Mathe-Cracks kom­men aus Forchheim

Feli­ci­tas Küch­ler, Micha­el Kurz und Maxi­mi­li­an Raum gewin­nen Mei­ster­schaf­ten auf Landkreisebene

vorne: Maximilian Raum, Felicitas Küchler und Michael Kurz. hinten:  Ulrich Raab, Sparkassen Filialleiter in Reuth Dominik Trautner und Schulrat Ulrich Löhr

vor­ne: Maxi­mi­li­an Raum, Feli­ci­tas Küch­ler und Micha­el Kurz.
hin­ten: Ulrich Raab, Spar­kas­sen Fili­al­lei­ter in Reuth Domi­nik Traut­ner und Schul­rat Ulrich Löhr

Feli­ci­tas Küch­ler aus Reuth, Micha­el Kurz aus Forch­heim und Maxi­mi­li­an Raum aus Pinz­berg sind im Schul­amts­be­zirk Forch­heim die drei Sie­ger der Ober­frän­ki­schen Mathe­ma­tik­mei­ster­schaf­ten. Mit ihrem Sieg dür­fen die drei Viert­kläss­ler nun den Land­kreis Forch­heim bei den Mei­ster­schaf­ten auf Regie­rungs­be­zirks­ebe­ne ver­tre­ten. Die­se fin­den am 12. Dezem­ber in Scheß­litz statt. Die Mei­ster­schaft im Schul­amts­be­zirk Forch­heim wur­de in der Grund­schu­le in Reuth abge­hal­ten. Hier tra­ten die besten Mathe-Cracks der vier­ten Schul­klas­sen aus ins­ge­samt 9 Land­kreis­schu­len an. Jedes der teil­neh­men­den Kin­der bekam eine Urkun­de, eine Medail­le und ein Knobelspiel.

„Die Mathe­ma­tik soll durch die­se Ver­an­stal­tung ver­stärkt in das öffent­li­che Inter­es­se rücken“, erklär­te Orga­ni­sa­tor Ulrich Raab, der mit Schul­rat Ulrich Löhr auch die Sie­ger­eh­rung vor­nahm. Wich­tig sei es auch mathe­ma­ti­sche Vor­gän­ge im täg­li­chen Leben zu erken­nen, so zum Bei­spiel beim Ein­kau­fen, beim Zurück­le­gen von Strecken oder beim Ein­schät­zen von Maß­ein­hei­ten. Beson­ders bedank­te sich Raab bei der Spar­kas­se Forch­heim, mit der ein Spon­sor gefun­den wer­den konn­te, der die­ses Pro­jekt ger­ne unterstützt.

Schreibe einen Kommentar