer­den die Stu­die „Kat­zen“ lieben.

Die Drucke erschei­nen in einer limi­tier­ten Auf­la­ge und kosten pro Stück 50 Euro (40 Euro für Mit­glie­der des För­der­krei­ses). Sie sind wie auch die frü­he­ren Jah­res­ga­ben im Muse­ums­shop des Pfalz­mu­se­ums Forch­heim und in der Tou­rist­infor­ma­ti­on am Rat­haus erhält­lich. Der “För­der­kreis Kai­ser­pfalz e.V.” setzt sich seit 1997 mit gro-ßem Enga­ge­ment für die Unter­stüt­zung der Kai­ser­pfalz ein. Seit 1998 bringt er limi­tier­te Auf­la­gen von Kunst­ob­jek­ten bekann­ter Künst­ler heraus.

Schreibe einen Kommentar