Bam­berg ist wie­der Krippenstadt

Vor mehr als einem Vier­tel­jahr­hun­dert wur­de Bam­berg erst­mals offi­zi­ell als „Krip­pen­stadt“ bezeich­net, fast 400 Jah­re nach­dem die Jesui­ten die ersten Krip­pen in die Stadt brach­ten. Ein kla­res Bekennt­nis zu dem kost­ba­ren Schatz, den die Stadt alle Jah­re wie­der belebt.

Ludwigskrippe (Detail)

Lud­wig­skrip­pe (Detail)

In den Kir­chen, auf öffent­li­chen Plät­zen, in Muse­en und ande­ren Gebäu­den – über­all locken histo­ri­sche, moder­ne, gro­ße wie klei­ne Krip­pen, Krip­pen aus Stein, Holz, Kunst­stoff und Papier­ob­jek­te aus Bam­berg sowie aus aller Her­ren Län­der. Heu­er kön­nen die zahl­rei­chen Besu­cher aus nah und fern 36 “Krip­pen-Sta­tio­nen” im Stadt­ge­biet erleben.

Rund um die­se Aus­stel­lun­gen machen vie­le Begleit­pro­gram­me zusätz­lich Lust auf das „Krip­pen­wan­dern“ und stim­men auf die besinn­li­che Zeit ein. So bie­tet das Histo­ri­sche Muse­um die Son­der­aus­stel­lung „Licht und Leb­ku­chen – Von Wachs­stöcken und Leb­z­el­tern“ und auch die tra­di­tio­nel­le Mund­art­le­sung „Hei­li­cha Nacht“ am 3. Advent. Außer­dem gibt es in der Maternka­pel­le die neu arran­gier­te Aus­stel­lung „Ich steh an dei­ner Krip­pe hier“ zu sehen, die etwa 45 Krip­pen­dar­stel­lun­gen aus aller Welt prä­sen­tiert. Schließ­lich bie­tet das Bam­ber­ger Krip­pen­mu­se­um die Son­der­aus­stel­lung „Krip­pen aus wei­ßem Gold“, die kost­ba­re Krip­pen aus Por­zel­lan zeigt. Jeden Sams­tag um 19.30 Uhr fin­det anläss­lich des Sze­nen­wech­sels der belieb­ten Krip­pe in der Kar­me­li­ten­kir­che eine klei­ne Fei­er statt.

Auch das Bam­ber­ger Umland bie­tet eine viel­fäl­ti­ge Krip­pen­land­schaft, denn in fast allen Kir­chen des Land­krei­ses und auf öffent­li­chen Plät­zen sind Krip­pen auf­ge­baut – ins­ge­samt gibt es rund 40 gro­ße sog. Ort­skrip­pen zu bewun­dern, in Hei­li­gen­stadt und Schlüs­sel­feld auch eige­ne Krip­pen­we­ge und in Hirschaid im „Muse­um Alte Schu­le“ die Krippenausstellung.

Eine gute Mög­lich­keit, sich die wesent­li­chen Bam­ber­ger Krip­pen­sta­tio­nen in Beglei­tung anzu­se­hen, ist die öffent­li­che Krip­pen­füh­rung „Von Krip­pe zu Krip­pe“. Sie star­tet vom 30.11.2013 bis zum 6.1.2014 jeden Sams­tag, Sonn­tag und Fei­er­tag um 13.30 Uhr ab Tou­rist Infor­ma­ti­on. Grup­pen kön­nen eine eige­ne sepa­ra­te Buchung vornehmen.

Wei­te­re Infos:
BAM­BERG Tou­ris­mus & Kon­gress Ser­vice, Gey­ers­wörth­str. 5, D‑96047 Bam­berg, Tele­fon (0951) 29 76 200 , Tele­fax (0951) 29 76 222, info@​bamberg.​info, www​.bam​berg​.info

Schreibe einen Kommentar