Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth ist Part­ner der Lese­för­der­initia­ti­ve “Lese­start”

LesestartFür Eltern drei­jäh­ri­ger Kin­der gibt es ein alters­ge­recht zusam­men­ge­stell­tes Star­terset in der Kinderbibliothek

Die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth macht mit bei der bun­des­wei­ten früh­kind­li­chen Lese­för­der­initia­ti­ve „Lese­start – Drei Mei­len­stei­ne für das Lesen“. Sie wird vom Deut­schen Biblio­theks­ver­band, vom Bor­ro­mäusver­ein, vom Evan­ge­li­schen Lite­ra­tur­por­tal dem Sankt Micha­els­bund und der Fach­kon­fe­renz der Biblio­theks­fach­stel­len in Deutsch­land unter­stützt. Die Stadt­bi­blio­thek im RW21 und vie­le wei­te­re Biblio­the­ken bun­des­weit sind ab sofort zen­tra­le Anlauf­stel­len für Fami­li­en und ihre drei­jäh­ri­gen Kin­der, die dort ihr per­sön­li­ches Lese­start-Set erhalten.

Die vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung und der Stif­tung Lesen im Novem­ber 2011 gestar­te­te Initia­ti­ve will Eltern zum Vor­le­sen und mehr Kin­der zum Lesen brin­gen und so ihre Bil­dungs­chan­cen stär­ken. Dazu beglei­tet „Lese­start“ Kin­der in den ent­schei­den­den frü­hen Lebens­jah­ren bis zum Ein­tritt in die Schu­le. In die­ser Zeit erhal­ten Fami­li­en drei­mal ein kosten­lo­ses Lese­start-Set, das aus je einem alters­ge­rech­ten Buch sowie Tipps und Infor­ma­tio­nen zum Vor­le­sen und Erzäh­len besteht. Der Fokus der Lese­start-Initia­ti­ve liegt auf Kin­dern, die in einem bil­dungs­be­nach­tei­lig­ten Umfeld auf­wach­sen und denen wenig vor­ge­le­sen wird.

„Unse­re bereits bestehen­den Ange­bo­te, wie das Bil­der­buch­ki­no und die Vor­le­se­stun­den, zur För­de­rung der Sprach- und Lese­kom­pe­tenz von Kin­dern und die bun­des­wei­te Lese­start-Initia­ti­ve set­zen sich für das glei­che Ziel ein: Kin­dern und ihren Eltern schon früh­zei­tig Freu­de an Spra­che, Büchern und (Vor)lesen zu ver­mit­teln. Durch die akti­ve Teil­nah­me an Lese­start haben wir die Mög­lich­keit, auch Fami­li­en und Kin­der zu errei­chen, die Biblio­the­ken bis­lang noch nicht besucht haben.“, so begrün­det Ger­da Schramm, Lei­te­rin der Kin­der­bi­blio­thek im RW21, die Teil­nah­me am Projekt.

Schreibe einen Kommentar