Jür­gen Igel lei­tet zukünf­tig die Haupt­ver­wal­tung der Stadt Forchheim

Seit Okto­ber lei­tet Jür­gen Igel haupt­amt­lich das Refe­rat der Haupt­ver­wal­tung und über­nimmt die zukünf­ti­gen Koor­di­na­ti­ons­auf­ga­ben im Per­so­nal, Ein­woh­ner­mel­de- und Ord­nungs­be­reich. Der aus­ge-bil­de­te Diplom Ver­wal­tungs­wirt (FH) bringt eine hohe Fach­kom­pe­tenz für die zukünf­ti­ge Refe­rats­lei-tung aus sei­ner aktu­el­len Tätig­keit als Lei­ter des Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­am­tes mit.

Des Wei­te­ren wird die Stadt­ver­wal­tung Forch­heim an die neu­en glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen ange-passt. Durch die zuneh­men­de Rele­vanz und gestie­ge­ne Anfor­de­run­gen im The­men­be­reich der Rechts­an­ge­le­gen­hei­ten wur­de dar­über hin­aus not­wen­dig, eine neue Stabs­stel­le „Rechts­amt“ in die Ver­wal­tungs­struk­tur ein­zu­bin­den, die als zen­tra­les Fach­or­gan für Rechts­fra­gen inner­halb der Stadt-ver­wal­tung die­nen soll. Die Lei­tung des Rechts­am­tes über­nimmt Andre­as Ramisch, der eine aus­ge-wie­se­ne Fach­kom­pe­tenz im The­men­ge­biet der Rechts­wis­sen­schaf­ten aus sei­ner aktu­el­len Dozen­ten-tätig­keit an der Thü­rin­ger Ver­wal­tungs­schu­le vor­wei­sen kann.

“Es ist mir ein wich­ti­ges Anlie­gen, dass die zukünf­ti­ge Stadt­ver­wal­tungs­struk­tur gut für die neu­en Her­aus­for­de­run­gen auf­ge­stellt ist. Gera­de vor dem Hin­ter­grund neu­er Rechts­nor­men, Geset­ze und Anord­nun­gen lei­ten wir die Not­wen­dig­keit ab, dass es eine zen­tra­le Fach­stel­le mit dem The­men­ge­biet Rechts­an­ge­le­gen­hei­ten geben muss. Andre­as Ramisch hat lang­jäh­ri­ge Erfah­rung als Dozent hier­für sam­meln kön­nen und besitzt somit die idea­len Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­ga­ben als Rechts­amts­lei­ter. Gleich­zei­tig hat Jür­gen Igel in sei­ner Füh­rungs­po­si­ti­on als kom­mis­sa­ri­scher Refe­rats­lei­ter, sowie als Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­am­tes­lei­ter durch Fach­wis­sen und Füh­rungs­stär­ke sich für die neu­en Auf­ga­ben qua­li­fi­ziert. Vor ihm lie­gen schö­ne, sowie inter­es­san­te, aber auch ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­ben in der Stadt­ver­wal­tung”, erläu­ter­te Ober­bür­ger­mei­ster Stumpf die Per­so­nal­ent­schei­dung und wünscht bei­den Her­ren einen guten Start in ihrer neu­en Tätigkeit.

Der gebür­ti­ge Fran­ke Jür­gen Igel, Jahr­gang 1958, begann sei­ne Kar­rie­re bei der Stadt Forch­heim zum 01.09.1979 als Ver­wal­tungs­in­spek­to­ren­an­wär­ter mit der Aus­bil­dung an der Baye­ri­schen Beam­ten­fach­hoch­schu­le. Danach folg­te ab 01.12.1983 ein Ein­satz im Ein­woh­ner­mel­de­amt mit der anschlie­ßen­den Bestel­lung am 01.03.1984 zum Stan­des­be­am­ten für den Stan­des­amts­be­zirk Forch­heim und als Aus­bil­dungs­lei­ter der Stadt Forch­heim im Okto­ber 2000. Anschlie­ßend über­nahm er zum 01.04.2005 als Lei­ter des Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­am­tes eine wich­ti­ge Füh­rungs­auf­ga­be. Er ist ledig und lebt in Forchheim.

Schreibe einen Kommentar