Forch­hei­mer Advents­ka­len­der bezau­bert mit Engeln

Im Dezem­ber wird wie­der täg­lich ein Fen­ster geöffnet

Einer der schön­sten Weih­nachts­märk­te in Deutsch­land befin­det sich in dem histo­ri­schen Städt­chen Forchheim.

Auf dem Rat­haus­platz ent­steht eine beson­ders gemüt­li­che Atmo­sphä­re wenn man, umringt von vie­len klei­nen, roman­tisch glit­zern­den Buden gemüt­lich Glüh­wein und Leb­ku­chen oder frän­ki­sche Brat­wurst vor histo­ri­scher Kulis­se genie­ßen kann. Das Forch­hei­mer Rat­haus ver­wan­delt sich im Dezem­ber in einen rie­si­gen Advents­ka­len­der. 24 Fen­ster stel­len 24 Tür­chen dar, täg­lich soll nun eines geöff­net werden.

Auf dem histo­ri­schen Platz blei­ben von 12.00 bis 20.00 Uhr Ein­kaufs­stress und Vor­weih­nachts­hek­tik drau­ßen, der Forch­hei­mer Advent prä­sen­tiert sich gemüt­lich und besinn­lich: Das Nost­al­gie-Karus­sell ent­führt sei­ne Fahr­gä­ste in eine eige­ne Traum­welt. Tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­mu­sik und Unter­hal­tung loka­ler und regio­na­ler Grup­pen sor­gen ab 17.30 Uhr für weih­nacht­li­che Stimmung.

Der ein­zig­ar­ti­ge Höhe­punkt des Forch­hei­mer Advents­ka­len­ders steht bevor: Pünkt­lich um 18.30 Uhr öff­net der Engel lang­sam ein Fen­ster und spricht fei­er­lich den Pro­log. Anschlie­ßend kommt der Engel auf die Büh­ne des Rat­haus­plat­zes und zieht ein Los. Zu gewin­nen gibt es täg­lich einen Preis im Wert von rund 250 € und am 24. Dezem­ber sogar ein Auto. Alle Lose blei­ben wäh­rend der gesam­ten Zeit in der Tru­he, so dass jedes Los täg­lich eine Gewinn­chan­ce hat. Ver­ab­schie­det wird der Engel durch den Nacht­wäch­ter, der mit einem unter­halt­sa­men Gedicht und einem kräf­ti­gen Bla­sen in sei­ne Trom­pe­te die Zere­mo­nie been­det und damit auch die Kin­der ein­lädt zur Büh­ne zu kom­men und ein klei­nes Geschenk entgegenzunehmen.

Auch wenn Engel und Nacht­wäch­ter die Büh­ne ver­las­sen, so sind doch die Buden, die sich male­risch bis zur Kai­ser­pfalz hin­zie­hen, noch bis 20.00 Uhr geöff­net. Doch nicht nur die Fen­ster­öff­nung ist einen Besuch wert. In der Kai­ser­pfalz begei­stert eine Eisen­bahn Groß und Klein. Jedes Jahr gibt es im Dezem­ber eine Son­der­aus­stel­lung, heu­er unter dem Mot­to „Fro­hes Fest und guten Rutsch“. Auch ein Besuch der Rat­haus­hal­len lohnt sich: Der „Weih­nachts­markt im War­men“ ver­birgt sich hin­ter der Num­mer 24 am Advents­ka­len­der und ist ein klei­nes Schatz­käst­lein selbst­ge­fer­tig­ter Hand­werks­kunst. Hand­ge­näh­te Ted­dy­bä­ren, Gegos­se­nes aus Zinn, selbst­ge­strick­te Müt­zen, hand­ge­bla­se­ne Glas­ku­geln und vie­les mehr bie­ten eine schö­ne Aus­wahl für Deko und Geschen­ke. Wer den Besuch in Forch­heim mit einem beson­de­ren Rah­men­pro­gramm kom­bi­nie­ren möch­te, hat eine viel­fäl­ti­ge Aus­wahl: Kon­zer­te, Krip­pen­füh­run­gen, die sich auch mit Pau­schal­an­ge­bo­ten wie Glüh­wein­ge­nuss oder Gan­ses­sen und Über­nach­tung kom­bi­nie­ren lassen.

Beson­ders abwechs­lungs­reich ist das Ange­bot für Kin­der. Kutsch­fahr­ten, Karus­sell, Kin­der­thea­ter oder –musi­cal, Reit­bahn und leben­de Krip­pe begei­stern die Klei­nen. Bei der Him­mels­werk­statt am 14. Dezem­ber müs­sen viel­fäl­ti­ge Auf­ga­ben erfüllt wer­den: Stoff­ta­schen bema­len, Plätz­chen backen oder einer Geschich­te lau­schen, ver­spre­chen am Ende eine Beloh­nung. „Weih­nachts­grü­ße aus aller Welt“ unter­hält am 7.Dezember mit Clown Hei­ni auf dem Rathausplatz.

Ver­an­stal­tun­gen:

Täg­lich 17.30Uhr: Musik­pro­gramm, 18.30 Uhr Fensteröffnung
29.11.13 19.00 Uhr: Bava­ri­an Jazz Band mit Gos­pel, Blues und Spirituals
30.11.13 16.00 Uhr: Lesung „Hei­te­res und Besinn­li­ches zum Advent“
01.12.13 19.30 Uhr: Hei­li­ge Nacht, nach Lud­wig Thoma
02.12.13 15.30 Uhr: Vor­le­sen und Basteln in der Bücherei
04.12.13 14.00 Uhr: Kin­der­nach­mit­tag: Teddybärcollagen
07.12.13 15.00 Uhr: Weih­nachts­grü­ße aus aller Welt
07.+08.12.13 12.00 Uhr: Kunst im Rathaus
11.12.13 14.00 Uhr: Kin­der­nach­mit­tag: Glas­ku­gel­bla­sen und ‑bema­len
12.12.13 17.30 Uhr: Vor­le­sen und Basteln in der Bücherei
13.12.13 15.00 Uhr: Kin­der­thea­ter „Geschich­ten von Tiger und Bär“
14.12.13 14.00 Uhr: Himmelswerkstatt
15.12.13 14.30 Uhr: Kin­der­mu­si­cal „Wil­li die Wühl­maus am Nordpol“
17.12.13 15.30 Uhr: Vor­le­sen und Basteln in der Bücherei
18.12.13 14.00 Uhr: Kin­der­nach­mit­tag: Zinn gießen
23.12.13 16.00 Uhr: „Das Glück im Beu­tel“, spie­len und basteln
28.12.13 18.00 Uhr: „Hört ihr Kin­der….“ Mit dem Nachtwächter
30.12.13 18.00 Uhr: „Die wil­de Jagd“, Bräu­che in den Rauhnächten

Schreibe einen Kommentar