Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31. 10. 2013

PI Eber­mann­stadt:

Land­kreis Forchheim

Ver­kehrs­un­fäl­le

Eine 63-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin miss­ach­te beim Links­ab­bie­gen am Orts­en­de von Hilt­polt­stein die Vor­fahrt eines Krad­fah­rers. Dabei kam es zum Zusam­men­stoß. Der 24-Jäh­ri­ge wur­de bei dem Unfall schwer ver­letzt mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber ins Kran­ken­haus Erlan­gen gebracht.

PI Forch­heim:

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Smart­pho­nes im Gesamt­wert von etwa 10.000,– EUR sind die Beu­te bis­lang unbe­kann­ter Täter, die in der Nacht zum Don­ners­tag, gegen 01.30 Uhr, in einen Tele­fon­la­den in der Haupt­stra­ße ein­ge­bro­chen waren. Sie ver­schaff­ten sich von der Haupt­stra­ße aus gewalt­sam Zutritt zum Laden, wäh­rend sie ihr Fahr­zeug in der Fuß­gän­ger­zo­ne vor dem Laden ste­hen lie­ßen. Anschlie­ßend flüch­te­te das Fahr­zeug in Rich­tung Äuße­re Nürn­ber­ger Stra­ße. Bei dem Pkw han­del­te es sich um eine dunk­le oder schwar­ze Limou­si­ne neue­ren Modells. Zeu­gen, die Ver­däch­ti­ges in Bezug auf das Auto oder den Ein­bruch wahr­ge­nom­men haben, wer­den gebe­ten, sich unter 09191/70900 mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Ein fol­gen­schwe­rer Unfall ereig­ne­te sich am Mitt­woch­abend auf der Bay­reu­ther Stra­ße. Ein 20-jäh­ri­ger VW-Fah­rer war zusam­men mit sei­nem 44-jäh­ri­gen Bei­fah­rer in Rich­tung Eisen­bahn­brücke unter­wegs. In der 90-Grad-Kur­ve an der Fuß­gän­ger­un­ter­füh­rung ver­lor er die Kon­trol­le über sei­nen Wagen und prall­te mit vol­ler Wucht gegen die dor­ti­ge Unter­füh­rung. Dabei wur­de der 20-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt, sein Bei­fah­rer erlitt schwe­re Ver­let­zun­gen. Bei­de wur­den mit dem Ret­tungs­dienst in ein Kli­ni­kum ein­ge­lie­fert. Am Fahr­zeug ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von etwa 5.000,– EUR. Der Pkw muss­te durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Der nicht uner­heb­li­che Scha­den an Mau­er und Dach der Unter­füh­rung konn­te noch nicht näher bezif­fert wer­den. Bei der Unfall­auf­nah­me wur­de fest­ge­stellt, dass der 20-jäh­ri­ge Fah­rer unter Alko­hol­ein­fluss steht. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert über 1,6 Pro­mil­le. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Er hat sich wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs und fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung zu ver­ant­wor­ten. An der Unfall­stel­le war die Feu­er­wehr zur Ver­kehrs­len­kung und Fahr­bahn­rei­ni­gung eingesetzt.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch­mit­tag, um 11.45 Uhr, ereig­ne­te sich in der Bam­ber­ger Stra­ße an der Ein­fahrt zum Park­haus Kro­nen­gar­ten ein Unfall. Der grü­ne Opel Zafi­ra eines 43-jäh­ri­gen, der im Begriff war von der Bam­ber­ger Stra­ße aus in die Ein­fahrt Kro­nen­gar­ten zu fah­ren, wur­de ange­fah­ren. Der unbe­kann­te Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von 200,– EUR zu küm­mern. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter 09191/70900 bei der Poli­zei zu melden.

PI Bam­berg-Stadt:

Dieb­stahls­de­lik­te

Dieb­stahl von Kupferkabel

BAM­BERG. Aus einem zum Abriss leer­ste­hen­den Gebäu­de in der Erlich­stra­ße wur­den zwi­schen Mit­te Okto­ber und ver­gan­ge­nem Mitt­woch­früh meh­re­re Kilo­gramm Kup­fer­ka­bel sowie eini­ge Sicher­heits­glas­schei­ben gestoh­len. Weil der Ein­bre­cher eine Türe am Gebäu­de gewalt­sam auf­brach ent­stand auch noch Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Lap­top aus Büro­raum gestohlen

BAM­BERG. Ein Sony-Lap­top im Wert von 300 Euro wur­de zwi­schen Diens­tag- und Mitt­woch­mit­tag aus dem Büro­raum einer Gast­stät­te im Stadt­teil Wun­der­burg gestohlen.

Gäste bedien­ten sich uner­laubt an der Bar

BAM­BERG. Nach einem Trink­ge­la­ge in einer Knei­pe im Bam­ber­ger Sand­ge­biet bedien­ten sich drei jun­ge Män­ner noch an der Bar, ent­nah­men davon drei bereits geöff­ne­te Fla­schen Alko­hol und ver­lie­ßen anschlie­ßend das Lokal. Die Bar­kee­pe­rin wur­de auf den Dieb­stahl auf­merk­sam und hielt zwei der Lang­fin­ger (1,16 und 1,46 Pro­mil­le) bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest. Die Ermitt­lun­gen nach dem drit­ten Übel­tä­ter dau­ern an.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Audi zer­kratzt

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 1000 Euro wur­de an einem brau­nen Audi Q 5 ange­rich­tet, den ein Unbe­kann­ter in der Wei­ßen­burg­stra­ße am Mitt­woch, zwi­schen 09.00 Uhr und 15.30 Uhr, an bei­den rech­ten Türen zerkratzte.

Son­sti­ges

Nach „Stin­ke­fin­ger“ flo­gen die Fäuste

BAM­BERG. Eine hand­fe­ste Aus­ein­an­der­set­zung trug sich am Don­ners­tag­früh, 02.30 Uhr, in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße zu. Hier zeig­te ein 25jähriger Mann einem Auto­fah­rer und des­sen Bei­fah­rer grund­los den Stin­ke­fin­ger. Als dann der Auto­fah­rer kur­zer­hand sei­nen Wagen stopp­te und mit sei­nem Beglei­ter aus­stieg, ver­prü­gel­ten und tra­ten die Män­ner gegen­sei­tig auf sich ein. Die Rauf­bol­de, die sich nur leich­te­re Ver­let­zun­gen zuge­zo­gen haben, müs­sen sich nun alle­samt wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung verantworten.

Sexu­al­tä­ter ver­geht sich an jun­ger Frau

BAM­BERG. Nach einem sexu­el­len Über­griff auf eine 23-jäh­ri­ge Frau am frü­hen Sonn­tag­mor­gen in Bam­berg, erließ der Ermitt­lungs­rich­ter in Bam­berg gegen den 26 Jah­re alten Tat­ver­däch­ti­gen Haft­be­fehl, der jedoch zunächst unter Auf­la­gen außer Voll­zug gesetzt wurde.

Der 26-jäh­ri­ge, flüch­ti­ge Bekann­te der Frau drang am Sonn­tag, gegen 3 Uhr, unbe­fugt und zunächst von der Geschä­dig­ten unbe­merkt, in deren Woh­nung ein und bedräng­te die hilf­lo­se Bewoh­ne­rin mas­siv. Obwohl sich sein Opfer hef­tig wehr­te und zu flüch­ten ver­such­te, über­wäl­tig­te der Täter die jun­ge Frau und ver­ging sich gewalt­sam an ihr. Anschlie­ßend flüch­te­te der Sexu­al­tä­ter und ließ die 23-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt zurück, die schließ­lich die Poli­zei ver­stän­dig­te. Eine sofor­ti­ge Fahn­dung der Bam­ber­ger Poli­zei zeig­te rasch Erfolg und die Beam­ten konn­ten den alko­ho­li­sier­ten Täter kur­ze Zeit spä­ter im Stadt­ge­biet fest­neh­men. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen über­nahm das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­mi­nal­po­li­zei. Auf Anord­nung der Bam­ber­ger Staats­an­walt­schaft wur­de der 26-Jäh­ri­ge am Mon­tag dem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Gegen den Mann erging Haft­be­fehl, der jedoch unter Auf­la­gen außer Voll­zug gesetzt wurde.

Nach den Erkennt­nis­sen von Staats­an­walt­schaft und Poli­zei war der Tat­ver­däch­ti­ge nicht zum ersten Mal in sexu­ell belä­sti­gen­der Wei­se unter Anwen­dung kör­per­li­cher Gewalt an Frau­en her­an­ge­tre­ten, so dass dem Gesichts­punkt einer Wie­der­ho­lungs­ge­fahr – auch unter dem Blick­win­kel eines nach­hal­ti­gen Opfer­schut­zes – beson­de­re Bedeu­tung bei­zu­mes­sen war.

Dies ver­an­lass­te die Staats­an­walt­schaft bereits am Mon­tag, im Wege einer Beschwer­de­ein­le­gung die Involl­zugset­zung des Haft­be­fehls zu errei­chen. Die Beschwer­de­kam­mer des Land­ge­richts Bam­berg schloss sich den Über­le­gun­gen der Staats­an­walt­schaft in ihrer Beschwer­de­ent­schei­dung vom 30. Okto­ber an und ord­ne­te ihrer­seits den Voll­zug des Haft­be­fehls an. Der Tat­ver­däch­ti­ge konn­te schließ­lich noch am Mitt­woch erneut fest­ge­nom­men wer­den und sitzt seit­dem in Unter­su­chungs­haft ein.

PI Bam­berg-Land:

Sach­be­schä­di­gun­gen

Über Hof­tor gestiegen

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Bei einem Anwe­sen in der Bam­ber­ger Stra­ße stieg in der Nacht zum Mitt­woch ein Unbe­kann­ter auf den Tür­griff der mas­si­ven Eisen­tür. Ob er in den Hof gelang­te oder nur das Ein­fa­mi­li­en­haus aus­späh­te ist nicht bekannt. Jedoch ent­stand ein Repa­ra­tur­scha­den an der Hof­ein­fahrts­tür von ca. 300 Euro.

Auf Mer­ce­des-Stern abgesehen

BISCH­BERG. Von einem Mer­ce­des, der im Ler­chen­weg geparkt war, riss ein Unbe­kann­ter in den ver­gan­ge­nen Tagen mit Gewalt den Mer­ce­des-Stern ab. Der Sach­scha­den beträgt ca. 45 Euro.

Dieb­stäh­le

Mobil­te­le­fon aus Ruck­sack geholt

STRUL­LEN­DORF. Ein drei­ster Dieb ent­wen­de­te am Diens­tag, zwi­schen 13 und 14.30 Uhr aus einem an der Ska­ter­bahn abge­leg­ten Ruck­sack eines 13-jäh­ri­gen Schü­lers das Handy.

Das wei­ße Mobil­te­le­fon, Sam­sung, Gala­xy S2, war in einer grü­nen Hül­le und hat­te einen Wert von ca. 400 Euro.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt nicht beachtet

HIRSCHAID. Zu einem Zusam­men­stoß kam es am Mitt­woch­nach­mit­tag an der Kreu­zung Rathausstraße/​Bamberger Stra­ße als eine 28-jäh­ri­ge VW-Golf-Fah­re­rin eine von links kom­men­de 59-jäh­ri­ge VW-Beet­le-Fah­re­rin über­sah. Der Blech­scha­den wird auf 3.000 Euro geschätzt.

PI Bay­reuth Stadt:

Poli­zei sucht Eigen­tü­mer eines Fahrrades

BAY­REUTH. Seit gut vier Wochen ver­sucht der Fahr­rad-Sach­be­ar­bei­ter der PI Bay­reuth-Stadt den Eigen­tü­mer eines hoch­wer­ti­gen Moun­tain­bike zu fin­den. Bis­lang waren die Ermitt­lun­gen vergeblich.

Ende Sep­tem­ber mel­de­te eine jun­ge Frau das Auf­fin­den des Fahr­ra­des im Fest­spiel­park. Seit­dem befin­det sich die­ses in amt­li­cher Ver­wah­rung. Recher­chen auch hin­sicht­lich einer mög­li­chen Straf­tat waren bis­her vergebens.

Es han­delt sich um ein Moun­tain­bike der Mar­ke Merida/​Matts40, Far­be weiß, aus­ge­stat­tet mit 24-Gang-Schal­tung, Schei­ben­brem­sen, schwar­zen Fel­gen und schwar­zer Feder­ga­bel. Zudem war ein auf­fäl­lig gro­ßes Steck­licht am Len­ker befe­stigt. Am Fahr­rad hing ein Stoff­beu­tel mit einem Fahr­rad­helm und diver­sen ande­ren Utensilien.

Der mög­li­che Eigen­tü­mer oder Per­so­nen die sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130 bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Num­mern­schild gestohlen

BAY­REUTH. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch wur­de das hin­te­re amt­li­che Kenn­zei­chen BT-AM 62 in der Richard-Wag­ner-Stra­ße geklaut.

Es gehör­te zu einem schwar­zen Audi A 4, der in einem Hin­ter­hof geparkt war.

Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130 bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Cabrio­ver­deck aufgeschlitzt

BAY­REUTH. Mitt­woch­abend rich­te­te ein bis­lang Unbe­kann­ter im Stadt­teil Kreuz einen Scha­den von ca. 1500 Euro an.

Zwi­schen 21.00 Uhr und 22.45 Uhr war ein wei­ßes Ford Escort Cabrio­let das Ziel eines Van­da­len gewor­den, der mit­tels eines schar­fen Gegen­stan­des das Dach beschädigte.

Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter Tel.: 0921/506‑2130 bei der PI Bay­reuth-Stadt zu melden.

Nach Raus­schmiss Tür­ste­her geschlagen

BAY­REUTH. Nach­dem er in der Nacht zum Don­ners­tag wegen sei­ner Alko­ho­li­sie­rung aus einer Dis­co in der Innen­stadt ver­wie­sen wur­de, schlug ein 23-jäh­ri­ger auf einen Tür­ste­her ein und ver­letz­te die­sen leicht im Gesicht.

Der Mann aus dem Land­kreis Kulm­bach hat­te offen­sicht­lich über­mä­ßig dem Alko­hol zuge­spro­chen, wes­halb er am Don­ners­tag gegen 00.30 Uhr durch einen Ange­hö­ri­gen des Sicher­heits­dien­stes aus dem Lokal gebe­ten wur­de. Dar­auf­hin schlug der Betrun­ke­ne dem Tür­ste­her ins Gesicht. Ein Alko­mat­test durch die zu Hil­fe geru­fe­ne Strei­fe ergab über 2,3 Pro­mil­le. Nach der Anzei­gen­auf­nah­me wegen Kör­per­ver­let­zung wur­de dem Mann ein Platz­ver­weis ausgesprochen.

Schreibe einen Kommentar