VHS Bay­reuth – Vor­trag: Eck­punk­te einer moder­nen Schule

Einen Vor­trag über Eck­punk­te moder­ner Schu­len, in denen mit Freu­de gelernt und gelebt wird, ver­an­stal­tet die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth am Mitt­woch, 13. Novem­ber, um 20 Uhr, im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums. Wal­ter Wag­ner, Didak­ti­ker der Che­mie und Koor­di­na­tor der Regio­nal­grup­pe Bay­reuth von „Schu­le im Auf­bruch“ refe­riert unter Ein­be­zie­hung von Bei­spie­len aus Schwe­den, unter wel­chen Bedin­gun­gen eine moder­ne Schu­le funk­tio­nie­ren kann. Denn das jet­zi­ge Schul­sy­stem stammt noch aus der preu­ßi­schen Zeit – die Zei­ten, die Men­schen, die Gesell­schaft haben sich aller­dings seit­dem gewal­tig ver­än­dert. Wie müss­te eine Schu­le aus­se­hen, die den ver­än­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen gerecht wird? Eltern und Leh­rer ent­la­sten, Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Freu­de am Ler­nen erhal­ten – das sind Zie­le, an denen sich eine moder­ne Schu­le der Gegen­wart mes­sen sollte.

Schreibe einen Kommentar