Gro­ße Aner­ken­nung für Bio­di­ver­si­täts­pro­jekt des Land­krei­ses Bayreuth

Artenreiche Bergmähwiese bei Bischofsgrün

Arten­rei­che Berg­mäh­wie­se bei Bischofsgrün

Ober­fran­ken­stif­tung wird Wie­sen-Pro­jekt des Land­krei­ses wei­ter­hin fördern

Hoch erfreut zeigt sich Land­rat Her­mann Hüb­ner über die Ent­schei­dung des Stif­tungs­rats der Oberfan­ken­stif­tung, die Fort­füh­rung des Pro­jekts „Erhal­tung arten­rei­cher Wie­sen im Land­kreis Bay­reuth“ bis Febru­ar 2016 mit bis zu 18.000 Euro zu unter­stüt­zen. Schon zuvor hat­te der Bay­er. Natur­schutz­fonds eben­falls einer Ver­län­ge­rung des Vor­ha­bens mit Stif­tungs­mit­teln von 135.000 Euro zugestimmt.

Das bay­ern­weit geschätz­te Pro­jekt zur Erhal­tung viel­fäl­ti­ger Wie­sen-Lebens­räu­me mit ihren zahl­rei­chen Pflan­zen- und Tier­ar­ten bil­det einen wich­ti­gen Bau­stein inner­halb der Baye­ri­schen Bio­di­ver­si­täts­stra­te­gie, die dem Ver­lust an Arten­viel­falt im Frei­staat ent­ge­gen­wir­ken soll. „Unser Vor­ha­ben erhält nicht nur sel­ten gewor­de­ne Lebens­ge­mein­schaf­ten und ent­schä­digt die bewirt­schaf­ten­den Land­wir­te für Mehr­auf­wand und gemin­der­te Erträ­ge, son­dern unter­stützt mit der Bewah­rung öko­lo­gisch wert­vol­ler Wie­sen in beson­de­rer Wei­se unse­re Bemü­hun­gen für eine lebens- und lie­bens­wer­te Hei­mat und Urlaubs­re­gi­on“, betont der Landrat.

Das im März 2011 gestar­te­te Pro­jekt fand bay­ern­weit schon bald viel Beach­tung und wur­de 2012 mit dem UN-Deka­de­preis der Bio­lo­gi­schen Viel­falt bedacht. Bis­lang umfass­te es fünf aus­ge­wähl­te Pro­jekt­ge­bie­te (Gärt­le­s­tal, Ahorn­tal, Hum­mel­gau und Umge­bung, Kro­n­ach­sen­ke und Gemein­de Bischofs­grün). Jetzt ist eine Aus­deh­nung auf wei­te­re, grün­land­rei­che Gebie­te im Land­kreis vorgesehen.

„Die bei­den För­der­zu­sa­gen bedeu­ten für mich nicht nur eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Land­krei­ses, son­dern auch eine beson­de­re Aner­ken­nung unse­res Pro­jekts zur Erhal­tung der Viel­falt an Lebens­räu­men und Arten in unse­rem Land­kreis“, freut sich Land­rat Hüb­ner. Dazu steu­ert der Land­kreis Eigen­mit­tel in Höhe von 27.000 Euro bei.

Der­zeit sind Mit­ar­bei­ter vor allem damit beschäf­tigt, Land­wir­te im Raum Hum­mel­gau über öko­lo­gisch wert­vol­le Wie­sen­flä­chen auf­zu­klä­ren und sie hin­sicht­lich der Mög­lich­kei­ten ihrer Erhal­tung mit Unter­stüt­zung von För­der­mit­teln aufzuklären.

Schreibe einen Kommentar