Bam­berg: GAL über­gibt Peti­ti­on an den Landtag

p üMdL Mar­kus Gan­se­rer nahm 581 Unter­schrif­ten „für bes­se­re Bahn­wag­gons“ entgegen

Eine Peti­ti­on mit 581 Unter­schrif­ten nahm der Grü­nen-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mar­kus Gan­se­rer gestern am Bam­ber­ger Bahn­hof ent­ge­gen. Initi­iert wur­de die Peti­ti­on „Für bes­se­re Bahn­wag­gons“ von den Grü­nen in Bam­berg-Stadt und ‑Land, feder­füh­rend von GAL-Stadt­rat Andre­as Reuß. Mit ihrer Kri­tik rich­tet sich die Peti­ti­on gegen die neu­er­dings in den Regio­nal­zü­gen des Fran­ken-Thü­rin­gen-Express ein­ge­setz­ten Bahn­wag­gons, die viel­fach für Ärger sor­gen. Sie sind nicht mehr dop­pel­stöckig wie die zuvor ver­wen­de­ten Wagen und bie­ten aus Sicht der Kri­ti­ker zu weni­ge Sitz­plät­ze, zu wenig Platz für Fahr­rä­der, Roll­stüh­le oder Kin­der­wa­gen und zu wenig Stau­raum für Gepäck. Vor allem in Stoß­zei­ten müs­sen die Fahr­gä­ste häu­fig stehen.

Ziel der Peti­ti­on ist, dass der Land­tag die Lan­des­re­gie­rung anweist, an den ent­spre­chen­den Stel­len – je nach Zustän­dig­keit Baye­ri­sche Eisen­bahn­ge­sell­schaft oder Deut­sche Bahn – dafür zu sor­gen, dass ande­re Bahn­wag­gons ein­ge­setzt wer­den. Eine gewis­se Ver­bes­se­rung konn­ten die Grü­nen aller­dings schon bei der Peti­ti­ons­über­ga­be an Mar­kus Gan­se­rer ver­bu­chen. Laut Aus­kunft des Grü­nen-Abge­ord­ne­te hat die Deut­sche Bahn bereits auf die Kri­tik – und viel­leicht auch die Peti­ti­on – reagiert: Ab dem Fahr­plan­wech­sel Mit­te Dezem­ber sol­len die Züge im Fran­ken-Thü­rin­gen-Express immer­hin mit einem Wag­gon mehr aus­ge­stat­tet werden.

Zunächst reicht Gan­se­rer die Peti­ti­on nun im Land­tag offi­zi­ell ein. Dann wird das für Ver­kehr zustän­di­ge Innen­mi­ni­ste­ri­um Stel­lung neh­men. Anschlie­ßend wird die Peti­ti­on im Ver­kehrs­aus­schuss bera­ten, wo Gan­se­rer Spre­cher für die Grü­nen ist. Auf das Ergeb­nis dür­fen die Bam­ber­ger Zug­rei­sen­den gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar