Bay­reuth bekommt einen Bernd-Mayer-Platz

Die Stadt Bay­reuth wür­digt ihren 2011 ver­stor­be­nen ehe­ma­li­gen Ehren­bür­ger, lang­jäh­ri­gen Bür­ger­mei­ster, Jour­na­li­sten und her­vor­ra­gen­den Ken­ner der Stadt­ge­schich­te Bernd May­er mit einer Platz­be­nen­nung. Bereits im Okto­ber hat der Stadt­rat beschlos­sen, einen Teil­be­reich des Kirch­plat­zes in der histo­ri­schen Bay­reu­ther Innen­stadt in “Bernd-May­er-Platz” umzu­be­nen­nen. Am kom­men­den Mon­tag, 2. Dezem­ber, um 12.30 Uhr, wird Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe im Bei­sein von Mit­glie­dern der Fami­lie May­er, des Stadt­rats sowie wei­te­rer Ehren­gä­ste das neue Stra­ßen­schild offi­zi­ell ent­hül­len. Bay­reuths Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind hier­zu herz­lich eingeladen.

Der neue Platz soll dau­er­haft an die Ver­dien­ste Bernd May­ers um sei­ne Hei­mat­stadt erin­nern. Mit ihm ver­lor Bay­reuth 2011 eine der prä­gen­den kom­mu­nal­po­li­ti­schen Per­sön­lich­kei­ten der ver­gan­ge­nen vier Jahr­zehn­te. May­er, von Beruf Jour­na­list, war zudem ein aner­kann­ter Fach­mann der Geschich­te sei­ner Hei­mat­stadt. Die von ihm ins Leben geru­fe­ne und nach ihm benann­te Stif­tung umfasst rund 100.000 Doku­men­te der Stadt­ge­schich­te, die schwer­punkt­mä­ßig aus der Zeit des spä­ten 19. und des 20. Jahr­hun­derts stam­men. Sie wird vom Histo­ri­schen Muse­um Bay­reuth betreut, das nur einen Stein­wurf vom neu­en “Bernd-May­er-Platz” ent­fernt sein Domi­zil hat.

Schreibe einen Kommentar