Der füh­ren­de Elek­tronik­fer­ti­ger Deutsch­lands kommt aus Weißenohe

bestemselek­tron Syste­me und Kom­po­nen­ten GmbH & Co. KG wur­de durch unab­hän­gi­ge Kun­den­be­fra­gung zum Besten Fer­ti­gungs­dienst­lei­ster in Deutsch­land, Öster­reich und Schweiz gewählt

Seit nun­mehr 5 Jah­ren wird durch die Fach­zeit­schrift Markt&Technik, in Zusam­men­ar­beit mit elek​tro​nik​net​.de die­ser Wett­be­werb der Elek­tronik­bran­che durch­ge­führt. Mehr als 300 Fer­ti­gungs­dienst­lei­ster aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz hat­ten sich bewor­ben und wur­den in den Kate­go­rien Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gie, Fle­xi­bi­li­tät, Lie­ferpünkt­lich­keit, Pro­dukt­qua­li­tät, Ent­wick­lungs­kom­pe­tenz und Repa­ra­tur­ser­vice von den eige­nen Kun­den bewer­tet. Auch die­ses Jahr wur­den im Rah­men der Pro­duc­tro­ni­ca in Mün­chen die Sie­ger des BEST EMS Wett­be­werbs mit Urkun­den ausgezeichnet.

Elek­tron erhielt gleich drei Top-3-Platz­ie­run­gen; im Bereich Lie­ferpünkt­lich­keit konn­te Platz 1 belegt wer­den, und in den Berei­chen Fle­xi­bi­li­tät und Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gie jeweils Platz 2. Über alle Kate­go­rien gerech­net hat elek­tron damit das Beste Ergeb­nis aller Teil­neh­mer erreicht und durf­te die drei Urkun­den auf der Pro­duc­tro­ni­ca ent­ge­gen neh­men; sie­he Bild.

Der Inha­ber der elek­tron Frank Streit erklär­te im Inter­view, dass die­se neu­tra­le Markt­be­fra­gung einen sehr hohen Stel­len­wert am Markt hat und elek­tron als jun­ges und inno­va­ti­ves Unter­neh­men auf sei­nem Weg auch durch die Kun­den bestä­tigt wird. Er dank­te auch gleich­zei­tig allen Kun­den und den Mit­ar­bei­tern die zu so einem tol­len Ergeb­nis bei­getra­gen haben.

elek­tron freu­te sich auch über den sehr guten Zuspruch wäh­rend der 4‑tägigen Mes­se. Dabei wur­de sowohl die Fer­ti­gungs­dienst­lei­stung im Bereich der Elek­tro­nik, also auch eine eigen ent­wickel­te Welt­neu­heit im Bereich der Logi­sitk für elek­tro­ni­sche Bau­tei­le vor­ge­stellt. Das gemein­sam mit dem Fraun­ho­fer Insti­tut Erlan­gen ent­wickel­te Pro­dukt OC-SCAN CCX wur­de auch durch das För­der­pro­gramm der Bun­des­re­gie­rung ZIM (Zen­tra­les Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment) unter­stützt. In nur ein­ein­halb Jah­ren hat elek­tron die­ses Pro­dukt zur Seri­en­rei­fe ent­wickelt und nun erst­ma­lig in Mün­chen der Elek­tronik­bran­che vorgestellt.
Durch die ein­ge­setz­te Rönt­gen­tech­no­lo­gie und die zuge­hö­ri­gen Soft­ware­al­go­rith­men erge­ben sich erheb­li­che Ein­spar­po­ten­tia­le im Bereich der Elek­tronik­fer­ti­gung, dies wur­de auch von der zahl­rei­chen Besu­cher auf dem Mes­se­stand der elek­tron so gese­hen. Der von elek­tron ent­wickel­te und bereits in der eige­nen Fer­ti­gung ein­ge­setzt OC-SCAN CCX wird von der Schwe­ster­fir­ma der opti­cal con­trol GmbH & Co. KG ver­mark­tet (Mit­aus­stel­ler auf der Pro­duc­tro­ni­ca in Mün­chen 2013).

Der Inno­va­ti­ons­cha­rak­ter der elek­tron wird auch durch ein wei­te­res von ZIM geför­der­tes Pro­jekt auf­ge­zeigt, aktu­ell ent­wickelt elek­tron mit wei­te­ren Part­nern eine klei­ne, beson­ders ener­gie­ef­fi­zi­en­te Wind­ener­gie­an­la­ge für den Pri­vat­haus­halt, wel­ches in 2014 dem Markt vor­ge­stellt wer­den wird.

Im Bereich der Fer­ti­gungs­dienst­lei­stung für Elek­tro­nik hat elek­tron in den letz­ten Mona­ten auch sei­ne Dienst­lei­stung deut­lich aus­ge­baut, inve­stiert wur­de sowohl in den Bereich Bestückung, Ein­press­tech­nik, Prü­fung und Reworkstation.

Land­rat Glau­ber freu­te sich auch per­sön­lich über das Abschnei­den der elek­tron ganz beson­ders, er über­brach­te die Glück­wün­sche des Land­krei­ses Forch­heim und stell­te klar her­aus: “Die elek­tron ist das Para­de­bei­spiel für die Inno­va­ti­ons­kraft der Unter­neh­men in unse­rer Regi­on und die Elek­tronik­fer­ti­gung wird auch in Deutsch­land mit dem von elek­tron gebo­te­nen hohen Nivea eine erfolg­rei­che Zukunft haben.”.

Schreibe einen Kommentar