Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 15. 11. 2013

 

PI Ebermannstadt

Landkreis Forchheim

Sachbeschädigungen

OBERTRUBACH. Ein unbekannter Randalierer riss „Am Kohlberg“ von einem abgestellten schwarz-orangefarbenen Roller der Marke Peugeot/Speedfighter die Sitzbank heraus. Außerdem wurde die im Staufach befindliche Kleidung entnommen und vor der Haustüre des Anwesens abgelegt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Wer hat die Tat tagsüber am Donnerstag beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194 / 7388-0.

Verkehrsunfälle

KLEINSENDELBACH. An der Brander Kreuzung ereigneten sich am Donnerstagabend innerhalb kurzer Zeit zwei Verkehrsunfälle. Ein 62-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf ein stehendes Fahrzeug auf, wobei beide Fahrzeugführer unverletzt blieben. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 2.000 Euro. Fünf Minuten später fuhr ein 27-jähriger Pkw-Fahrer von Brand kommend auf die Kreuzung zu und schoss aus unerklärlichen Gründen geradeaus über die Kreuzung. In einem Feld kam er schließlich zum Stehen. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus Forchheim verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Sonstiges

KIRCHEHRENBACH. Am Freitag in den frühen Morgenstunden wurde in der Schützenstraße ein alkoholisierter Mofafahrer festgesellt. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Gegen den 54-jährigen Fahrzeugführer wird Anzeige erstattet.

PI Forcheim

Unfälle

PINZBERG, LKR FORCHHEIM. Am Donnerstagfrüh befuhr eine 49-jährige Honda-Fahrerin die Kreisstraße von Kersbach kommend und wollte an der Kreuzung nach links in Richtung Forchheim abbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden 70-jährigen Landrover-Fahrer, der die Kreisstraße von Forchheim in Richtung Gosberg befuhr und stieß mit diesem zusammen. Die 49-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 7000 Euro.

FORCHHEIM. Am Donnerstagabend ereignete sich in der Äußeren Nürnberger Straße ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und einem Gesamtschaden in Höhe von 3500 Euro. Ein 29-jähriger BMW-Fahrer fuhr aus Unachtsamkeit auf eine vor ihm fahrende 56-jährige Renault-Fahrerin, die verkehrsbedingt anhalten musste, auf. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

Verkehrsunfallfluchten

FORCHHEIM. Am Donnerstagabend fuhr ein 44-jähriger Peugeot-Fahrer auf der Theodor-Heuss-Allee in Richtung Norden. Er befand sich auf der rechten Fahrspur in Richtung Adenauerallee. Ein unbekannter Pkw-Fahrer mit Anhänger, der sich vermutlich falsch eingeordnet hatte, befand sich auf der Abbiegespur Richtung Bayreuther Straße. Er fuhr nach links und wollte noch vor dem Peugeot auf dessen Fahrspur einfahren. Dabei stieß er mit seinem Anhänger gegen den vorderen rechten Kotflügel des 44-Jährigen. Auf Lichthupe und Hupen des Peugeot-Fahrers reagierte er nicht und entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 100 Euro zu kümmern.

Sonstiges

FORCHHEIM. Gleich viermal schlug ein unbekannter Täter am Donnerstagmittag in der Bebenburgstraße zu. Er kratzte mit einem spitzen Gegenstand an vier geparkten Autos entlang, die dort abgestellt waren und verursachte dabei einen Gesamtschaden in Höhe von 3000 Euro.

Ein weiterer Pkw wurde in gleicher Art und Weise in der Sattlertorstraße beschädigt. Auch hier entstand ein Schaden von ca. 500.- € Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise an die Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/70900.

PI Bamberg-Stadt

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von 3000 Euro wurde zwischen Dienstag, 20.00 Uhr und Mittwoch, 13.30 Uhr, an einem silberfarbenen Mercedes von einem unbekannten Autofahrer angerichtet. Der Wagen war zur Tatzeit in der Heinrich-Manz-Straße bzw. in der Memmelsdorfer Straße geparkt.

BAMBERG. Vermutlich ein rotes Fahrzeug hat am Donnerstag, zwischen 12.45 Uhr und 15.00 Uhr, in der Buger Straße einen blauen Ford Fiesta am Heck angefahren. Hier entstand Sachschaden von etwa 100 Euro.

BAMBERG. Ein schwarzer Geländewagen stieß beim Rückwärtsfahren im Bereich Obere Karolinenstraße / Maternstraße gegen einen silberfarbenen Ford Fiesta und beschädigte diesen im Frontbereich. Obwohl Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden war, flüchtete der Geländewagenfahrer von der Unfallstelle.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. An der Einmündung Gabelsbergerstraße / Trimbergstraße missachtete am Donnerstagnachmittag ein Mercedes-Fahrer die Vorfahrt einer Golffahrerin. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von etwa 5000 Euro. Der Mercedes war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Sonstiges

Autofahrer hatte zu viel getrunken

BAMBERG. Mit 0,94 Promille am Steuer zog am Freitagfrüh, kurz vor 01.00 Uhr, die Polizei am Vorderen Graben einen Autofahrer aus dem Verkehr. Der 44jährige Mann musste seinen Wagen abstellen, die Autoschlüssel dafür nahm seine Frau in Empfang.

VPI Bamberg

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

A 73/EGGOLSHEIM, LKR. FORCHHEIM. Eine 29-jährige Autofahrerin fuhr am Donnerstagabend auf dem linken Fahrstreifen der A 73 in Richtung Suhl. Als ein vor ihr fahrender 43-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste, erkannte sie dies zu spät und fuhr leicht auf. Anschließend wechselte der 43-Jährige auf den rechten Fahrstreifen, um zum Personalienaustausch auf den Standstreifen zu fahren. Aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit konnte ein nachfolgender 49-jähriger VW-Fahrer nicht mehr ausweichen und stieß gegen die Fahrerseite des 43-Jährigen sowie gegen den VW-Caddy eines 23-Jährigen. Alle Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen blockiert und es entstand ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Baiersdorf. Glücklicherweise wurde niemand verletzt; es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.600 Euro.

Rückstau zu spät bemerkt

A 73/FORCHHEIM. Am Donnerstagabend fuhr ein 78-jähriger VW-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen der A 73 in Richtung Suhl. Auf Höhe Forchheim erkannte er einen Rückstau zu spät und fuhr frontal auf einen stehenden Renault Twingo auf, der durch den Anstoß noch gegen die Mittelschutzplanke geschoben wurde. Beim Unfall wurde die 20-jährige Renault-Fahrerin leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Forchheim gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

PP Oberfranken

Bei Kontrolle entdeckten Fahnder Handy-Plagiate

A3 / SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Insgesamt 23 Plagiate namhafter Handymarken, stellten Bamberger Polizisten am Donnerstagmorgen im Rahmen der Schleierfahndung bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A3 sicher.

Einen unerwünschten Zwischenstopp mussten vier rumänische Staatsangehörige am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, einlegen, als sie auf der Autobahn von Bamberger Fahndern gestoppt wurden. Den Beamten entging dabei nicht, dass einer der Reisenden während der Anhaltung noch schnell etwas unter seiner Jacke verstecken wollte. Bei dem Gegenstand handelte es sich um ein neuwertiges Handy mit Verpackung. Eine daraufhin durchgeführte Nachschau im Wageninneren förderte noch weitere 22 scheinbar nagelneue Mobiltelefone ans Tageslicht, zu deren Herkunft die vier Fahrzeuginsassen keine genauen Angaben machen konnten. Zur weiteren Überprüfung stellten die Polizisten die Geräte daher sicher und nahmen die Rumänen vorläufig fest. In der Dienststelle stand dann nach kurzer Zeit fest, dass es sich bei den Handys um Plagiate handelt. Die Sachbearbeitung übernahm daher die Bamberger Kripo.

Wegen des Verstoßes gegen das Markengesetz erwartet die Reisenden nun eine Anzeige. Nachdem sie eine Sicherheitsleistung bezahlt hatten, konnten sie am Abend ihren Weg fortsetzen.

PI Bayreuth-Stadt

Zwei Radfahrer von unüberlegten Handlungen abgehalten

BAYREUTH. Heute, in den frühen Morgenstunden, wurden innerhalb einer Stunde eine junge Frau und ein junger Mann von Polizeistreifen davon abgehalten, betrunken mit ihren Fahrrädern nach Hause zu fahren. Beide Fahrradfahrer hatten Alkoholwerte von über 1,5 Promille. Sie versperrten jeweils ihre Fahrräder und traten ihren Heimweg zu Fuß an.

Randalierer und Sachbeschädiger festgenommen

BAYREUTH. Heute, in den frühen Morgenstunden, wurde von einer Polizestreife eine regelrechte „Spur der Vewüstung“ im Bereich der Fußgängerzone feststellt. Es lagen beschädigte Fahrräder und zerbrochene Blumenkübel am Boden, ein Baugerüst war beschädigt und Mülleimer waren abgetreten worden.

Die Verursacher konnten schnell ausfindig gemaacht werden. Sie machten sich gerade an der Dinosaurierfigur beim Urweltmuseum zu schaffen. Als sie den Streifenwagen sahen, flüchteten sie zunächst, konnten aber schnell eingeholt und festgehalten werden. Bei ihnen handelte es sich um vier junge Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren aus einer Gemeinde östlich von Bayreuth. Sie waren alle deutlich alkoholisiert. Alkostests ergaben bei ihnen Werte von 1,5 bis 2 Promille.

Die vier stritten zunächst ab, für die Beschädigungen veranwortlich zu sein. Aber aufgrund von Zeugenaussagen und polizeilichen Ermittlungen dürfte es bei den vier jungen Mänern um die Täter handeln. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Nach einer Personalienaufnahme konnten die vier ihren Heimweg fortsetzen. Sie erwartet, nach dem Abschluss der polizeilichen Ermittlungen, ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.