Bam­berg: FCE Regio­nal­li­ga­fuß­bal­ler am Mon­tag beim Fuchs Backhäusla

Einen ange­neh­men vor­weih­nacht­li­chen Außen­ter­min haben die Regio­nal­li­ga­fuß­bal­ler des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 im Kalen­der ste­hen. Am kom­men­den Mon­tag (9. Dezem­ber) besu­chen Spie­ler des FCE das Fuchs Back­häus­la in der Franz-Lud­wig-Stra­ße 6 in Bam­berg, das seit Jah­ren nicht nur im Früh­jahr, im Som­mer und im Herbst, son­dern auch in der Advents­zeit Kin­der und Erwach­se­ne anzieht. Die Kicker um Kapi­tän Kevin Kühn­lein pro­bie­ren dabei von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr das Weih­nachts­ge­bäck der Fami­li­en­bäcke­rei Fuchs und ste­hen auch für Gesprä­che zur Verfügung.

Die Bäcke­rei Fuchs steht seit über 15 Jah­ren als Part­ner und Spon­sor an der Sei­te des FC Ein­tracht Bam­berg. Schon beim dama­li­gen FC Bam­berg, aus dem der heu­ti­ge FC Ein­tracht Bam­berg 2010 ent­stand, war das Bäcke­rei­mar­ken­zei­chen auf der Brust der Fuß­bal­ler zu sehen. Die Geschich­te der heu­ti­gen Bäcke­rei Fuchs begann 1885 in Bam­berg, als Franz Ledi­ger als Bäcker selbst­stän­dig wur­de. In drit­ter Genera­ti­on erhielt die Bäcke­rei durch die Hei­rat von Ger­da Ledi­ger mit dem Bäcker­mei­ster Andre­as Fuchs ihren heu­ti­gen Namen. Im Jahr 1977 wur­de das Geschäft von Harald und Hya­zin­tha Fuchs über­nom­men und erfolg­reich wei­ter geführt. Auf­grund der posi­ti­ven Geschäfts­ent­wick­lung wur­de 1990 der Neu­bau in der Bam­ber­ger Rodez­stra­ße auf den Weg gebracht.

Schreibe einen Kommentar