Ehe­ma­li­ger BLSV-Kreis­vor­sit­zen­der Wal­ter Fuchs fei­er­te 80. Geburtstag

Sei­nen 80. Geburts­tag konn­te der lang­jäh­ri­ge BLSV-Kreis­vor­sit­zen­de Wal­ter Fuchs im Krei­se sei­ner Ver­wand­ten, Bekann­ten und Freun­de fei­ern. Für den BLSV-Kreis Forch­heim gra­tu­lier­te Edmund Mau­ser, der gleich auch die Lau­da­tio hielt.

Ehrenpräses des DJK-Diözesanverbandes Sportprälat Hans Wich, Walter Fuchs und BLSV Kreisvorsitzenden Edmund Mauser

Der Ehren­prä­ses des DJK-Diö­ze­san­ver­ban­des Sport­prä­lat Hans Wich, Wal­ter Fuchs und BLSV Kreis­vor­sit­zen­der Edmund Mauser

Im Jahr 1984 hat Wal­ter Fuchs den Kreis­ver­band über­nom­men und im Janu­ar 2013 die Füh­rung an Mau­ser über­ge­ben. In die­sen 29 Jah­ren war es Fuchs vor allem ein Anlie­gen gewe­sen den Sport­ver­ei­nen im Land­kreis Forch­heim bei anste­hen­den Auf­ga­ben mit Rat und Tat zur Sei­te zu ste­hen. Einen beson­de­ren Schwer­punkt habe Fuchs in sei­ner Tätig­keit immer dann gese­hen, wenn es dar­um gegan­gen ist, den Ver­ei­nen beim Bau von Sport­hei­men und Sport­plät­zen den not­wen­di­gen „Papier­kram“ und den Umgang mit den betei­lig­ten Behör­den“ zu erleich­tern. Selbst not­wen­di­ge Fahr­ten habe Fuchs gemein­sam mit den Ver­eins­ver­tre­tern nach Mün­chen unter­nom­men und dort in der Staats­mit­tel­ab­tei­lung vor­zu­spre­chen, Sach­ver­hal­te zu klä­ren und Schwie­rig­kei­ten bei der Bezu­schus­sung zu über­win­den. Als ger­ne gese­he­ner Gast und kom­pe­ten­ter Ansprech­part­ner habe Fuchs unzäh­li­ge Jah­res­haupt­ver­samm­lun­gen und Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tun­gen der Ver­ei­ne besucht, aber nicht nur um Ehrun­gen oder Geschen­ke zu über­rei­chen, son­dern der Jubi­lar habe die Gele­gen­hei­ten auch genutzt um Freund­schaf­ten und Kon­tak­te zu pfle­gen, so Mau­ser in sei­ner Laudatio.

Gro­ßes Enga­ge­ment habe Fuchs auch bei der Übungs­lei­ter­aus­bil­dung gezeigt. 1973 habe Fuchs in die­sem „Geschäft“ ange­fan­gen und sei bis zum heu­ti­gen Tag noch als Refe­rent in die­sem Bereich tätig. Fuchs habe als BLSV-Kreis­vor­sit­zen­der immer über den eige­nen Tel­ler­rand hin­aus geschaut und wich­ti­ge Kon­tak­te zu ande­ren Sport­ver­bän­den gepflegt. Mau­ser habe es beson­ders gefreut, dass Fuchs seit vie­len Jah­ren die Nähe und den Aus­tausch mit dem DJK-Sport­ver­band inten­siv unter­hal­ten hat. „Der BLSV-Kreis Forch­heim und sei­ne Ver­ei­ne haben dir viel zu ver­dan­ken“, so Mau­ser in sei­nen abschlie­ßen­den Worten.

In die gro­ße Gra­tu­lan­ten­schar reih­ten sich unter ande­rem auch Hart­mut Koschyk, MdB und Staats­se­kre­tär im Bun­des­fi­nanz­min­ste­ri­um, MdB Tho­mas Sil­ber­horn, MdL Edu­ard Nöth, MdL Micha­el Hof­mann, stell­ver­tre­ten­der Land­rat Edgar Bütt­ner, Ver­tre­ter der poli­ti­schen und kirch­li­chen Gemein­de Hetz­les, sowie der Sport­ver­ein Hetzles.

Schreibe einen Kommentar