Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 14. 11. 2013

PI Ebermannstadt

Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

OBERTRUBACH. Ein Lkw-Fahrer, der am Mittwochfrüh auf der Kreisstraße von Herzogwind kommend in Richtung Obertrubach fuhr, kam in einer Rechtskurve aufgrund plötzlich auftretender Eisglätte ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke und landete anschließend im Straßengraben. Der 47-jährige Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus Forchheim verbracht. Da die Bergung des total beschädigten Fahrzeuges äußerst schwierig war, musste eine Autokran angefordert werden. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt rund 11.000 Euro.

PI Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Im Zeitraum vom Dienstag, 20.00 Uhr bis zum Mittwoch, 07.40 Uhr wurde ein Anhänger der Marke Saris, Kennzeichen FO-CC1002, von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Der mit einem Zusatzschloss versperrte Anhänger war auf einem öffentlichen Parkplatz in der Unteren Kellertrasse/Ecke Hermann-Löns-Straße abgestellt. Er hat einen Wert von 4000 Euro. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei Forchheim, Tel. 70900 entgegen.

FORCHHEIM. Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden wurde von einem in der Kaiser-Heinrich-Straße geparkten Kleinbus der Marke Ford/Transit der Außenspiegel fachgerecht abgebaut und entwendet. Der Spiegel hatte einen Wert von 210 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Unfälle

FORCHHEIM. Am Mittwochmorgen hielten auf der Staatsstraße 2244 von Forchheim Richtung Eggolsheim eine 78-jährige Daimler-Fahrerin und eine 37-jährige VW-Polo-Fahrerin verkehrbedingt an der roten Ampel beim Tierheim an. Dies erkannte ein 75-jähriger Opel-Fahrer zu spät und konnte aufgrund der nassen Fahrbahn nicht rechtzeitig bremsen. Er fuhr auf die 37-jährige Fahrzeuglenkerin auf. Diese wurde auf die Daimler-Fahrerin aufgeschoben. Beide Frauen wurden beim dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 3300 Euro.

EGGOLSHEIM,LKR.FORCHHEIM. Am Mittwochnachmittag ereignete in Eggolsheim an der Einmündung zur Ortsstraße Weinhütten ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden in Höhe von 8000 Euro. Eine 31-jährige VW-Golf-Fahrerin bog von Weinhütten nach links in die Staatsstraße ein und übersah dabei eine von rechts kommende 52-jährige BMW-Fahrerin. Diese versuchte durch ein Ausweichmanöver noch die Kollision zu vermeiden, stieß jedoch mit dieser leicht zusammen.

PI Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Falsche Geldabheberin von Polizei ermittelt

BAMBERG. Eine 37-jährige Frau konnte jetzt von der Polizei ermittelt werden, die Anfang September diesen Jahres aus dem Ausgabeschacht eines Geldautomaten in Bahnhofsnähe 200 Euro entnahm, die eine Kundin dort vergessen hatte einzustecken. Die Frau legte bei der Polizei ein Geständnis ab und muss sich nun auf ein Strafverfahren einstellen.

Diebstahl aus Lagerraum

BAMBERG. Aus dem Lagerraum einer Firma Am Börstig wurde am Dienstagfrüh einem Mitarbeiter eine E-Zigarette im Wert von 150 Euro gestohlen. Der Täter ist unbekannt.

Spindaufbrüche

BAMBERG. Gleich fünf Spinde wurden zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochfrüh in einem Umkleidraum des Bamberger Krankenhauses aufgebrochen. Der Täter hatte es vermutlich auf Bargeld abgesehen, ging aber offensichtlich leer aus. An den Schranktüren wurde dennoch Sachschaden von mindestens 100 Euro hinterlassen.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Auf ein Computerspiel für knapp 80 Euro hatte es am Mittwochmittag eine 25-jährige Frau in einem Geschäft im Bamberger Norden abgesehen. Der Diebstahl flog auf, weil beim Verlassen des Geschäfts die Alarmanlage anschlug. Die junge Dame wird wegen Ladendiebstahls angezeigt.

Sachbeschädigungen

Hauswand mit Graffiti besprüht

BAMBERG. Bereits zwischen dem 06. und 07. November diesen Jahres wurde in der Oberen Königstraße eine Hausfassade mit Graffiti beschmiert. Der unbekannte Künstler sprühte „Hammer und Sichel“ auf das Gebäude unter hinterließ Sachschaden von mindestens 100 Euro. Täterhinweise erbittet die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210.

Unfallfluchten

BAMBERG. Vermutlich ein blaues Fahrzeug hat zwischen Dienstag- und Mittwochmittag einen blauen VW Golf, der auf einem Parkplatz in der Klosterstraße abgestellt war, an der rechten Autoseite angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ zwar an dem Wagen Sachschaden von etwa 2000 Euro, allerdings konnte er sich unerkannt aus dem Staub machen.Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

BAMBERG. Am Fußgängerüberweg Nürnbergerstraße / Pfisterstraße fuhr vermutlich eine Frau mit einem dunklen Wagen am Dienstagabend, 19.30 Uhr, gegen eine Fußgängerin, die den dortigen Überweg passieren wollte. Die Autofahrerin fuhr auch noch über den Fuß der jungen Frau, die anschließend auf die Fahrbahn stürzte. Die Unfallverursacherin fuhr weiter und kümmerte sich nicht um die verletzte Frau, die sich bei dem Unfall Prellungen zuzog. Auch hier werden Täterhinweise an die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 erbeten.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Am Kunigundendamm übersah am Donnerstagfrüh, kurz vor 05.00 Uhr, ein Taxifahrer zwei Fußgänger, die dort die Fahrbahn überqueren wollten. Die beiden betrunkenen Männer (1,66 und 2,74 Promille) wurden vom Taxi aufgegabelt, einige Meter auf der Motorhaube mitgetragen, bis letztendlich das Taxi zum Stillstand kam. Die Betrunkenen rutschten dann auf die Fahrbahn. Glücklicherweise zogen sich die beiden Fußgänger nur leichtere Verletzungen zu, mussten aber dennoch ins Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden. Am Taxi entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Sonstiges

Betrunken Unfallflucht gebaut

BAMBERG. Ein 56-jähriger Mann kam am Mitwochmittag mit seinem Kleintransporter auf dem Berliner Ring von der Fahrbahn ab und überfuhr am Mittelstreifen ein Verkehrszeichen, das auch noch aus dem Betonfundament herausgerissen wurde. Der Mann fuhr zunächst einfach weiter, musste aber nach knapp 500 Metern aufgrund des angerichteten Schadens an seinem Wagen stehen bleiben. Bei der Unfallaufnahme wehte dann den Beamten noch eine deutliche Alkoholfahne entgegen; das Testgerät der Polizeibeamten zeigte 0,98 Promille an, weshalb eine Blutentnahme sowie die Führerscheinsicherstellung unumgänglich war. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf knapp 6000 Euro beziffert. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Unbekannter prellt Zeche

BAMBERG. Ein etwa 40-jähriger, südländisch aussehender Mann aß und trank am Mittwochabend in einem Restaurant in der Bamberger Altstadt für knapp 50 Euro und machte sich ohne Bezahlung der Zeche aus dem Staub.

PI Bamberg-Land

Diebstähle

Dieb findet Schlüssel und macht fette Beute

SCHESSLITZ. Ein bislang Unbekannter betrat am Dienstag, zwischen 12.00 und 16.00 Uhr, ein Anwesen in der Ortsstraße „Neumarkt“. Im Obergeschoss ging er in eine Praxis und fand in einer Holzkiste den Schlüssel für einen versperrten Nebenraum. Dort gelangte er an weitere Schlüssel die ihm das Öffnen eines Metallschrankes und einer Geldkassette ermöglichten. Insgesamt fiel dem Dieb Bargeld von mehreren Hundert Euro in die Hände. Anschließend verschloss er wieder das Büro und konnte unerkannt flüchten. Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Winterreifen waren weg

BAUNACH. Um einen Reifenwechsel vorzunehmen lagerte ein Autobesitzer seine Winterreifen vor seiner Garage in der Mozartstraße. Am Mittwochfrüh waren die Winterkompletträder mit Stahlfelgen, 16 Zoll, 215/16/R60, im Wert von ca. 600 Euro, verschwunden. Vermutlich wurden sie von einem Unbekannten gegen 08.45 Uhr in einen weißen Lkw Sprinter mit ausländischer Zulassung geladen und abtransportiert. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Verkehrsunfälle

Kran blieb an der Brücke hängen

BISCHBERG. Von der B 26 kommend wollte ein 64-jähriger Traktorfahrer am Mittwochabend in Richtung Bischberg abfahren. Dabei blieb er mit dem Kranaufbau seines mitgeführten Anhängers an der Brücke hängen. Der Anhänger kippte um und beschädigte einen entgegenkommenden Ford-Fiesta, der von einer 32-Jährigen gesteuert wurde. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die Feuerwehr Bischberg sicherte die Unfallstelle ab.

Verkehrsunfallfluchten

Metalltor angefahren

SCHESSLITZ. In der Ortsstraße „Heiligengäßlein“ fuhr von Montag auf Dienstag ein Unbekannter gegen das geschlossene Hoftor eines Anwesens. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher.

Fahnenmast war im Weg

HIRSCHAID. Gegen einen Fahnenmast, der auf dem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäftes in der Industriestraße aufgestellt war, stieß Anfang der Woche ein unbekannter Fahrzeugführer sodass der Mast umknickte. Der Unfallflüchtige hinterließ einen Reparaturschaden von etwa 300 Euro.

PI Bayreuth-Stadt

Auto angefahren und geflüchtet

BAYREUTH. Gestern, gegen 18.00 h, wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Weiherstraße, ein geparkter grauer Citroen von einem bislang unbekannten Autofahrer angefahren. Aufgrund der Größe des Schadens muss dieser den Anstoß wohl bemerkt haben. Der Autofahrer fuhr aber trotzdem einfach weiter. Der Citroen wurde an den linken Heckseite beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506-2130.

Faulheit kostet Führerschein

BAYREUTH. Offensichtlich zu faul zum Laufen war heute in den frühen Morgenstunden ein 22-jähriger Mann, der in der Innenstadt wohnt. Er kam offensichtlich von einer Feier und wollte mit seinem Auto nach Hause fahren. Er fiel einer Polizeistreife auf, als er gerade von einem Parkplatz im äußeren Stadtgebiet losfuhr. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann offensichtlich alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Im Klinikum wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Seine Autoschlüssel wurden sichergestellt. Seinen Führerschein hat er angeblich im Ausland verloren. Den jungen Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Ein Fußmarsch hätte dies wohl verhindert.