Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 16. 11. 2013

PI Ebermannstadt

Landkreis Forchheim

Rollerfahrer hatte zuviel „getankt“

KIRCHEHRENBACH. Am Freitagvormittag wurde ein 54jähriger Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test am Alkomaten ergab anschließend einen Wert von 0,92 Promille. Daraufhin wurde dem Fahrer die Weiterfahrt unterbunden. Des weiteren erwartet ihn nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

IGENSDORF. Beamte der PI Ebermannstadt kontrollierten am Freitag einen Kleintransporter. Der Fahrer aus dem Landkreis Forchheim konnte dabei zunächst keinen Führerschein vorweisen und räumte im Laufe der Kontrolle ein, überhaupt keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt. Eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ist nun die Folge.

Autofahrerin mit 1,12 Promille erwischt

PRETZFELD. Bei einer Verkehrskontrolle am späten Freitagabend wurde bei einer 53jährigen Autofahrerin Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab anschließend einen Wert von 1,12 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

EBERMANNSTADT. Bei der Streifenfahrt überfuhr am Freitag, gegen 23.55 Uhr ein Dienstfahrzeug der Polizeiinspektion Ebermannstadt ein Metallrohr und wurde dabei beschädigt. Das Rohr lag auf der Bundesstraße 470 etwa auf Höhe der dortigen ARAL-Tankstelle. Durch einen Zeugen konnten glücklicherweise die drei Täter beobachtet und festgehalten werden. Diese hatten das Rohr zuvor von einem Mülleimer abgerissen und auf die Straße gelegt. Die 14, 19 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Auf sie kommt nun eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gemeinschädlicher Sachbeschädigung zu. Am Streifenwagen und am Mülleimer entstand ein geschätzter Schaden von 1.100,- €.

In ihrer Befragung äußerten die Beschuldigten, dass bereits zuvor zwei weitere Fahrzeuge über die Eisenstange gefahren wären. Eventuelle Geschädigte möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt in Verbindung setzen.

Rufnummer: 09194/7388-0

PI Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Im Laufe der vergangenen Woche wurden von einem Gartenzaun in der Bayreuther Straße zwei Werbeschilder eines Frisörsalons entwendet. Die ca. 70×50 cm großen Schilder wurden mutwillig entfernt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 60,– EUR.

Unfälle

FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 55-jährigen Ford-Fahrerin führte zu einem Unfall auf der Adenauer-Allee am Freitagnachmittag. Die 55-Jährige fuhr aus dem Tannenweg aus, und missachtete dabei die Vorfahrt eines von rechts kommenden 27-jährigen VW-Fahrers. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000,– EUR. Das Fahrzeug der 55-Jährigen musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

POXDORF. LKR. FORCHHEIM. Zu einem unglücklichen Unfall kam es in der Nacht zum Samstag auf dem Radweg zwischen Poxdorf und Hagenau. Ein 29-jähriger Radfahrer war in Richtung Poxdorf unterwegs, als ihm auf dem Radweg ein 61-jähriger Radler entgegenkam. Beide erkannten sich in der Dunkelheit nicht und es kam zum Zusammenstoß. Beide wurden dadurch leicht verletzt, der 29-Jährige musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. An den Rädern entstand 200,– EUR Sachschaden.

PI Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

BAMBERG. Ein in einer Tiefgarage abgestellter Pkw wurde in den letzten Tagen aufgebrochen. Ein Unbekannter brach den in der Starkenfeldstraße geparkten BMW auf und entwendete daraus den CD-Player und vier im Fahrzeug befindliche Winterreifen. Der Fahrzeugbesitzer schätzte den Wert der gestohlenen Sachen auf ca. 600,- Euro.

Sachbeschädigungen

BAMBERG. In den Nachmittag- bzw. Abendstunden des Donnerstags wurde in der Franz-Ludwig-Straße eine steinere Heiligenfigur beschädigt. Ein Unbekannter beschädigte die Figur, indem er deren rechte Hand abriss. Der dadurch verursachte Schaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

BAMBERG. Ein in der Forchheimer Straße geparkter Pkw wurde am Freitag, zwischen 15.00 Uhr und 15.25 Uhr, zerkratzt. Der Täter beschädigte die Beifahrertür und hinterließ 1000,- Euro Sachschaden.

BAMBERG. In der Lichtehaidestraße wurde bereits mehrmals ein BMW beschädigt. Ein Unbekannter manipulierte in den letzten Monaten mehrmals an den Reifen des Autos und beschädigte diese. Der inzwischen verursachte Schaden summiert sich auf 1000,- Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Ein am Kunigundendamm geparkter VW Golf wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag angefahren. Der Unbekannte fuhr den linken Außenspiegel an und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Schaden wird auf 150,- Euro geschätzt.

Sonstiges

BAMBERG. Wegen Betrugs wird gegen einen Unbekannten ermittelt. Der ca. 25-jährige Osteuropäer versuchte am Freitag, gegen 16.00 Uhr, in einem Baumarkt am Laubanger mehrere Ölkanister zu entwenden. Dazu hatte er die Preisetiketten gefälscht, was aber einer aufmerksamen Kassiererin auffiel. Darauf angesprochen, flüchtete der Unbekannte.

BAMBERG. Während einer Personenkontrolle in der Trimbergstraße wurde am Samstag, gegen 01.30 Uhr, bei einem 32-jährigen Bamberger Rauschgift gefunden. Der Mann hatte bei der Kontrolle durch die Zivile Einsatzgruppe deutlich unter Drogeneinfluß gestanden, bei einer Durchsuchung konnte dann noch eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden werden.

PI Bamberg-Land

Diebstahl

SCHESSLITZ. Am alten Bahnhof entwendeten Unbekannte am Freitag zwischen 5:50 Uhr und kurz nach 16 Uhr ein versperrtes Herrenrad. Der Geschädigte stellte sein schwarz/silber farbenes Herrenfahrrad am alten Bahnhof in der Bamberger Straße kurz vor 6 Uhr ab und versperrte es. Als er kurz nach 16 Uhr wieder zurück kam, fehlte von seinem Zweirad jede Spur.

HALLSTADT. Einen Geldbeutel erbeutete in Unbekannter am späten Freitagnachmittag in einem Lebensmitteldiscounter in der Emil-Kemmer-Straße. Die 44-jährige Geschädigte legte ihren Geldbeutel beim Einkauf auf der Kühltruhe ab. Diesen unachtsamen Moment nutzte ein Langfinger und stahl die Geldbörse. In diesem Zusammenhang fiel der Geschädigten ein etwa 170 cm großer, etwa 46 Jahre alter, schlanker auf, der sich auffällig verhielt. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Outdoor Jacke mit Reflektoren und einer dunkelgrauen Cargohose.

MEMMELSDORF. In einem Lebensmitteldiscouter in der Josef-Fösel-Straße stahl ein Unbekannter einen Geldbeutel aus der im Einkaufswagen abgelegten Handtasche. Der Langfinder schlug vermutlich bei der 74-jährigen Geschädigten zu, als sie von einer ihr unbekannten Person in englischer Sprache angesprochen und nach einem Produkt befragt wurde. Das Fehlen der Geldbörse bemerkte die Geschädigte erst an der Kasse.

Körperverletzungen

HALLSTADT. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung schlugen sich zwei junge Frauen aufeinander ein. Die alkoholisierten Frauen beleidigten sich zunächst vor einer Gaststätte am Marktplatz. Dieser verbale Schlagabtausch spitzte sich zu, bis beide Frauen sich gegenseitig ohrfeigten.

HALLSTADT. Nach einem Diskothekenbesuch in der Michelinstraße schlugen vier männliche Personen auf einen 20-Jährigen ein. Den Angaben des Geschädigten zufolge, schlugen die vier Personen im Alter von 19 Jahren grundlos nach einem Diskothekenbesuch auf ihn ein. Das Opfer trug Schwellungen und Schürfungen im Gesichtsbereich davon. Zwei der Vier Täter konnten bereits ermittelt werden. Warum sie auf ihr Opfer einschlugen ist noch unklar.

SCHLÜSSELFELD. Nach einer Kneipentour schlug ein Unbekannter einen 17-Jährigen scheinbar grundlos nieder. Den Angaben des 17-Jährigen zufolge schlug ihm ein Unbekannter grundlos mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer erlitt eine Platzwunde am Auge. Der Begleiter des 17-jährigen Opfers kam erst hinzu, als dieser bereits am Boden lag. Der Täter gab unerkannt Fersengeld.

Sachbeschädigung mit Widerstand

SCHLÜSSELFELD. Nachdem ein 22-Jähriger mehrfach gegen einen Zigarettenautomaten am Marktplatz trat, widersetzte er sich am Samstagmorgen auch den einschreitenden Beamten. Der stark alkoholisierte junge Mann attackierte einen Zigarettenautomaten mit Fußtritten am Marktplatz. Daraufhin von den Beamten angesprochen, zeigte er sich weiter aggressiv und sollte gefesselt werden. Den beiden Beamten gelang es schließlich den Randalierer in Gewahrsam zu nehmen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Mit zunehmender Dauer beruhigte sich der junge Mann, so dass er wenige Stunden später an der Dienststelle abgeholt werden konnte.

Verkehrsunfälle

HIRSCHAID. Zwei Verletzte und 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag auf der Kreisstraße 25 bei Hirschaid. Ein 24-jährige VW Polo Fahrer befuhr die Umgehungsstraße in Richtung Strullendorf. Einen vor ihm verkehrsbedingt wartenden Pkw zu spät. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich der Polo-Fahrer nach links auf die Gegenfahrspur aus und stieß frontal mit dem entgegen kommenden Pkw einer 24-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeugführer wurde hierbei verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Klinikum. Die mussten abgeschleppt werden.

Unfallfluchten mit Zeugenaufruf

STRULLENDORF / OT WERNSDORF. Einen Sachschaden von rund 200 Euro verursachte ein Unbekannter Fahrzeugführer an einer Grundstücksmauer in der Straße „Alte Gasse“ im Verlauf der letzten Wochen. Wie die Polizei erst am Montag erfuhr, touchierte ein Unbekannter mit seinem Gefährt die Grundstücksmauer am Anwesen, Hausnummer 1, und beschädigte das Mauerwerk. Wer den Schaden, in der durch landwirtschaftliche Fahrzeuge stark frequentierten Straße, verursacht hat, steht bislang nicht fest. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang ein blaues Fahrzeug, Arbeitsmaschine oder Anhänger, da die Beamten entsprechende Farbe an der beschädigten Mauer sichern konnten. Hinweise an die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951 / 9129 – 310.

HIRSCHAID. Ein spielendes Kind, welches zwischen geparkten Autos auf die Straße lief, erfasste ein unbekannter Fahrzeugführer am Freitagabend im Georg-Kügel-Ring. Nachdem der Fahrer sich beim Kind kurz erkundigte, fuhr er weiter. Das 11-jährige Kind lief zwischen geparkten Fahrzeugen gegen 20 Uhr auf die Straße. Ein vorbeikommender Audi-Fahrer erfasste das Kind, so dass es über die Motorhaube geschleudert wurde und auf der Straße zum Liegen kam. Der Unfallfahrer stieg kurz aus, erkundigte sich beim Jungen. Nachdem der geschockte Spross angab, dass alles in Ordnung wäre, setzte der Audifahrer seine Fahrt fort. Wer kann Hinweise zum Fahrer des schwarzen Audi geben? Hinweise an die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951 / 9129-310.

Sonstiges

Alkoholfahnen wehten bereits früh

HIRSCHAID / HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Bußgeldbescheide und Fahrverbote sind die Folge zweier Kontrollen am Freitagmorgen. Die Beamten erwischten die Verkehrssünder mit Alkohol am Steuer. Einen 47-Jährigen aus dem südlichen Landkreis kontrollierten Beamte am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr, mit einem Zweirad in Hirschaid. Der Alkotest beim Mofafahrer ergab 0,66 Promille.

Die Kontrolle eines ebenfalls aus dem südlichen Landkreis stammten 67-Jährigen ergab einen Alkoholwert von 0,58 Promille. Beide Verkehrsteilnehmer erwartet nun eine Geldbuße und ein Fahrverbot.