iKra­tos infor­miert: Pho­to­vol­ta­ik Fach­in­stal­la­teur iKra­tos hat ab sofort Pana­so­nic Solar im Programm

Die iKra­tos Solar- und Ener­gie­tech­nik GmbH hat mit Pana­so­nic nun einen wei­te­ren Part­ner für PV-Pro­duk­te mit in ihr Port­fo­lio auf­ge­nom­men. Neben Modu­len von ande­ren Her­stel­lern wie IBC Solar oder Bosch wer­den nun auch die neu­ar­ti­gen HIT Modu­le aus dem Hau­se Pana­so­nic ange­bo­ten. Dies bringt nicht nur mehr Aus­wahl für die Kun­den ins Spiel, son­dern auch eini­ge tech­ni­sche Raf­fi­nes­sen – die HIT-Tech­no­lo­gie setzt auf eine Hybrid­struk­tur des Sili­zi­ums der PV-Modu­le. Somit wer­den Ver­lu­ste ver­min­dert und der Zell­wir­kungs­grad bewegt sich im Bereich von aktu­el­len Spit­zen­wer­ten. Zusätz­lich sor­gen eine spe­zi­el­le Beschich­tung und eine aus­ge­präg­te spek­tra­le Emp­find­lich­keit für eine sehr gute Ener­gie­aus­beu­te, auch bei höhe­ren Betriebs­tem­pe­ra­tu­ren. Pana­so­nic ist sich der Qua­li­tät sei­ner Modu­le sicher und bie­tet neben der zehn­jäh­ri­gen Mate­ri­al­ga­ran­tie auch eine Lang­zeit­ga­ran­tie über 25 Jah­re auf die Lei­stung. Die Sta­ti­stik recht­fer­tigt die­se Stra­te­gie: bis Anfang 2012 wur­den von Pana­so­nic über 3 Mio. Modu­le in Euro­pa pro­du­ziert- die Aus­fall­häu­fig­keit liegt bei unter 0,0025%. Diver­se Zer­ti­fi­zie­run­gen, wie TÜV Rhein­land oder MCS, besie­geln Qua­li­tät und Sicher­heit. Auch das Fraun­ho­fer Insti­tut teste­te und bestä­tig­te die anhal­ten­de Lei­stung der HIT-Modu­le bei Betrieb unter hoher Spannung.

Die HIT-Tech­no­lo­gie wur­de von SAN­YO ent­wickelt und wird bereits seit Ender der 90er Jah­re in Serie pro­du­ziert. SAN­YO ist mitt­ler­wei­le ein voll­stän­di­ges Toch­ter­un­ter­neh­men vom Elek­tronik­gi­gan­ten Pana­so­nic – die­ser setzt nun ver­mehrt auf Umwelt­pro­jek­te, wie bei­spiels­wei­se das nahe­zu kom­plett CO2-neu­tra­le „eco ide­as“ Haus oder der nach­hal­ti­gen „Smart Town“. Bereits seit 1993 ist Pana­so­nic Deutsch­land Part­ner des Bun­des­deut­schen Arbeits­krei­ses für Umwelt­be­wuss­tes Manage­ment (B.A.U.M. e.V.), des­sen Initia­ti­ve Wirt­schaft pro Kli­ma auch von der Fir­ma iKra­tos unter­stützt wird. Hin­ter­grund ist das ehr­gei­zi­ge Ziel des Kon­zerns, bis zum Jah­re 2018 das welt­weit füh­ren­de Ener­gie­un­ter­neh­men für grü­ne Inno­va­tio­nen in der Elek­tronik­in­du­strie zu werden.

Ein Info-Bei­trag der iKra­tos GmbH

Schreibe einen Kommentar