In der Stu­dio­büh­ne Bay­reuth schneit es ununterbrochen

frauholleFür das Weih­nachts­mär­chen FRAU HOL­LE in der stu­dio­büh­ne bay­reuth sind nur noch weni­ge Kar­ten erhält­lich. Des­halb wer­den an drei Sonn­ta­gen Zusatz­vor­stel­lun­gen ange­bo­ten: am 8., 22. und 29. Dezem­ber jeweils um 17 Uhr. Kar­ten­vor­ver­kauf an der Thea­ter­kas­se Bay­reuth, Tel. 0921–69001.

Der Kurier schrieb: “Das Mär­chen von der bet­ten­schüt­teln­den Alten, die unse­re Welt mit Schnee­flocken ver­sorgt, passt zu Weih­nach­ten natür­lich beson­ders gut. Regis­seur Wer­ner Hil­den­brand ser­viert es in einer ver­spiel­ten Ver­si­on mit allen Zuta­ten, die tra­di­tio­nell hin­ein­ge­hö­ren. Und noch mit ein paar Sah­ne­häub­chen: Mit einem Prin­zen als Beloh­nung für die Gold­ma­rie. Mit der Stief­mut­ter am Saxo­fon. Und vor allem: Mit Micha­el Pöhl­mann in einer Drei­fach­rol­le als Kat­ze, Prinz und Hahn. Der frischt die Mär­chen­hand­lung als Spaß­ga­rant gehö­rig auf.”

Schreibe einen Kommentar