Ver­an­stal­tun­gen der Volks­hoch­schu­le Bayreuth

Frän­ki­sche Sagen mit Eber­hard Wagner

Die Sage ist neben dem Mär­chen und der Legen­de eine der inter­es­san­te­sten tra­di­tio­nel­len Erzähl­for­men. Der Begriff der Sage wur­de durch die Gebrü­der Grimm geprägt. Auch in Fran­ken gibt es einen rei­chen Sagen­schatz. Doch was wol­len die Sagen uns sagen? Die­ser Fra­ge geht Dr. Eber­hard Wag­ner in einem Vor­trag nach, den er für die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth am Mitt­woch, den 27. Novem­ber, um 15 Uhr, im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums gestal­tet. Anhand vor­wie­gend frän­ki­scher Bei­spie­le sol­len an die­sem Nach­mit­tag die for­ma­len und inhalt­li­chen Merk­ma­le der Sage her­aus­ge­ar­bei­tet wer­den. Dabei wird auch auf „moder­ne Sagen“ ein­ge­gan­gen, die heu­te nicht sel­ten anonym als E‑mail oder über Face­book ver­brei­tet werden.

Vor­trag über Kenia

BAY­REUTH – Kenia bezau­bert durch atem­be­rau­ben­de Tie­r­erleb­nis­se, spek­ta­ku­lä­re Land­schaf­ten, unter­schied­li­che Kul­tu­ren, traum­haf­te Strän­de, Insel­pa­ra­die­se und den Thron von Afri­ka, den Kili­man­ja­ro. Wäh­rend die Küste durch den Tou­ris­mus, durch Plan­ta­gen, Fische­rei und eine viel­fäl­ti­ge Kul­tur­land­schaft geprägt ist, fin­det man im Hin­ter­land noch das ursprüng­li­che Afri­ka. Hier domi­nie­ren Lehm­hüt­ten statt Hotels und Was­ser­brun­nen statt Jakuz­zi. Hier ist die Welt der Mas­sai, und hier begin­nen auch die Savan­nen­land­schaf­ten, deren rei­che Tier­welt auf Safa­ris bewun­dert wird. Der Dia­vor­trag über „Kenia haut­nah, von der Küste bis zum Kili­man­ja­ro“, den die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth am Mitt­woch, 27. Novem­ber, um 20 Uhr, im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums ver­an­stal­tet, bie­tet eine wun­der­ba­re Gele­gen­heit, aus dem hie­si­gen Novem­ber­grau zu ent­flie­hen. Als „Rei­se­lei­ter“ die­ser Bil­der­rei­se fun­giert Heinz Lorenz.

Spra­chen­ca­fé Spanisch

Das Spra­chen­ca­fé der Volks­hoch­schu­le Bay­reuth ist am Don­ners­tag, 28. Novem­ber, ab 16.30 Uhr, der spa­ni­schen Spra­che gewid­met. Wie immer ist die Betei­li­gung am locke­ren Gespräch, das von Maria Kal­la mode­riert wird, kosten­los. Inter­es­sier­te mit Spa­nisch­kennt­nis­sen kön­nen ein­fach im Café Samoc­ca im RW21 vor­bei­kom­men und sich zur Run­de gesellen.

Schach­ca­fé

Das näch­ste Schach­ca­fé der Volks­hoch­schu­le Bay­reuth fin­det am Frei­tag, 29. Novem­ber, um 16 Uhr, im Café Samoc­ca des RW21 statt. Wie immer ist das Ange­bot kosten­los. Ver­sier­te Schach­spie­le­rin­nen und Schach­spie­ler fin­den eben­so wie Inter­es­sier­te, die in das könig­li­che Brett­spiel hin­ein­schnup­pern wol­len, an die­sem Nach­mit­tag Spiel­part­ner und in Jür­gen Delitzsch einen Schach-Dozen­ten, der ger­ne sein Know­how wei­ter­gibt. Spiel­bret­ter und Figu­ren soll­ten, soweit vor­han­den, mit­ge­bracht werden!

Schreibe einen Kommentar