Erz­bi­schof Schick ehrt Schwe­ster Clau­dia Köberlein

Ver­dienst­me­dail­le in Sil­ber des Erz­bis­tums für lang­jäh­ri­ge Mit­ar­beit im Ordensreferat

Für ihre über 19-jäh­ri­ge Tätig­keit im Erz­bi­schöf­li­chen Ordi­na­ri­at ist Schwe­ster Clau­dia Köber­lein CJ die Ver­dienst­me­dail­le in Sil­ber des Erz­bis­tums Bam­berg ver­lie­hen wor­den. Es ist die höch­ste Aus­zeich­nung, die das Erz­bis­tum ver­leiht. Erz­bi­schof Lud­wig Schick wür­dig­te damit den jah­re­lan­gen Ein­satz, vor allem als Mit­ar­bei­te­rin im Ordens­re­fe­rat. „Schwe­ster Clau­dia war mit ihrer mensch­li­chen, beschei­de­nen und gewin­nen­den Art ein Segen für das Ordi­na­ri­at, für die Ordens­chri­sten war sie eine auf­merk­sa­me und für­sorg­li­che Mut­ter. Noch kann ich mir nicht vor­stel­len, wie es ohne sie sein wird“, sag­te Schick am Sams­tag. Sie ver­kör­pe­re selbst das Ide­al des Ordenslebens.

Ihre Auf­ga­be im Ordens­re­fe­rat bestand seit 2000 dar­in, den Kon­takt zwi­schen dem Ordi­na­ri­at und den im Erz­bis­tum leben­den Ordens­leu­ten zu hal­ten, bei der Ansied­lung von Ordens­ge­mein­schaf­ten zu bera­ten oder auch bei Pro­ble­men zu ver­mit­teln. Ihr Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent stell­te sie regel­mä­ßig zum Bei­spiel bei den Vor­be­rei­tun­gen des Kuni­gun­den­fests oder des Ordens­tags unter Beweis. Von 1994 bis 2000 war sie im Refe­rat für geist­li­che Beru­fe und kirch­li­che Dien­ste tätig. Außer­dem war sie geist­li­che Bei­rä­tin im Frau­en­bund und betreu­te Stu­den­tin­nen in der Bam­ber­ger Grup­pe der Gemein­schaft christ­li­chen Lebens (GCL). Die 64-jäh­ri­ge Ordens­frau wird das Erz­bis­tum Bam­berg nun ver­las­sen, um im Auf­trag ihres Ordens Con­gre­ga­tio Jesu (ehe­mals Eng­li­sche Fräu­lein) in Eich­stätt eine Kon­vent­lei­tung zu übernehmen.

Ordens­re­fe­rent Dom­ka­pi­tu­lar Nor­bert Jung dank­te sei­ner lang­jäh­ri­gen Mit­ar­bei­te­rin für die ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit und sprach von einem schwe­ren Ver­lust für sei­ne Abtei­lung. Auch die Gene­ral­obe­rin der Fran­zis­kus­schwe­stern von Vier­zehn­hei­li­gen, Schwe­ster Regi­na Pröls, rich­te­te im Namen der Ordens­chri­sten der Erz­diö­ze­se Bam­berg ehren­de Dan­kes­wor­te an Schwe­ster Clau­dia. Die Ver­dienst­me­dail­le wur­de beim Ordens­tag in Bam­berg ver­lie­hen, zu dem sich 180 Ordens­leu­te aus 26 Gemein­schaf­ten ange­mel­det hatten.

Schreibe einen Kommentar