LRA Bam­berg: Aktu­el­le Bevöl­ke­rungs­zah­len Land­kreis Bamberg

Am 30. Juni 2013 leb­ten 143.947 Men­schen im Land­kreis Bam­berg und damit 349 weni­ger als noch im Juni 2012. Das erge­ben die aktu­el­len Zah­len des Baye­ri­schen Lan­des­am­tes für Sta­ti­stik und Daten­ver­ar­bei­tung. „Dass auch der Land­kreis Bam­berg nicht vom demo­gra­phi­schen Wan­del ver­schont bleibt, ist kein Geheim­nis,“ kom­men­tiert Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler die aktu­el­len Zah­len. „Den­noch kön­nen wir zuver­sicht­lich in die Zukunft blicken, da wir das The­ma bereits früh­zei­tig auf­ge­grif­fen, im Stra­te­gie­kreis Demo­gra­phie behan­delt und Maß­nah­men ins Werk gesetzt haben, um den Bevöl­ke­rungs­schwund so gut wie mög­lich abzufedern.“

Obwohl es bei den Gemein­den unter­schied­li­che Zu- und Abwan­de­rungs­be­we­gun­gen gab, hat sich an der Rang­fol­ge nichts geän­dert. Der Markt Hirschaid bleibt wei­ter­hin die größ­te Gemein­de mit 11.820 Ein­woh­nern, mit 26 Per­so­nen weni­ger als noch im Juni 2012. Trotz eines Rück­gangs (-46) belegt erneut Mem­mels­dorf den zwei­ten Platz mit ins­ge­samt 8.843 Ein­woh­nern. Auch Hall­stadt hat einen Ver­lust (-35) zu ver­zeich­nen, kann aber den drit­ten Platz mit 8.408 Ein­woh­nern hal­ten. Über die größ­ten Zuwäch­se kön­nen sich die Gemein­den Bau­nach (+127), Bur­ge­brach (+99), Gun­dels­heim (+81) und Rat­tels­dorf (+59) freu­en. Spür­ba­re Ver­lu­ste muss­ten hin­ge­gen die Gemein­den Ste­gau­rach (-140), Brei­ten­güß­bach (-128) und Ober­haid (-125) hin­neh­men. Wat­ten­dorf bleibt trotz eines Zuwach­ses von 5 Per­so­nen auf 683 Ein­woh­nern die klein­ste Gemein­de im Land­kreis Bamberg.

Schreibe einen Kommentar