Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 13. 11. 2013

PI Ebermannstadt

Landkreis Forchheim

WIESENTTAL. Am Dienstagnachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Ebermannstadt in Streitberg eine Geschwindigkeitsmessung durch. Gemessen wurden die Fahrzeuge, die in Richtung Muggendorf unterwegs waren. Zwei Fahrzeugführer fuhren zu schnell. Mit 70 km/h bei erlaubten 50 km/h wurde der „Schnellste“ gemessen.

PI Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Insgesamt drei Ladendiebe wurden am Dienstag Nachmittag in einem Drogeriemarkt in der Hauptstraße vom Kaufhausdetektiven gestellt. Eine 50 jährige Frau und ein 17 jähriges Mädchen wurde dabei beobachtet, wie sie Waren in ihre Handtaschen steckten und den Markt, ohne zu bezahlen verlassen wollten. Vom Detektiven angesprochen wurden sie ins Büro gebeten. Bei der Durchsuchung konnte weiteres Diebesgut festgestellt werden. Bei den entwendeten Waren handelt es sich um Kopfschmuck, Armbänder und kosmetische Erzeugnisse im Gesamtwert von ca. 250 Euro. Wenige Stunden später wurde ein 17 jähriger Jugendlicher beobachtet, wie er eine DVD im Wert von 22,00 Euro einsteckte und die Kasse ebenfalls passierte ohne die DVD zu bezahlen. Alle drei Personen wurden vom Ladendetektiven der Polizei übergeben und müssen sich jetzt wegen Ladendiebstahls verantworten.

Unfallfluchten

FORCHHEIM-KERSBACH. Auf der Kreisstraße FO 26 kam es am Dienstag Vormittag zur Kollision zweier Pkws, die jeweiligen linken Außenspiegel prallten im Begegnungsverkehrs gegeneinander. Die 48 jährige unfallbeteiligte VW Golf Fahrerin meldete den Vorfall bei der Polizei in Forchheim, da sich der weitere Unfallbeteiligte unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, obwohl am VW Golf ein Schaden von ca. 500 Euro entstanden war. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/70900, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

FORCHHEIM. Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in der Fritz-Hoffmann-Straße konnten am Dienstag Vormittag bei einer 24-jährigen Pkw-Fahrerin drogentypische Merkmale festgestellt werden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die positiv verlief. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Frau erwartet eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte im Zeitraum vom Samstag, 18.00 Uhr bis Montag, 19.00 Uhr einen in der Hölderlinstraße geparkten Pkw Audi/A4. Der Schaden am Fahrzeug beträgt 600 Euro. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

PI Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Ampelschirm und Verkehrszeichen kaputt gemacht

BAMBERG. Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag verdrehten unbekannte an der Einmündung Geisfelder Straße / Nürnberger Straße die Abbiegeampel zur Geisfelder Straße und rissen auch noch die beiden Ampelschirme ab. Nach der Unterführung, in der Nürnberger Straße, lag dann noch ein Verkehrszeichen waagrecht auf dem Gehweg, an dem das Standrohr beschädigt worden war. Die bislang noch unbekannten Täter richteten einen Gesamtschaden von etwa 300 Euro an.

Reifen zerstochen

BAMBERG. Gleich drei „Plattfüße“ hinterließ ein Reifenstecher an einem grauen Opel, der am Dienstag, zwischen 00.15 Uhr und 08.30 Uhr, auf einem Parkplatz am Eichendorffplatz geparkt war. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden von etwa 300 Euro.

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende wurde ein umfunktionierter Bauwagen eines Jugendtreffs, der in der Ohmstraße steht, von Unbekannten heimgesucht und die Wellblechverkleidung kaputt gemacht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro. Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der Polizei unter Tel: 0951/9129-210 Hinweise geben?

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf dem Beschäftigtenparkplatz des Bamberger Klinikums in der Buger Straße wurde am Donnerstag, zwischen 06.00 Uhr und 14.15 Uhr, ein dort geparkter weißer VW Golf am hinteren, linken Kotflügel angefahren. Der unbekannte Verursacher hinterließ Sachschaden von knapp 1000 Euro und flüchtete von der Unfallstelle.

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz vor 08.00 Uhr, bremste in der Zollnerstraße ein 22jähriger Mann sein Fahrrad an der Einmündung zur Grafensteinstraße so stark ab, dass er sich überschlug und sich eine Handfraktur sowie Prellungen zuzog. Der Grund für das starke Abbremsen war ein unbekannter Autofahrer, der von der Zollnerstraße nach rechts in die Grafensteinstraße abbog und offensichtlich den Radler übersehen hatte. Der Autofahrer machte sich anschließend aus dem Staub. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

PI Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Kellerfenster beschädigt

ZAPFENDORF. In der Nacht zum Dienstag beschädigten unbekannte Täter das Kellerfenster zu einem Anwesen im Grabenweg. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Diebstähle

Getankt ohne zu bezahlen

BAUNACH. Ein schwarzer Pkw Kombi betankte am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, an der Shell-Station in der Hassbergestrasse sein Fahrzeug mit Dieselkraftstoff. Ohne die Rechnung in Höhe von ca. 85 Euro zu bezahlen fuhr der Fahrzeugführer in Richtung Ebern davon. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen schwarzen Pkw BMW mit dem Kurzzeitkennzeichen N-???. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrsunfälle

Lkw übersehen

ATTELSDORF. Auf der Staatsstraße 2260 übersah am Dienstagfrüh ein 51-jähriger Sattelzug-Fahrer beim Abbiegen einen vorfahrtsberechtigten 64-jährigen Lkw-Fahrer mit Anhänger. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfallfluchten

Gegen Metallzaun gefahren

STRULLENDORF. Gegen den Metallzaun vor einem Anwesen in der Reinhard-Reichnow-Straße fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Freitag, zwischen 16 und 16.30 Uhr. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

PI Bayreuth-Stadt

Lügen haben kurze Beine

BAYREUTH. Dieses alte Sprichwort hat ein 55-jähriger Mann aus dem Landkreis wohl nicht bedacht. Gestern Nachmittag wurde er mit seinem Auto in Aichig von einer Streife es Einsatzzuges einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte er keinerlei Ausweispapiere und auch keinen Führerschein vorzeigen. Auf Befragen gab er die Personalien seines Bruders an. Als die Streife ihn dann aufforderte, mit zu der angegebenen Andresse zu fahren, rollte er mit seinem Auto gegen den Streifenwagen, der aber dabei nicht beschädigt wurde. Schließlich fanden die Beamten heraus, dass der Mann seit 15 Jahren keine Führerschein mehr hatte und er das Auto von einer Bekannten „geliehen“ hatte, die aber gar nicht wußte, dass er ihr Auto benutzt hatte. Den Mann erwarten jetzte mehrere Strafverfahren.