Preis­ver­lei­hung beim Mär­chen-Mal­wett­be­werb der Stadt­bi­blio­thek Bayreuth

PreisvGanz unter dem Mot­to “Mär­chen” stand das RW21 in den ver­gan­ge­nen Wochen. Im Zuge eines Wett­be­werbs waren Kin­der auf­ge­for­dert, ihr Lieb­lings­mär­chen zu malen. Über 20 klei­ne Kunst­wer­ke wur­den ein­ge­reicht. Die Jury, bestehend aus Mit­ar­bei­te­rin­nen der Stadt­bi­blio­thek und der Lei­te­rin des städ­ti­schen Kunst­mu­se­ums Dr. Mari­na von Assel, war beein­druckt von den aus­drucks­star­ken Bil­dern und Objek­ten Unter der Teil­neh­mern war auch eine Kunst-AG der Her­zo­g­hö­he­schu­le und eine 2. Klas­se der Luit­pold­schu­le. Für alle gab es jetzt Prei­se, die das Kunst­mu­se­um stif­te­te. Sie wur­den von Bernd Roman­kie­witz vom Kunst­mu­se­um über­reicht. Die Mär­chen­frau Michae­le Bau­es von der Stadt­bi­blio­thek hat­te bei der Preis­ver­lei­hung außer­dem klei­ne Mär­chen­bü­cher und Plüsch­frö­sche im Gepäck, die von Fir­ma Sigi­k­id zur Ver­fü­gung gestellt wor­den waren.

Schreibe einen Kommentar