“Medi­ter­ran – regio­nal – geni­al“: Fort­bil­dung für Refe­ren­tin­nen in der Ernährungsbildung

“Mediterran – regional – genial“

“Medi­ter­ran – regio­nal – genial“

36 Refe­ren­tin­nen in der Ernäh­rungs­bil­dung hat­ten sich zu dem Fort­bil­dungs­the­ma “Medi­ter­ran – regio­nal – geni­al“ „Medi­ter­ra­ne Ernäh­rung mit regio­na­len Lebens­mit­teln“ am Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten in Bam­berg angemeldet.

Ein­mal im Jahr fin­det bay­ern­weit eine ein­heit­li­che Fort­bil­dung für die Refe­ren­tin­nen statt. In die­sem Jahr haben 7 Ämter für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten den Auf­trag die Refe­ren­tin­nen wei­ter­zu­bil­den. Die Grund­la­gen der Fort­bil­dung erar­bei­te­te das Kern (Kom­pe­tenz­zen­trum Ernäh­rung mit Sitz in Frei­sing und der Außen­stel­le in Kulm­bach). Wegen der gro­ßen Nach­fra­ge wur­de die Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tung in Bam­berg am 29. und am 30. Okto­ber 2013 durchgeführt.

Nach der Begrü­ßung durch den Behör­den­lei­ter Herrn Dr. Andre­as Knorr über­nah­men Frau Haus­wirt­schafts­ober­rä­tin Bri­git­te Hanf und Frau Fach­leh­re­rin Caro­la Scham­ber­ger die Teil­neh­me­rin­nen, die aus Ober‑, Mit­tel- und Unter­fran­ken ange­reist waren.

Nach einer theo­re­ti­schen Ein­füh­rung in die Grund­la­gen der medi­ter­ra­nen Ernäh­rung konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen vie­le ver­schie­de­ne Raps­öle ver­ko­sten und beur­tei­len. Das Erstau­nen über den unter­schied­li­chen Geschmack der Raps­öle, die vom raf­fi­nier­ten rela­tiv neu­tral schmecken­den Raps­öl bis zum kalt gepress­ten, nati­ven Öl mit nuss­ar­ti­gem Geschmack und zum Raps­kern­öl reich­ten, war bei den Teil­neh­me­rin­nen sehr groß. Die Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Ölen kön­nen die Refe­ren­tin­nen in ihren eige­nen Kur­sen gut verwenden.

Danach konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen selbst Rezep­te aus der medi­ter­ra­nen Küche, aber mit regio­na­len Lebens­mit­teln, kochen bzw. aus­pro­bie­ren, was sie mit Begei­ste­rung in Angriff nah­men. Alle selbst zube­rei­te­ten Gerich­te wur­den anschlie­ßend als Buf­fet ange­rich­tet und verkostet.

Der Erfah­rungs­aus­tausch und die Tipps, die eini­ge beson­ders erfah­re­ne Teil­neh­me­rin­nen an die ande­ren wei­ter­ge­ben konn­ten wur­den sehr ger­ne ange­nom­men. Eini­ge der Refe­ren­tin­nen bie­ten bereits Kur­se in medi­ter­ra­ner Ernäh­rung an. Eini­ge wol­len das The­ma in Zukunft aufgreifen.

An bei­den Tagen war die ein­hel­li­ge Mei­nung, dass es eine sehr infor­ma­ti­ve und gut gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung war. Die Teil­neh­me­rin­nen freu­en sich schon auf die Fort­bil­dung im näch­sten Jahr und hof­fen, dass sie wie­der am Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Bam­berg ange­bo­ten wird.

Schreibe einen Kommentar