Bay­reuth: Vor­trag zu Jean Pauls „Sie­ben­käs“

SiebenkäsJean Pauls „Rede des toten Chri­stus, dass kein Gott sei“ ist eigent­lich ein Unter­ka­pi­tel des Romans „Sie­ben­käs“. Die­ser Text ist ein Mei­ster­werk der deut­schen Spra­che und ein Schlüs­sel­do­ku­ment des moder­nen Athe­is­mus. Zugleich ist es auch ein per­sön­li­ches Zeug­nis des Dich­ters, der aus einem Pfarr­haus stamm­te. Jean Paul for­mu­liert hier eine nihi­li­sti­sche Welt­sicht in dra­ma­ti­scher Deut­lich­keit. Der freie Phi­lo­soph Dr. Dr. Joa­chim Kahl (Mar­burg) wird am Don­ners­tag, 14. Novem­ber, um 20 Uhr, in der Black Box von RW 21 einen Vor­trag zu die­sem bedeu­ten­den Werk Jean Pauls halten.

Kar­ten für den Vor­trag gibt es im Vor­ver­kauf vor Ort im RW 21, Richard-Wag­ner-Stra­ße 21, am Info­point von Stadt­bi­blio­thek und vhs, und an der Thea­ter­kas­se, Opern­stra­ße 22, Tele­fon (09 21) 6 90 01, theaterkasse@​bayreuth-​tourismus.​de.

Schreibe einen Kommentar