Bam­berg: Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke legt bei U16-Par­ty auf

u16Sich Gedan­ken machen, was zu tun wäre, wenn man selbst ein­mal Ober­bür­ger­mei­ster von Bam­berg wäre und dann aus­ge­las­sen tan­zen – das kön­nen Jugend­li­che am 14. Dezem­ber bei einer ganz beson­de­ren U16-Par­ty im Morph Club.

„Wenn ich Ober­bür­ger­mei­ster von Bam­berg wäre, dann…“ – Die­se Fra­ge stellt ja:ba, die Offe­ne Jugend­ar­beit in Bam­berg, am Sams­tag, 14. Dezem­ber Jugend­li­chen, die zur U16-Par­ty in den Morph-Club kom­men. So wird erst­ma­lig eine Jugend­dis­co in Bam­berg mit einem Poli­ti­kum ver­bun­den. Dabei steht Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke den Jugend­li­chen nicht nur Rede und Ant­wort, son­dern legt auch gemein­sam mit den DJs auf.
Ein­lass für die 12- bis 16-Jäh­ri­gen ist 18 Uhr. Gleich am Ein­gang befin­det sich die Umfra­ge­sta­ti­on, an der die Jugend­li­chen ihre Ant­wor­ten auf Kärt­chen notie­ren kön­nen. Sie die­nen spä­ter als Dis­kus­si­ons­grund­la­ge. „Wir schau­en uns die Kärt­chen genau an, sor­tie­ren sie nach The­men und wäh­len dann die aus, die beson­ders rele­vant sind. Die­se wer­den dann im VIP-Bereich aus­ge­hängt“, so Bert­rand Eitel von ja:ba, der die Fra­ge­run­de mit Star­ke koor­di­niert. Von 19:00 bis 19:30 Uhr steht der Ober­bür­ger­mei­ster den Jugend­li­chen in der VIP-Lounge zur Verfügung.

„Jeder Par­ty­gast hat die Mög­lich­keit sei­ne Ideen und Wün­sche anzu­brin­gen. Wir vom ja:ba-Team sind schon sehr gespannt, was die Jugend­li­chen gera­de so bewegt“, sagt Kath­le­en Rath, Ver­ant­wort­li­che für die U16 Par­tys von ja:ba.

Wie die letz­ten Male auch, wird die U16-Dis­co von päd­ago­gi­schen Mit­ar­bei­tern der Offe­nen Jugend­ar­beit und Street­work betreut. Die U16 Par­tys sind ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt der Jugend­schutz­stel­le der Stadt Bam­berg, ja:ba, Street­work und den Dis­co­be­trei­bern von Mojow und Morph Club. Ein­ge­la­den sind Jun­gen und Mäd­chen aus Bam­berg zwi­schen 12 und 16 Jah­ren. Die Ver­an­stal­tung beginnt 18:00 und endet um 22:00 Uhr. Ver­kauft wer­den aus­schließ­lich alko­hol­freie Geträn­ke zu jugend­freund­li­chen Preisen.

Nähe­re Infos auf der ja:ba-Homepage: www​.jugend​ar​beit​-bam​berg​.de oder bei Kath­le­en Rath unter 0152 54928846 oder kathleen.​rath@​iso-​ev.​de.

JA:BA – OFFE­NE JUGEND­AR­BEIT IN BAMBERG

Seit Janu­ar 2012 ist iSo für sämt­li­che Pro­jek­te der Offe­nen Jugend­ar­beit in der Stadt Bam­berg, kurz ja:ba, zustän­dig. Mit einem Team aus Sozi­al­päd­ago­gen und Erzie­hern setzt der Jugend­hil­fe­trä­ger hier­bei bewähr­te Struk­tu­ren fort, aber erneu­ert auch das Aus­se­hen und die Inhal­te vie­ler Ange­bo­te und Treffs. Wich­tig ist, dass die Kin­der und Jugend­li­chen hier­bei aktiv ein­be­zo­gen wer­den. Umge­setzt wird die Offe­ne Jugend­ar­beit mit­tels offe­ner oder auf­su­chen­der Jugend­ar­beit, frei­zeit­päd­ago­gi­schen Aktio­nen, Gruppen‑, Kultur‑, Medi­en- und Sport­an­ge­bo­ten. Die Über­nah­me von Ver­ant­wor­tung, sozia­les Enga­ge­ment und Ent­wick­lung von Eigen­in­itia­ti­ve sind wich­ti­ge Ele­men­te, die in den ver­schie­de­nen Pro­jek­ten ver­mit­telt wer­den. Ein aus­ge­wo­ge­nes Ver­hält­nis aus ergän­zen­der Bil­dung und Frei­zeit­ge­stal­tung ist die Basis für die Arbeit. Wei­te­re Infor­ma­ti­on unter: www​.jugend​ar​beit​-bam​berg​.de Ansprech­part­ne­rin: San­dra Ender (0152 54928850)

Schreibe einen Kommentar